wie kann mein hund abnehmen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nun dass mit der futtersorte lässt sich so lösen:

lass das nassfutter weg. isst er nicht wegnehmen und nach 3-4 stunden wieder hinstellen, usw. ein wenig hungern können hunde vertragen, wirklich. sie sind von der natur ursprünglich sogar mal drauf ausgelegt worden. hört sich grausam an aber für leute die ihrem hund schaden und denken sie tun was gutes hab ich kein verständins. wenn du mir nich glaubst frag diesbezüglich mal den oben erwähnten tierarzt. du musst ihn ja keine woche hungern lassen, sondern so maximal 3 tage. dann wird er schon fressen^^

ehrlich 3 tage sind für einen hund nur unangenehm und keine tierquälerei.

ich weiß das. mir brauchst das nciht zu sagen. aber hier regen sich ja leute schon auf wegen einem hungertag. ich mache 1 tag ohne fressen und nicht 3 tage hintereinander. 1 tag in der woche. danke deine antwort hat mir geholfen. naja nicht geholfen aber war lieb gemeint

0
@Hundemami

tierquälerei ist es, seinen hund zu mästen als sei es ein schwein.

und ihm am besten anschließend noch das futter verweigern, wenn er sich daran gewöhnt hat...

0
@miimiimiimii

paß mal auf ich habe ihn nicht gemäßtet denn er hat KEIN ÜBERGEWICHT sondern nur ein bisschen zuviel und das ist nciht schlimm.

0

den hund hungern lassen hilft nicht,im gegenteil,er kann dadurch krank werden. hast du ihn mal untersuchen lassen? möglicherweise hat er diabetes,die kann durch trockenfutter und unregelmäßiges füttern (fastentag) entstehen. gib ihm ein hochwertiges futter,mit mehr fleisch als getreide,dann frißt er automatisch weniger,weil er mit allen nährstoffen versorgt wird die er braucht.gib ihm einige zeit etwas weniger als empfohlen,sorge für viel bewegung,dann hat er schnell sein normalgewicht erreicht

ich war beim tierarzt gewesen und der hat gesagt einen hungertag einlegen. und ich weiß aus erfahrung daß es nciht schlimm ist sondern gut. er bekommt auch mehr fleisch als getreideprodukte. mein ta hat gemeint es sei ncoh an der greze er ist nciht zuuuuuuu dick ein bisschen könnte er abnehmen aber ist noch an der grenze. und mit dem hungertag so n quatsch davon wird er nciht krank.

0
@Hundemami

dein hund hat übergewicht,soll plötzlich mehr leisten und mit weniger futter auskommen,manchmal sogar ganz ohne futter. das geht auf den stoffwechsel!!! ein gesunder hund kann bei normalbelastung mal (nicht regelmässig!) ohne futter auskommen,aber das trifft momentan nicht auf deinen hund zu. frag mal einen anderen tierarzt,oder in einem hundeforum,die werden dir genau das gleiche sagen.

0

Man rechnet ca. 10g Trockenfutter pro kg Körpergewicht - und zwar vom Idealgewicht! Damit der Hund überhaupt abnimmt, muss man davon 1/3 abziehen.

Das hieße hier: wenn der Hund ideale 15 kg wiegen soll - 150g minus 50g - also 100g Futter am Tag.

woher hast du die angabe mit den 10g /kg? das kann man überhaupt nicht sagen, da jedes futter anders zusammengesetzt ist.

0
@Neufiliebe

Edit: Fehler von mir, es muss sowieso 15g/kg heißen, nicht 10g. Da wäre das ja schon abgezogen.

Also bei 15kg 225g-75g=150g

Das ist für hochwertiges Futter gedacht.

0

Ganz so einfach ist es nicht. Auch bei Trockenfutter gibt es viele Unterschiede im Protein und Fettgehalt. 10g von einem Futter muß nicht diesselbe Nährstoffdichte haben wie 10 g von einem anderen TroFu.

0

das geht wirklich nicht! einfach 1 tag dem hund nichts zum essen geben!! du willst ya auch jeden tag was zu essen..so ist es auch mit hunden. wenn es in deiner nähe einen hundesportplatz gibt..dann geht dahin und spiel mit im und geh auch joggen mit ihm. denn nur sparzieren ist nicht gerade hilfreich...am anfang solltest du am besten bloß 5 min joggen und 2-3 min pause also im schritt weiter laufen..dann wieder 5 min joggen. die ernährung kannst du dir bei deinem tierarzt einholen und auch tipps zum abnehmen. ist eig. genauso wie bei den menschen. dein hund sollte eine ration von einer schüssel trockenfutter für den tag und einmal morgends mit nassfutter. am besten ganz wenig nasstrockenfutter am morgen geben. und nat. auch viel wasser. viel spaß noch und viel glück lg

dann google mal über hungertag beim hund bevor du schreibst und außerdem ist das nciht die ganze zeit so

0

Ein Hund ist von der Natur so angelegt, dass er längere Zeit ohne Futter auskommen kann. Das ist bei allen Beutegreifern so, die erwischen ja nicht ständig was. Wenn es nicht so wäre, dann gäbe es längst weder Löwen noch Wölfe.

0

Also ich hatte mein eine Pflegehündin, die war fast so breit wie lang, die konnte als sie zu uns kam kaum bewegen, war wirklich kein shöner Zustand. Wir haben uns dann vom Tierheim beraten lassen, wie man sie am besten auf Diät setzt, da sie sehr schlechte Zähne hatte (bzw kaum noch welche verhanden waren), konnte sie nur Nassfutter essen (frisches Fleisch wäre sicher noch besser gewesen), war ein hochwertiges Essen, in dem halt wenig Zusatzstoffe enthalten waren und auch mit einer geringer Menge alle wichtige Stoffe aufgenommen hat. Reis und co ist eigentlich in der Hundeernährung nicht so wahnsinnig sinnvoll.W

Wie ist er denn überhaupt so dick geworden, sowas passiert ja nicht von heute auf morgen, wirklich nur vom "klauen" bei den anderen Näpfen? Oder waren es die vielen Leckerlies, oder isst dein Hund ansich zu viel, auf die Verfütterungshinweise der Hersteller sollte man sich nicht immer blind verlassen! Man kann auch die Leckerlies durch etwas gesundes ersetzen, z.B. Karottenstücken je nach dem wie der Hund es annimmt.

Vielleicht könntest du auch mehrere Spaziergänge einbauen, damit sich der Tagesbedarf erhört, ohne eine höre Kcalzufuhr, so ein Spaziergang/Tobzeit muss ja nicht unbedingt über Stunden am Stück sein, da können ja auch ruhig Pausen drin sein.

Was möchtest Du wissen?