Von woher bekomme ich Adressen von armen Kinder (Weihnachten)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du bekommst doch keine Privatadressen irgendwelcher Kinder...

Sinnvoller ists, wenn du mal bei der Caritas oder anderen Verbänden in deiner Wohngegend anfragst/ beim Jugendamt/ im Kinderheim, etc.

Vielleicht gibts ja sogar ein Kinderhospiz in deiner Gegend.

Dort jeweils anfragen wie es denn aussieht, ob sie Sachspenden in Form von Weihnachtsgeschenkpaketen (sozusagen Weihnachten im Schuhkarton) annehmen...

Oder ob vielleicht eine Geldspende sinnvoller wäre... (so das die Einrichtung wirklich dringend Benötigtes für die Gruppe kaufen kann, von dem dann alle aktuellen und künftigen Kinder etwas haben). ...

Oder etwas Spezielles gern gesehen wäre in dieser Einrichtung. Da könntest du dann mit diversen anderen Leuten (die du für das Projekt begeistern kannst) zusammenlegen um so etwas zu besorgen und der Einrichtung dann überreichen.

Beispiel: Mein Mann ist in einem Legoforum Mitglied. Die Anfangsstory ist etwas zu lang um alles jetzt aufzuschreiben. Jedenfalls war es dann so das sie erst eine Sachspende in Form von Lego zu einem Kinderhospiz brachten. Und das Konzept des Kinderhospiz hat ihnen so gut gefallen das sie überlegten "Was können wir noch machen, was können wir noch Sinnvolleres machen das dieser Einrichtung letztlich mehr bringt?". Daraufhin spendete jeder der mitmachen wollte etwas vom persönlichen Lego (diverse Sets etc kamen zusammen), dies wurde alles gesammelt und akribisch notiert. Am Ende wurde alles untereinander versteigert. Und diesen Erlös (recht hoher Betrag kam zusammen) wurde dann dem Hospiz überreicht.

Mit Geldspenden kann eine Einrichtung (die sich für Kinder einsetzt) wesentlich mehr anfangen - um so viele Kinder wie möglich daran teilhaben zu lassen.

Persönliche Geschenke a la "einfach spontan Pakete packen, so das jedes Kind etwas bekommt" ist zwar auch nett - aber eben auch kritisch da man das Kind ja nicht persönlich kennt.

Wie gesagt, am besten mit den Anlaufstellen direkt auseinandersetzen und das weitere Vorgehen mit ihnen besprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck mal unter Weihnachten im schuhkarton. Da kannst du Geschenke nach alter und Geschlecht getrennt verpacken. (So eine Aktion gab es mal bei uns in der Kita.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bestimmt eine Lebensmittelausgabe bei Euch, so etwas wie die Tafel. Die kennen arme Kinder. Bei uns gibt es bei Kaufhof einen Wunschbaum. Da hängen Wünsche von Kindern dran, da kann man sich welche wegnehmen und sie erfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oder beim Jugendamt/Arbeitsamt nachfragen (dürfen diese infos nicht rausgeben aber vlt  machen sie ja ne ausnahme)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja nach einer Firma suchen die armen Kindern hilft und dich dort informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest dich mal an ein Waisenhaus wenden, die werden denke ich nicht allzu viel bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akka2323
02.11.2016, 18:26

Waisenhäuser gibt es nicht mehr. Kinder kommen in Pflegefamilien.

0

Was möchtest Du wissen?