Doch das LSG Niedersachsen-Bremen gab der arbeitslosen Frau Recht (L 7 AL 36/16). Sie habe es nicht auf den Bezug von Arbeitslosengeld abgesehen, wie die Vielzahl ihrer Bewerbungen belege. Vielmehr habe die Verkäuferin ihr Arbeitsverhältnis beendet, um eine gefestigte, auf Dauer angelegte Partnerschaft am Wohnort des Partners fortzusetzen. Dass das Paar vorher noch keine gemeinsame Wohnung hatte, ändere nichts daran, dass es sich hier um eine eheähnliche Beziehung handle.

https://www.onlineurteile.de/urteil/umzug-zum-lebensgefaehrten

Wenn Du das so ähnlich nachweisen kannst. Nur Mut zum Prozess. Wenn Du es nicht einklagst, wirst Du von der Agentur kaum etwas bekommen. Der Verweis auf das Urteil wird nicht reichen. Das werden sie kaum akzeptieren.

Bis Du den Nachweis Deiner Bewerbungsbemühungen erbracht hast, sind die drei Monate um.

...zur Antwort

Vermutlich ging ursprünglich ein DN100-Entlüftungsrohr über Dach?

Jetzt ein Engpass DN70 ???

Erweitere nicht - gehe mit DN70 über Dach das reicht,

wenn es sich um ein EFH handelt.

...zur Antwort

Folge den Förderbändern - die führen direkt zur Antwort Deiner Frage.

...zur Antwort
Wasser-, Strom- und Heizkosten werden direkt mit den Versorgern abgerechnet (o.g. Heizkostenangabe geschätzt, Wasser und Strom sind in o.g. Kosten nicht enthalten).
Energie­ausweistyp: Verbrauchsausweis

Das ist ein Widerspruch. Wenn die Heizkosten nur geschätzt werden können, dann kann es keinen Verbrauchsausweis geben. Dann kann man nur rechnen und der heißt dann Bedarfsausweis.

Energie­ver­brauchs­kennwert: 86 kWh/(m²*a)

Unglaubwürdig Bei einem Baujahr 1955 und Dachgeschoss.

Selbst wenn der Wert stimmt, kommst Du auf 100 €/Monat nur für Heizung, hinzu kommt dann der übliche Haushaltsstrom und die Kosten der Wassererwärmung.

Und den Wert glaube ich nicht.

Mietdauer sollte mindestens 2 Jahre betragen.

Warum wohl? Da mach ich glatt ein Bäuerchen. Das wäre der K.O. für die Wohnung,

neben dem unsäglichen Bastelbad.

...zur Antwort

Reine Selbstbeherrschung.

...zur Antwort

Dann geh zu Deinem Gynäkologen.

...zur Antwort
Uns stehen im Monat ca. 1.600€ zur Verfügung. Die Warmmiete der Wohnung, die wir uns ausgesucht haben, beträgt 355€.

Das liest sich doch sehr gut und auskömmlich.

150€ pro Person für Nahrungsmittel, Haushaltswaren etc. geschätzt. Ist das realistisch?

Das erscheint mir etwas wenig. >>> 200 bis 250 €/Pers. kann man auch rechnen.

Als Nebenkosten wurden für die Wohnung 50€ angegeben. Was beinhaltet dieser Betrag?

Das ist bei einer Warmmiete für 2 Personen wirklich extrem wenig. Heizung und Warmwasserbereitung sind in der Regel schon weit mehr als 50 €/Monat. Dazu kommt noch der übliche Rest. Allgemeinstrom, Straßenreinigung, Wasser, Abwasser/Regenwasser, Grundsteuer, Gebäudeversicherung, etc.

Oder interpretiert das jeder Vermieter unterschiedlich?

Nein, daran verdient auch kein Vermieter (darf er nicht). Ihr müsst anteilig zahlen was halt so an Kosten anfällt und im Vertrag steht, bzw. abrechnungsfähig ist. >>> Betriebskostenverordnung.

Was kommen noch für Kosten auf einen zu?
Mir fallen noch Kosten für Internet, Fernsehen, Versicherungen (Hausrat- und Haftpflichtversicherung) und Strom ein.

Richtig.

Danke, für Möbel und Notfälle wie diese haben wir ausgesorgt.
  • Urlaube - Sommer, Winter, etc.
  • Spontanreisen zu Konzerten in London, Paris ...
  • zuzätzl. Altersvorsorge
  • zusätzl. Kranken- und Unfallversicherung
  • PKW oder sonst. Flexibilitätskosten
  • Genussmittel
  • Deko-Artikel im Besonderen florale Abwechslungen
  • Spielzeug "nice-to-have"
  • Kleidung und Modeartikel zum Thema "up-to-date"
  • Körperpflege, Frisör und Kosmetik
  • Pizzadienst usw.
  • Fitnessstudio bzw. die Raten fürs Elektrofahrrad
Und ist es möglich, dass wir Zuschüsse bzw. Wohngeld, Schüler Bafög o.Ä. bekommen?

Zuschüsse von den Eltern sind immer möglich, wenn sie in der Lage sind.

Insgesamt: Auskömmlich aber nicht luxuriös.

...zur Antwort
Falls ich eine Blut- und Urinprobe abgeben muss, werden diese überhaupt auf THC bzw. auf den Abbaustoff getestet? Wäre das nicht zu kostspielig?

ist doch egal.

...zur Antwort

Stromkosten - sonst nichts.

Es sei denn, Du hast die Vodafone Easy-Box gemietet.

...zur Antwort

Ein Erklärungsversuch.

Das EDV-gerechte Anschriftenfeld ist 9-zeilig nach internationaler Normung aufgebaut: 3 Zeilen für die Zusatz- und Vermerkzone (ZVZ), 6 Zeilen für die Anschriftzone (AZ). Die obere Zeile bzw. Zeile 3 (in der Vermerkzone wird von unten nach oben gezählt) steht bei einem Briefkopf nach Form A ca. 3,4 cm unterhalb des oberen Blattrandes. Leerzeilen innerhalb der Anschrift sind nicht vorgesehen. Alle Zusätze stehen unmittelbar über der Empfängeradresse, die grundsätzlich in der 4. Zeile beginnt...

Das Ganze zielt auf ein Maschinenlesbarkeit der Systeme statt.

Eine Leerzeile unterbricht ggf. den Leseprozess und führt zum Abbruch des Lesesystems.

Die Computer (Scanner) sind besser als die DIN - Diese hinkt immer hinterher, nicht nur dort.

(Siehe auch: "Allgemein anerkannter Stand der Regeln der Technik")

Das "z.Hd." nicht mehr erforderlich ist, ist eine Vereinbarungssache der "Political Corectness". Es ist einfach überflüssig.

...zur Antwort

Da passiert gar nichts, so lange Du die Finger davon lässt.

Kann man einen Balkon ( fest mit der Bodenplatte verbunden ) 

Das nennt man manchmal eine "Terrasse".

"ausgraben" ??? 

Willst Du einen Balkon ausgraben?

Ich vermute, Du möchtest den Oberbelag eines Balkons erneuern und nicht nur die Fliesen o.ä., sondern auch den Estrich (Unterbau) bis zur Deckenplatte abstemmen?

Das kannst Du machen. Aber es sind möglicherweise Abdichtungsebenen vorhanden, die Du durch das "Wegstemmen" beschädigst oder zerstörst.

Die Dichtebene musst Du dann vor der Neuinstallation eines Oberbelages wieder ertüchtigen.

Was Du mit

... ins Gebäude verlüdet ...

meinst ???

Und, ich hoffe, Du bist alleiniger Eigentümer des Hauses.

...zur Antwort

Solange der Strom nicht korrekt abgerechnet wird.

Die Kosten der Stromerzeugung und Verteilung (inkl. Entsorgung der stillgelegten Anlagen und Renaturierung) werden nicht korrekt auf den Leistungsempfänger (per kWh) umgelegt.

Warum? Weil sie wohl keiner kennt. Und weil deshalb nichts in Rechnung gestellt werden kann, was man nicht kennt. Die Politik tut sich verständlich auch schwer.

Der Strom müsste n.m.M. drei / viermal teurer sein. (oder noch mehr)

Dazu zwei Rückfragen:

Wie viel sind unsere Naturressourcen wirklich wert? (Die wir einfach so verbrennen.) Mit Sicherheit nicht nur die Förderkosten. Das ist der klassische Raubbau.

Wie viel kostet der Rückbau eines AKW's und wer zahlt es denn (auch nur annähernd pro kWh) in seiner Stromrechnung?

(das waren 2 Stk. nur beispielhaft)

Aber etabliert hat sich die Denkweise "Geiz ist geil". Oder, was gemacht werden kann wird auch gemacht, so preiswert wie möglich. Ohne Rücksicht.

Mein Spruch seit Jahren: "Lasst uns die Thunfische fertig machen, danach essen wir Quallen mit Plastikkügelchen."

Aber auf mich hört ja keiner :-((

Nun Teil 2 Deiner Frage:

Abschalten - was geht und nicht erforderlich ist. Den eigenen Strom-Konsum beobachten und sich damit auch beschäftigen.

PS: Ich selbst, als Single, habe etwa 900-1000 kWh/a und bin kein Glanzlicht unter den Sparfüchsen. Habe mehrere TV, Labtops, Küchengeräte und Spielkram wie Saugroboter.

Trotzdem: Meine Meinung steht.

...zur Antwort

Wann kommt in der Regel der DHL-Lieferant in Deiner Wohngegend?

Das ist ein Richtwert.

Bei mir kommt er auf seiner Tour immer zwischen 10 Uhr und 12 Uhr vorbei.

Bei mir steht auch immer ein größerer Zeitraum - denn die "garantieren" kein kleineres Zeitfenster.

Übrigens liefert DHL bei mir auch bis 22 Uhr, wenn ich Lebensmittel bei REWE bestelle und das so wünsche.

...zur Antwort