Wie kann ich die Tiefenschärfe einer Canon EOS 750 D verändern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die Schärfentiefe ist von 4 Faktoren abhängig:

- Sensorgröße (größerer Sensor -> unschärferer HG)

- Brennweite (größere Brennweite -> unschärferer HG)

- Blende (kleinere Blendenzahl -> unschärferer HG)

- Motivabstand (näher am Motiv -> unschärferer HG)

Die Sensorgröße kannst du bei der Kamera ja nicht verändern, bleiben also noch die anderen 3 die du ändern könntest.

Da aber der Bildausschnitt den du willst zugleich Brennweite und Motivabstand betrifft, bzw bedingt eine Änderung des Einen auch eine Änderung des Anderen kannst du hier nur bedingt was Ändern. Aber eine hohe Brennweite ist hier dann vorzuziehen um dein Ziel zu erreichen.

Bleibt noch die Blende. Du solltest also eine möglichst kleine Blendenzahl wählen wenn du einen unscharfen Hintergrund willst. Meist haben billige Objektive Blendenzahlen ab 3.5 oder 4. Das ist vergleichsweise schon sehr viel, vor allem auf einer Crop-Kamera. Je nachdem welche Objektive du hast kann es dann schon sein, dass du vielleicht etwas Geld in die Hand nehmen musst um dir ein besseres Objektiv zu kaufen, wenn möglich eine gute Festbrennweite

Hohe Tiefenschärfe: Kleine Blende, also hoher Blendenwert. Kleine Brennweite also z.B Weitwinkel.

Kleine Tiefenschärfe. Gilt das obige Gegenteil: große Blende, also niedriger Blendenwert. Große Brennweite.

Deswegen setzen die Profis bei Porträtaufnahmen fast immer ein leichtes Teleobjektiv ein

Dazu stellst bei der Kamera auf den Blendenmodus ein d.h. du gibst die Blende vor. Die Kamera misst dann die Zeit dazu und eventuell musst Du noch an Filmempfindlichkeit drehen, um je nach Parameter keine Überbelichtung oder Unterbelichtung zu bekommen.

Lange Brennweite. Die Blende des Objektiv auf den kleinsten Wert einstellen. Kamera hierfür auf Zeitautomatik stellen.

Das geht mit allen Kameras die diese Einstellmöglichkeiten haben. Foto Basis Kurs.

Ab in den Av Modus und an dem Einstellrad drehen, die Zahlen wie f5.6 - f16 im Sucher geben die Blende an, umso kleiner die Zahl umso weniger Tiefenschärfe hast du.

Der eine oder andere Tipp hier ist ja nicht schlecht. Leider aber auch teilweise zu pauschal und damit nicht unbedingt richtig.

Aber das Thema ist recht komplex. Daher noch Stichwort, nach welchem du mal recherchieren solltest: Hyperfokaldistanz.

Genau wie bei jeder anderen Knipse auch.

Lerne kurz eben schnell die Grundlagen der Belichtung. Es ist nicht schwer.

http://fotolehrgang.de/

Was möchtest Du wissen?