Wie feiert man Nikolaus in Tschechien

2 Antworten

in Tschechien wird aller Wahrscheinlichkeit bislang noch mehr Tradition involviert sein, doch inzwischen dürfte auch das Handy unterm Gabentisch liegen, ergo, der Commerz hielt Einzug in Osteuropa!

LG

Der Nikolaus in Tschechien kommt ja am Vorabend, also am 5.12. Man sieht immer noch oft in den Städten und auf dem Lande den Nikolaus, manchmal allein, aber meistens begleitet von einem Engel und einem Teufel. Die Kinder werden gefragt, ob die brav und fleißig sind, sie müssen ein Gedicht aufsagen oder was vorsingen, dann bekommen sie von dem Nikolaus und dem Engel Lob und Geschenke. Die bösen Kinder bekommen von dem Teufel paar aufm Po (nur symbolisch, keine Prügel)mit der Rute oder er droht ihnen sogar, dass er sie in einem Sack steckt und sie mitnimmt, falls sie sich nicht bessern.

Weihnachten: Geschenke gibt's am 24.12. Sie werden aber weder von dem Weihnachtsmann noch von Santa Claus gebracht, sondern von Jezisek (Jesulei, Kristkind). Zum Abendbrot gibt's Fischsuppe (Karpfensuppe) und als Hauptgericht Karpfen. Aber nach der tschechischen Art, also portioniert, paniert und gebraten, dazu oft Kartoffelsalat.

Am 1. Weihnachtstag besuchen sich die Familien, wünschen sich gegenseitig Gesundheit und Glück. Am 2. Weihnachtstag gehen die Kinder vom Haus zum Haus (wie die Sternsinger), singen Weihnachtslieder und bekommen dafür Süßigkeiten oder kleine Geschenke. Das Gleiche tun die Kinder am 6.1.(die heiligen drei Könige).

An einem der Feiertage gibt´s auch die Weihnachtsgans.

Ich habe hier das Traditionelle beschrieben, es gibt aber in jeder Familie kleine oder auch größere Abweichungen, die Zeiten ändern sich...

Es gibt unzählige Weihnachtsbräuche, aber die hier aufzuzählen würde vollkommen den Rahmen sprengen.

Zu den tschechischen Weihnachten gehören untrennbar die Bilder von Maler Josef Lada, die zwar einfach sind, aber sehr warmherzig, voller Liebe. (Josef Lada hat auch das wunderschöne Kinderbuch "O kocouru Mikesovi" ("Kater Mikesch") geschrieben und illustriert).

So läuft´s noch in vielen Familien. Leider wird daraus aber immer mehr Humbug gemacht, Einkaufsorgien ohne Ende, überall Werbung und nahezu Kaufnötigung. Santa Claus erscheint überall. Geld stinkt bekanntlich nicht... :-(.

Aber es liegt an jedem selbst, was er daraus macht.

Friede auf Erden allen Menschen die guten Willens sind.

Korrektur der 3. Zeile: "Die Kinder werden gefragt, ob sie brav und fleißig waren..."

0