Wie kann man jemanden helfen bei den Zeugen Jehovas auszusteigen? (Österreich)

10 Antworten

Hallo Frettchenlein!

Da ich selber bei den Zeugen bin würde ich dir sehr gerne helfen! Ich mag zwar selber erst 15 Jahre alt sein aber ein wenig kann ich dir erzählen. Du sagtest ja das deine Freundin Angst vor der "Apocalypse" hat (Bei uns heißt das eher Harmagedon) Da braucht sie KEINERLEI Angst zu haben! Trotzdem spiele Auch ich mit dem Gedanken was wohl passieren würde. Aber mit der Hilfe unseres Gottes (Also Jehova) brauchen wir dies nicht zu haben. Selbstverständlich kann jeder selber entscheiden ob er bleiben möchte oder nicht. Und ja es stimmt das es zu einem Ausschluss kommt. Aber es ist nur so streng wenn man vorher getauft war. Dieser Ausschluss mag für viele sehr hart klingen aber eigentlich ist es sogar zu unserem Schutz gedacht. Man möchte damit erreichen das diese Person zum Nachdenken kommt und vll sogar zurückkehrt. Wenn natürlich alle Kontakt haben, ist es so das die Person vll denkt: "Ach naja ich kann mit meinen Freunden und Familie reden also was brauch ich die Versammlung schon". Das wäre natürlich schade! Klar es ist natürlich auch sehr schwet für Jugendliche in der Schule besonders. Aber du kannst dich darüber gerne selber  noch etwas mehr informieren auf unserer Website : www.jw.org.
Mit freundlichen Grüßen
:-) Bei weiteren Fragen melde dich bitte bei mir :-)

Gegen den Ausschluss der Versammlung spricht ja nichts. 

Aber die Person sozial absterben zu lassen, also auch privat den Kontakt zu meiden war nicht im tadelbrief an die Korinther gedacht. Lese mal den tadelbrief von Anfang durch. Um was ging es? Richtig Verdacht auf Inzest und Hurerei. Die Korinther haben es geduldet. Daher der tadelbrief. Zeig mir eine stelle im neuen Testament wo dieser Ausschluss ins Privatleben ausgedehnt wurde. Und auch die auswirkung. Nicht mit einem solchen zu speisen...... kommt bestimmt dir in den Sinn. Ja mal überlegen wie waren die Sitten und Gebräuche in damaligen Zeiten? Es war keine Seltenheit das man seine Gemeinde zum essen einlud. Z.b auch s.g. liebesmahl daß auch zj kennen. 

Darauf bezog sich das Gebot nicht mit einem solchen zu essen. In der Glaubensgemeinschaft. 

Nur weil einer nicht mehr an jehova glaubt wird er von der Gemeinde und sogar von hartcore zj gemieden.

LG 

1

Sofern sie keine aggressive Familie hat die sie eventuell schlägt würde ich einfach sagen: "also Leute ich trete aus, bin jetzt Ace ist oder sonst was."  Wenn sie dann nach einer Begründung verlangen würde ich sagen:"Weil ich nicht mehr glaube und es andere Leute belästigt und nervt und ich nicht das Gefühl habe damit etwas zu bewirken. Außerdem hat jeder ein Recht auf seine eigene Meinung und glauben."

Wenn mann es wirklich will solte mann es tun Aussteigen es ist am Anfang schwer wie du sagst weill mann in der Welt wie die ZJ sagen da keine Freunde hatt aber mit der Zeit passt mann sich an und da der Lebenswandel sich ändert finden sich mit der Zeit auch wahre Freunde au ohne ZJ.

Was möchtest Du wissen?