Wie kann ich meine Gasetagenheizung optimal einstellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schlafzimmer: 20° (auf 3) Diele: Keine Heizung Küche: ca. 16° (auf 2) Bad: 24° (auf 4) Wohnzimmer: auf 5, dort befindet sich auch ein Raumthermostat

Alles richtig (20° im Schlafzimmer ist geschmacklich).

Die Hydraulik scheint im Argen. Ein Abgleich könnte helfen.

Stell ich die Heizung (Küche) dort auf 3,5 oder höher, wird die Heizung im Wohnzimmer leise und das zischen ist weg.

Im Wohnzimmer dürfte es nie zischen, wenn Th-Ventil auf 5 steht, auch nicht wenn das Küchenventil komplett geschlossen ist.

Sämtliche Handwerker verzweifeln schon....

Frag` die einmal nach dem hydraulischen Abgleich und schaue denen dabei in die Augen, Du wirst schon erkennen, ob der Spezialist wirklich Ahnung davon hat.

Deine Hardware von Vaillant ist so wie Du sie eingestellt hast i.O. Es kommt nicht genug Wasser durch den Heizkörper im Wohnzimmer. Ventilvoreinstellung und oder Rücklaufverschraubung prüfen und justieren. Ist aber nichts für Gelegenheitsbastler.

Gruß und "frohes Neues" von Dietmar Bakel

Dann sehe ich schon " schwarz " ... genau das hat man angeblich schon getan ... bzw. sowas stellt man doch in der Heizungsanlage,die für das ganze haus zuständig ist, ein ... oder?

0
@OkalkiO

Nein, das wird an jedem einzelnen Heizkörper einjustiert. Nicht zentral für die gesamte Anlage. Hier wird nur die Pumpe des Heizkreises eingestellt.

Je nach Hausgröße (Mehrfamilienhäuser) gibt es vielleicht noch s.g. regulierbare Strangventile im Keller. Die müssen auch abgeglichen werden.

Aber Du hast ja eine Gasetagenheizung. Also keine Strangregulierventile.

0
@DietmarBakel

Dann wurde auch kein Abgleich gemacht ... Vielleicht hab ich ja Glück und es kommt noch jemand zur Überprüfung ... vielen Dank für deine Hilfe

0
@OkalkiO

Erstmal vielen Dank für den Stern.

Dir auch viel Glück, dass jemand kommt der Ahnung hat. Bastle nicht selbst, das geht in den meisten Fällen schief oder es ist sehr aufwendig sich mit der Materie vertraut zu machen.

0

Zum einen muss die Vorlauftemperatur an die Außentemperatur angepasst werden - manche Gasetagenheizungen haben dafür einen Außensensoren, andere haben einen Regler an der Gastherme.

Bei den aktuellen Außen-Temperaturen würde ich den Vorlauf auf etwa 60° einstellen.

Den Heizkörperthermostat im Führungsraum (der Raum in dem sich der Thermostat von der Therme befindet) auf 5 einzustellen ist korrekt.

Der Druck im Heizkreislauf sollte nicht über 1,2 Bar gehen - sonst säuft irgendwann der Ausgleichsbehälter ab.

Die Zimmertür vom Führungsraum sollte im Winter geschlossen werden.

Nachtabsenkung bringt nichts - also auf Dauerbetrieb schalten

Die Temperatur am Raum-Thermostat der Gastherme im Wohnzimmer stellst Du auf die höchste Stufe und hängst ein normales Thermometer daneben. Sobald die Wunschthemperatur erreicht ist, drehst Du den Thermostat so weit herunter bis es klick macht.

Was möchtest Du wissen?