Wie kann man sich "frei" fühlen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

frei bist du im herzen und im kopf :)

du musst dir darüber klar werden, dass du nichts musst, sondern kannst - du hast die freiheit, dich zu entscheiden.

auch wenn es manchmal schwer ist, darf man sich nicht als opfer sehen. dann ändert sich auch der blickwinkel. ebenso wichtig ist es, dass du selbst für dich auch dinge tust, die du möchtest und die dir gut tun..

auch wenn die umstände ungünstig sind - gehe den weg, der für dich selbst richtig ist

lg :)

Freiheit ist ein Gefühl, das ist richtig. Und das ist subjektiv. Ich fühle mich sehr frei, weil ich mein Leben so gestalte, wie ich es will. Dass heißt keineswegs, dass ich jederzeit das tun kann, was ich will, aber für mich sind das einerseits auch Zeiten, in denen ich noch abwarten muss, vorbereiten muss, oder es sind freiwillige Selbstbeschränkungen, die ich mir aus freien Stücken, um mit der Gemeinschaft zusammenleben zu können, auferlege.

Wir leben in einer dualen Welt und vollkommene Freiheit würde uns haltlos, orientierungslos, machen und so brauchen wir auch Grenzen. Frei ist, wer seine Grenzen selbst setzen kann. Und wirkliche Freiheit geht nur über den Weg der Selbstdisziplin.

Danke. Ja, Selbstdisziplin ist sicher auch sehr wichtig auf dem Weg zur Freiheit.

0

Als Einzelgänger ist man relativ frei. Du hast keine Freunde bei denen du angst haben musst, dass sie dies oder das nicht an dir mögen könnten. Wenn du ein Einzelgänger bist, kannst du überall hingehen und dort machen was du willst. Natürlich kommt es auf dein Alter und dein Umfeld (Beruf+Eltern) . Für mich persönlich ist freiheit, tun und lassen können was ich mag und so sein zu können wie ich wirklich bin. die totale freiheit (gegen den staat) ist ziemlich schwierig zu erreichen.

Wahre Freunde sind doch eigentlich die, die dich so akzeptieren, wie du bist! ?

Ich bin eben noch von meinen Eltern abhängig und vom Staat natürlich auch.

Ja, eben, totale Freiheit? Endet das nicht in ungezügeltem Egoismus?

0
@LeylaAlJamila

gibts denn noch wahre freunde auf dieser welt? Das kann gut wahr sein, allerdings bist du damit selbst sicher auch nicht zufrieden, mit dieser totalen freiheit. also ICH persönlich könnte mir das nicht vorstellen, die kleine freiheit die cih besitze reicht mir schon :).

0
@stoned

Manchmal habe ich das Gefühl, sehr unfrei zu sein, und das macht mich unglücklich... Nun ja, und ich bin schon der Meinung, dass es echte Freunde gibt.

0
@LeylaAlJamila

wenn dann sehr wenige. Ja, kann dir nur sagen einzelgänger fühlen sich weniger eingeschlossen..

0

Ich persönlich fühle mich ziemlich unfrei, alles um mich herum, alle Personen, Orte, deren Wahrnehmung, die Strukturen, Gefühle, Beziehungen, meine Geschlechterrolle - das alles wird mir irgendwie vorkonstruiert und ist gesellschaftlich determiniert, was ich nicht unterwandern kann. Das Schlimme daran: Ich selber baue ja noch mit an den ganzen Konventionen und Klischees. Mich stört vor allem oft, mich als "Mann" geben zu müssen, ich glaube gerade unsere Geschlechteridentität/-identifikation schränkt unser freies Denken und Handeln m a s s i v ein.

Freiheit ist nicht die Möglichkeit zu tun was man will, sondern nicht tun müssen, was man nicht will. In der heutigen Gesellschaft ist niemand vollkommen frei in diesem Sinne, denn wer zahlt z.B. gerne Steuern?

Was möchtest Du wissen?