Wie kann man sich auf angemessene Art und Weise bei seinen Eltern bedanken?

 - (Gesundheit, Kinder, Familie)  - (Gesundheit, Kinder, Familie)  - (Gesundheit, Kinder, Familie)  - (Gesundheit, Kinder, Familie)

65 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bekomme manchmal recht kostspielige Geschenke von meinen Kindern, das ist mir aber eher peinlich und unangenehm. Mit der Übergabe eines solchen Geschenkes hat mein Ältester das mal so formuliert: „Mama, so viel kann ich Dir gar nicht schenken, so lieb wie ich Dich habe!“ Und das als „erwachsener Mann“!

.

Ich halte von einem Dankeschön-Tag nicht viel, und von einem Dankeschön-Ereignis oder aufwändigem Geschenk eben so wenig.

Es gibt „nichts“, glaub es mir, „gar nichts“, was Du als Gegenpol zur elterlichen Liebe einsetzen könntest, ausser Deiner eigenen Liebe zu ihnen! Lass sie dieses Gefühl spüren, wann immer Du Gelegenheit dazu hast!

Um Deinen Eltern Deine Dankbarkeit zu zeigen, bedarf es also keines besonderen Tages und auch keines hochwertigen Geschenkes. Sei, wann immer Du mit ihnen zusammen triffst, respektvoll, aufmerksam, zuvorkommend und liebevoll zu ihnen. Und wenn sie dereinst Deine Hilfe und Fürsorge brauchen - dann fühle Dich für sie verantwortlich. Es könnte sein, dass sie dann Deine Dankbarkeit und Hilfe bereitwillig annehmen.

.

Aber glaube mir: Mit allem Geld der Welt kannst Du die Liebe Deiner Eltern nicht zurück zahlen!

Hast Du schön gesagt und lässt mich meine Antwort nochmals überdenken!

0
@MojitoTom

Als Eltern hat man doch auch viel Freude an und mit den Kindern. Es ist doch nicht nur Verantwortung, Kummer und Sorgen, die wir tragen! Man bleibt auch durch die „Kinder“ jung - ich bin das beste Beispiel dafür zwinker.

.

Meine inzwischen erwachsene Tochter fragte mich einmal: „Mama, haben wir Dir eigentlich mehr Sorgen oder mehr Freude bereitet?“

Meine wie „aus der Pistole geschossene“ Antwort war: „Viel mehr Freude!“

0
@rivabella

Liebe Ratgeber! :-)

Noch nie fiel mir die Sterchenvergabe so schwer wie bei dieser Frage. Selten (noch nie?) habe ich bei einer Frage so viele vorzügliche Antworten vorgefunden - toll!

.

Ich habe mich letztlich für diese Antwort als HA entschieden, weil die fetten Sätze derart ehrlich und treffend sind, dass man sie wohl nicht mehr überbieten kann. Außerdem gefällt mir das dargestellte Rezept, wie man seinen Dank gegenüber den Eltern am besten ausdrückt. :-)

.

Mein Dank gilt allen, die eine hilfreiche und gute Antwort zu dieser Frage gepostet haben. ♥

0
@Nolti

Danke. Ich hätte mit fast jeder Antwort eine gute Wahl getroffen. ;-))

0

Dem kann ich nur beiflichten.Genau,die Liebe, den Respekt,die Aufmerksamkeit,Hilfsbereitschaft und Führsorge haben alle Eltern verdient, nicht nur die Kinder.Habe selber drei Töchter und einen Sohn und weiß wovon ich spreche.

0

Toll deine Nachricht, dass wede ich jetzt immer versuchen

0

Es muss auf jeden Fall etwas sein, was sie sich schon immer mal gewünscht haben, aber es sich niemals gegönnt haben. Das kann ein Ballonflug sein, oder auch nur ein Privatflieger, der mit einem Banner über das Haus fliegt (ist gar nicht so teuer) Oder eine Band mit der Lieblingsmusik im Garten, man kann sogar das Auto in den Farben des Lieblingsfußballvereins lackieren lassen. Ich bin sicher, dass Dir etwas dazu einfällt.

Da würden meine Eltern mir aber etwas erzählen!Das sind schöne Ideen aber viel zu teuer.Ich glaube,Draschomat meinte ein persönlicheres Geschenk :-)

0

Ich habe meinen Vater etwa 2 Jahre gepflegt, als er mit 86 einen Schlaganfall hatte und nicht ins Pflegeheim wollte, und meine Mutter unterstützt wo ich konnte. Ich bin mit Ihr zum Einkaufen gefahren, ihr mit meinem Freund zusammen ihren geliebten Garten in Ordnung gehalten, als sie es selbst nicht mehr konnte. Und wir haben viel mit meinen Eltern unternommen, zum Beispiel in Konzerte gegangen oder auf schöne Feste. Da hat meine Mutter mir später gesagt, dass ihr das lieber war, als wenn wir ihnen irgendwelche Geschenke gemacht hätten und uns aber nicht um sie gekümmert hätten.

Schöne Geschenke sind schon auch ok, aber vllt kannst Du später mal Deine Eltern bei Dir einziehen lassen und sie betreuen, wenn sie es vllt selbst nicht mehr schaffen.

Was möchtest Du wissen?