nunja... zu aller erst kannst du mal anfangen deinen Eltern zu erklären, dass GNTM nur eine Fernsehsendung ist und dass das was da gezeigt wird nicht wirklich etwas mit der Realität zu tun hat. Damit kannst du deinen Eltern zum einen Zeigen dass du überlegst und reflektierst und nicht von irgendwelchen Dingen träumst, die du im Fernsehen siehst und zum Anderen kannst du sie beruhigen dass der Blödsinn der da im Fernsehen gezeigt wird nicht echt ist und dass dein Leben, wenn du es denn tatsächlich schaffen solltest, mit dem Unsinn nichts zu tun haben wird

...zur Antwort

eine gute Kamera sollte möglichst kein Infrarot aufnehmen, denn das könnte zu Fehlern im Bild führen, zum Beispiel dazu dass etwas das Schwarz sein soll dann rot erscheint, weil das schwarz kein sichtbares Licht aber Infrarot reflektiert... Das will man aber nicht!
Normalerweise nehmen Kameras vielleicht noch ein bisschen etwas auf, das ganz nahe am sichtbaren Bereich unterhalb von Rot ist, das kommt dann als Fehler in's Bild wenn man einen schlechten billigen Graufilter benutzt, der das sichtbare Licht reduziert aber infrarot noch durchlässt und damit eben rotstichige Bilder die vor allem in ohnehin schon dunkleren Bildbereichen röter werden.

Aber normalerweise haben gute Kameras einen Filter vor dem Sensor, der u.A. auch Infrarot raus filtert

...zur Antwort

solche "Anfragen" bekommen sehr sehr viele Leute, aber der gesunde Menschenverstand sollte einem schon sagen, dass eine Seriöse Firma nicht an einer Zusammenarbeit mit jemandem interessiert sein kann, der so weniger Follower hat...
Ich bin Fotograf und kein Model und noch nicht mal eine Frau und ich bekommen ständig irgendwelche "du hast ein tolles Profil, wir sind an einer Zusammenarbeit interessiert, kontaktiere und auf unserem Profil" oder ähnlicher Unsinn... Das ist natürlich alles Fake
Vor allem: warum wirst du da von irgendeinem anderen Account angeschrieben und nicht von dem "richtigen" Account von der Firma?!? Glaubst du dass eine echte seriöse Firma da jemanden mit einem Account mit irgendeinem kryptischen Namen anschreiben würde?!?

PS: so, grad extra nochmal nachgeschaut und schon hab ich wieder so einen Fake in den Nachrichten... siehe Screenshot!

...zur Antwort
Ja

man kann Schönheit auch ganz Objektiv messen..
Zwar liegt sowas immer auch ein wenig "im Augen des Betrachters", andere Leute finden andere Dinge schön, aber manchmal sind sich auch so gut wie alle einig.
Menschen finden zum einen Symmetrie und zum anderen ganz bestimmte Proportionen schön. Es gibt Männer und Frauen die diesem Ideal an Symmetrie un Proportion ziemlich genau entsprechen und diese Menschen werden dann auch von so gut wie allen anderen als schön empfunden. Also ja, natürlich sind einige sowohl subjektiv wie auch ganz objektiv einfach schöner als andere

...zur Antwort

nun ja, das kann man pauschal nicht sagen.

Das hängt unter Anderem auch sehr von dir ab, wie sehr du dich da rein hängst. Denn Bevor du einem Kunden vermittelt wirst musst du erst mal lernen! Du brauchst erst mal ordentlich Erfahrung und möglichst viele möglichst gute Test Shootings damit du Bilder bekommst, die den Kunden auch gut genug gefallen damit sie dich buchen wollen.

Als Model bist du Selbständig! Das muss man sich als alles erstes einmal klar machen. Natürlich hat man dann eine Agentur die vermittelt und beim Aufbau helfen kann, aber im Grunde muss man vor allem einmal selbst seinen A hoch bekommen! Das ist wie in anderen Berufen auch, von nichts kommt nichts. Das Model, das aktiv raus geht, Kontakte knüpft, vielleicht auch von sich aus mal etwas rum reist in andere Städte wo dann die Agenturen Termine für Go&Sees machen können, die aktiv nach Test-Shootings ausschau halten und jeden Kontakt den sie bekommen nutzen und viel Zeit und Energie reinstecken die werden bessere Chancen haben als diejenigen, die zu Hause sitzen und warten bis jemand sie anruft.

Und genau wie in jedem anderen Beruf sollte auch das Model investieren, genauso wie der Maurer, der Bäcker, oder der Bauzeichner sich Materiel, Geräte etc. kaufen muss und in Bildung und andere Dinge investiert sollte auch das Model nicht nur Zeit rein stecken, sondern muss vielleicht auch damit rechnen da ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen, zum einen wie schon gesagt vielleicht mal zum Reisen, aber auch z.B. für einen guten Friseur (da kann evtl auch die Agentur helfen) statt des "schnell und billig" Ladens im nächsten Dorf, für Pediküre, Maniküre, ab und an mal zur Kosmetikerin zum Ausreinigen etc etc etc. und vielleicht auch das ein oder andere mal für ein Testshooting bei einem erfahrenen professionellen Fotografen, denn warum soll ein guter erfahrener Fotograf seine Zeit in ein Shooting mit einem unerfahrenen Model stecken und dafür auch noch alleine das Geld bezahlen (so ein Shooting kostet immer irgendwo Geld, auch wenn es nur Wartung und Abnutzung der Geräte etc. ist, aber meist kommt da noch Styling, Requisiten, Studio, Location-gebühren Rent-Equipment, Fahrkosten, und sonst was dazu)warum soll das der Fotograf alleine zahlen wenn die Bilder am Ende doch vor allem dem Model nützen?

Man hat es selbst in der Hand ob und wie schnell man erfolgreich ist.

Natürlich gibt es nie irgendwelche Garantien, am Ende entscheidet der Kunde wen er buchen will, manche Models verschwinden schnell wieder, andere dümpeln vor sich hin, einige werden Erfolgreich, wie gut die Chancen aber jeweils stehen liegt meist auch am Engagement! Selbst wenn man die besten Voraussetzungen hat ist es schwierig erfolgreich zu werden, wenn man nichts dafür macht, und ich kenne viele, die eigentlich nicht ganz so toll sind, aber sich ordentlich reingehängt haben und einiges dafür getan haben und am Ende doch was draus geworden ist

...zur Antwort

in meinen Augen gibt es keine Grundlage für eine Anzeige...
Du hast da nur in einer Mail deine Meinung geäussert, was erlaubt ist. Nur wenn du sowas öffentlich als Tatsache behaupten würdest, dann könnte man da eine Anzeige wegen Verleumdung einreichen. zudem: Warum übergibt man einen "Fall" einer Versicherung?!? Klingt für mich sehr an den Haaren herbei gezogen

Tatsache ist im Grunde aber auch, dass sie rechtlich gesehen keinen "Betrug" begehen, sie bieten dir eine Leistung an, nämlich dich für 120€ auf ihrer Website aufzulisten, mehr aber auch nicht... wenn du dann dadurch keine Aufträge bekommst ist das nicht deren Problem, denn sie versprechen ja nur dass du auf der Website bist, und nicht dass sie, wie normalerweise Agenturen das machen, dich bei Kunden aktiv vertreten und anpreisen und dich aktiv an Aufträge vermitteln und dich als Model aufzubauen, z.B. indem sie dir für Testshootings gute und erfahrene Fotografen vermitteln wo du was lernen und Erfahrung sammeln kannst bevor du Jobs bekommst, denn niemand will Geld für ein unbekanntes vollkommen unerfahrenes Model ohne vernünftige Referenzen ausgeben

...zur Antwort

weil Netflix da nun mal eine Lizenz kaufen muss, die sehr viel Geld kostet und die ihnen dann für eine gewisse Zeit das Recht gibt etwas (Film/Serie/Doku) in ihrem Angebot zu verfügung zu stellen. Wenn die Zeit für die diese Lizenz bezahlt wurde abgelaufen ist müssen sie es entweder entfernen oder eine neue Lizenz kaufen und nochmal neu dafür bezahlen. Da nun wenn ein Film oder eine Serie für eine gewisse Zeit verfügbar war wohl der aller größte Teil der Abonnenten der sich dafür interessiert es dann auch bereits angesehen hat lohnt es sich in der Regel eher nicht, eine Lizenz zu verlängern, dann ist es natürlich besser stattdessen etwas neues in's Angebt zu nehmen, damit die Letute wieder etwas neues haben was sie sich ansehen können.

Stell dir einfach mal vor, es würde da auf Netflix immer nur das Selbe geben und die etwas neues, dann würdest du irgendwann mal sagen dass das nicht mehr gut ist weil du ja alles schon kennst und es nie was neues gibt. Dann würdest du dein Abo kündigen und niemand hat etwas davon, du hast keine neuen Serien und Filme und Netflix verliert Abonnenten, weil die sich langweilen weil es nichts neues gibt.

Deshalb wird da halt immer mal wieder etwas aus dem Angebot genommen wenn die Lizenz abgelaufen ist und dafür stattdessen wieder etwas Neues mit aufgenommen.

...zur Antwort

Models sind in der Regel nicht "berühmt"
Das zeichnet sie ja auch aus, sie sollen eher gar nicht wiedererkannt werden.

Wenn jemand "berühmt" ist, dann bezeichnet man das als "Testimonial"!

Natürlich schaffen es einige Models auch eine gewisse Berühmtheit zu erlangen, das sind aber eher sehr sehr wenige. Bei Schauspielern sieht das nicht anders aus, da haben die aller meisten ein oder zwei kleine Nebenrollen im Jahr und müssen die meiste Zeit irgend einen anderen Job machen um damit Geld zu verdienen, gut im Geschäft sind wenige, einigermaßen bekannt kaum welche und wirklich Berühmt nur eine kleine Hand voll

So oder so musst du erst mal zu den aller besten gehören, viel Arbeit rein stecken, meist auch sehr viel Glück haben und einen Job bekommen der dich weiter bringt, und meist auch einfach zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein oder jemanden treffen oder einfach eine Chance erkennen wenn sie sich bietet. Das schaffen nur sehr sehr wenige, und auch davon werden nicht alle bekannt geschweige denn berühmt!

...zur Antwort
Ich bin mir nur unsicher ob ich überhaupt eine Chance habe

das können wir hier natürlich auch nicht beurteilen, weil wir dich nicht sehen können... Das können nur die Agenturen und die haben auch die Erfahrung das entsprechend einschätzen zu können

Und was soll ich in eine Bewerbung genau schreiben? 

Schreiben: gar nichts! Die Agenturen haben meist eine Seite auf ihrer Website "Model werden" oder "bewerben" oder Ähnliches. Dies ist meistens eher ein bisschen versteckt, und nicht gleich so präsent auf der Website. Wenn du eine Website hast bei der du gleich auf der Startseite schon mit "bewirb dich als Model" begrüßt wirst oder die ganze Website eher dahingehend aufgebaut ist die Leute dazu zu bringen dass sie sich ganz einfach als Model bewerben können, dann spricht das eher dafür dass das etwas unseriöses ist. Normalerweise sind die Websites der Agenturen eher für die Kunden gemacht, da werden in erster Linie die Models präsentiert, die Websites sind nicht so sehr dazu gemacht dass da Bewerber gesucht werden, deshalb wie gesagt sind solche "Model werden" Seiten eher irgendwo ein kleiner Unterpunkt oben oder unten in der Kopf oder Fußzeile der Seite.

Auf dieser Seite hast du dann einfach ein Formular das du ausfüllen kannst, da werden einfach nur deine ganzen Daten abgefragt, und eine Möglichkeit wo du Fotos mitschicken kannst (oft auch mit einer Anleitung wie die Fotos aussehen sollten, da reichen einfache Bilder mit dem Smartphone, "professionelle" Fotos willen Agenturen nicht haben!) Du musst da also kein "Bewerbungsschreiben" oder sowas verfassen, also nichts schreiben, sondern nur ausfüllen.

Ansonsten gibt es heutzutage bei fast allen großen Agenturen auch die Möglichkeit dich mit deinem Instagram Profil zu bewerben. Da haben die Agenturen meist auf ihrem Insta Kanal einen Hashtag angegeben, mit dem man ein Bild hochladen kann um sich damit dann direkt zu bewerben, die Agenturen schauen dann da regelmässig nach was da mit dem # hochgeladen wird und ob da was brauchbares dabei ist

Ich persönlich würde aber die direkte Bewerbung über das Formular auf der Website empfehlen

...zur Antwort

wenn alles klipp und klar drin steht, dann kannst du weitere Missverständnisse nicht vermeiden...

Du musst einfach die wichtigste Lektion im Leben lernen: Die Menschen sind dumm!

Dass jemand etwas nicht versteht, nicht verstehen will oder glaubt irgendetwas zwischen den Zeilen zu lesen das nicht da steht kannst du nicht vermeiden, das wird immer so sein. Du kannst lediglich dein bestes tun alles einfach, kurz und knapp, am besten in Stichpunkten mit dem Wichtigsten ganz oben, zu schreiben, alles Weitere liegt dann bei deinem Gegenüber

...zur Antwort

nein, das passt nicht!

Mich verwirrt das bisschen mit dem EF-M

Das ist eigentlich relativ einfach: EF ist das "Original" Bajonett für DSLR Kameras, EF-s ist das Bajonett für DSLR Kameras mit kleinem Sensor (Amateur Kameras) und EF-M ist das Bajonett für spiegellose Amateur Kameras. Dann Gibt es noch das "R" Bajonett für "bessere" Spiegellose Kameras.

Das EF-Bajonett kannst du mit Adapter an alle anderen Kameras schrauben, aber nicht anders rum, das EF-S Bajonett geht auch an EOS-M Kameras aber die EF-M Obejtive passend nirgendwo anders

...zur Antwort

in Baden Baden wirst du da wenig erfolgreich sein... Zumindest was relevante Agenturen angeht!
Das Business findet in Deutschland vor allem in München und Hamburg statt und auch noch in Berlin, und daneben noch ein bisschen in Düsseldorf und Frankfurt. Daher sind auch dort die relevanten Agenturen zu finden. Entsprechend solltest du dich dort bei einer Agentur bewerben, wenn du glaubst dass du das Zeug dazu hast. Am Ende ist es egal wo deine Agentur ist, du musst da ja nicht ständig hin pendeln, du bekommst die Jobs von der Agentur ja nur vermittelt und musst dann eh immer da hin reisen wo der Kunde dich haben will. Das kann heute München sein, in ein Paar Tagen Hamburg und irgendwann nächste Woche auf irgendeiner großen Wiese irgendwo hinter Leipzig...

...zur Antwort

in Düsseldorf gibt es kaum was, in Köln gar nichts richtiges...

Das Business findet in Deutschland hauptsächlich in München und Hamburg statt und ein bisschen noch in Berlin... dementsprechend sind auch dort die Agenturen!

Eine Agentur muss nich in deiner Nähe sein, denn die vermitteln dir ja nur die Jobs, am Ende musst du dann sowieso immer da hin reisen wo der Kunde dich haben will. Ich kenne viele Models die ihre Agentur ganz wo anders haben, auch viele die in Hamburg wohnen und ihre Agentur in München haben, oder umgekehrt.

...zur Antwort

wenn man klein ist groß raus zu kommen ist halt nicht so einfach.. vor allem nicht als Model
Wenn du schon so lange davon träumst, dann hättest du da am besten schon seit du 7 bist mit deiner Ernährung ordentlich nachhelfen müssen und dich ordentlich gesund und vor allem ausreichend und nährstoffeich zu ernähren, damit dein Körper alles bekommt was er zum wachsen braucht. Wie groß deine Eltern sind ist dann nicht mehr ganz so wichtig. Die Menschen werden ja seit einigen Jahren insgesamt größer, weil die Ernährungssituation insgesamt besser ist. Viele nehmen dann auch noch zustätzliche Vitamine und Mineralstoffe und all das sorgt dann dafür dass der Körper gut versorgt ist und gut wachsen kann. Zumindest wenn man sich nicht irgendwelchen Trends verschreibt und sich vegetarisch oder vegan ernährt! Gerade wenn er wachsen will braucht der Körper seine Nährstoffe. Er kann keine Knochen bauen wenn ihm Calcium fehlt, er kann keine Muskeln und Gewebe aufbauen wenn ihm Kalorien und Eiweiss fehlen, etc etc. Wenn er von all dem genügend hat, dann kann der Körper damit alles machen was er will und so gut wie möglich wachsen (was ihm halt von den Genen gesagt wird, man kann jetzt da natürlich keine 3 Meter groß wachsen oder sowas). Viele 20 bis 30 Jährige sind heute größer als beide Eltern, ganz normal weil die heutzutage eben sehr gut ernährt sind und meist eben auch noch zusätzlich Supplements nehmen. Oft ja auch schon als Kind. Die Größe der Eltern ist also zwar nicht unwichtig, aber muss noch nichts heißen.

da du mit 14 ja noch sehr jung bist kann es durchaus sein dass du da noch ordentlich wächst, dich ordentlich zu ernähren kann dir also immer noch ein bisschen helfen falls du das nicht ohnehin schon tust.

...zur Antwort

ganz einfach: damit sie in die Klamotten passen!

denn das Spiel läuft nun mal so: Wenn alle Models in etwa gleich groß sind und alle Klamotten der Muster Kollektionen immer gleich groß sind, dann kann jedes Model in jede Klamotte gesteckt werden.

Wenn da jeder seine Musterkollektion in einer anderen Größe machen würde und die Models auch alle vollkommen unterschiedlich groß wären, dann würde das in einem Chaos enden, die Agenturen müssten viel mehr Models haben damit auch für jede Größe genügend Auswahl da ist, der Aufwand für all diese Models, die alle zu verwalten, den Kunden vorzuschlagen, die richtigen Größen die gerade benötigt werden rauszusuchen, etc etc. ist alles viel mehr, aber das Geld wird nicht mehr, sondern verteilt sich dann nur auf mehr Models, also bekommt auch jede davon im Schnitt weniger Geld... Das alles lohnt sich nicht, daher hat sich eben das System etabliert dass die Models alle einheitlich gleich groß sein müssen und dann eben die Klamotten in genau dieser einheitlichen Größe gefertigt werden und schon gibt es im Grunde keine größeren Probleme mehr
Zudem sieht es natürlich auch besser aus, wenn du da ein paar Models nebeneinander hast, wenn die halbwegs gleich groß sind und nicht die eine mal eben einen Kopf kleiner ist!

und weil größer halt auch besser aussieht hat es sich durchgesetzt dass die Models eben alle einheitlich so ca. 175-180 groß sein sollen und nicht 155-160 klein

...zur Antwort

die Agenturen kennen das... so läuft das Spiel nun mal!
Ist mit den Kunden dann ja nichts anderes, man sucht sich da als Kunde ja auch nicht gleich von anfang an ein einziges Model aus und die ist es dann, sondern man hat dann erst mal mehrere Models die in Frage kommen, dann wird geschaut welche davon an dem Termin überhaupt Zeit haben, einige fliegen dann schon raus, andere haben schon eine andere Option drinnen da bekommt man dann erst mal nur eine zweite Option drauf, dann schauen da erst nochmal alle drüber wie denn die Gesamtsituation aussieht, wo man eine erste und wo nur eine zweite Option drauf hat, und dann wird entweder gleich eine fest gebucht bei der man 1. Option hat oder man wartet ob vielleicht noch von den anderen wenn man da eine besser findet die andere Option wegfällt und dann wird halt ein paar Tage vorher noch die dann gebucht und die anderen fallen dann eben weg...
Das ist beim Bewerbugsprozess nicht viel anders, da bewirbt man sich eben nicht nur bei einer Agentur, das wissen die Agenturen auch und dass die guten dann von mehreren Agenturen eine positive Rückmeldung bekommen ist auch klar, da muss man sich dann eben entscheiden

...zur Antwort

das steht doch da!
Das Programm benötigt einen Grafikprozessor, entweder hat dein Computer keinen (sondern nutzt evtl. nur eine Grafik "Abteilung" auf deinem Prozessor) oder da stimmt was mit dem Treiber nicht so dass der Grafikprozessor nicht richtig angesteuert werden kann. Da das ganze Programm darauf basiert dass es mit einer GPU arbeitet geht das Programm ohne halt nicht

...zur Antwort

der erste Tipp wäre einmal: warte, bis du 16 bist! Mit 14 bist du noch viel zu jung...
Da fällst du noch unter den Jugendschutz, darfst nicht mal eben einfach so arbeiten und jeder der dich buchen will muss das erst einmal mit den Behörden abklären, darf dich nur für eine gewisse Anzahl an Stunden pro Tag buchen etc etc. So ein Shooting dauert aber in der Regel den ganzen Tag da tun sich die meisten das nicht an sondern buchen stattdessen einfach eine die älter ist wo sie weniger Probleme haben... Natürlich gibt es auch Aufnahmen wo man Kinder und "Teenies" braucht, aber die gehen dann normalerweise nicht über die bekannten guten Agenturen, dort gibt es nur "Erwachsene" Models...

Gute Agenturen in München sind:

Munich Models
Most Wanted Models
Talents
Tigers MGMT
Viviènne Models
PARS Management
PS Models
TUNE Models
Louisa Models

im Grunde ist es aber egal, wo deine Agentur ist, die vermittelt dich ja nur an Kunden und am Ende musst du dann sowieso da hin reisen wo der Kunde dich haben will, also kann die Agentur auch in Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf oder Berlin sein (wobei die wichtigeren Agenturen in Deutschland vor allem in München und Hamburg sind)

...zur Antwort

zuerst einmal musst du dich von dem Gedanken frei machen, dass es sowas wie "Runway Model" oder "Fotomodel" oder sonst einen Unsinn gibt. Es gibt "Model" und that's it!

Dann ist natürlich 165cm sehr sehr klein. Stell dir mal vor, du stehst da neben einem anderen Model mit 180 oder gar neben einem Mann mit 193...

Zudem: es hat natürlich einen ganz handfesten Grund warum Models eine bestimmte Größe haben müssen, nämlich rein praktisch funktioniert das ganze System nur so, dass alle Models in etwa gleich groß sind, denn auch eine Musterkollektion wird ja nur in einer einheitlichen Größe gefertigt und nicht wie dann später im Laden in zig verschiedenen Größen. Jetzt müssen die Klamotten einem Model natürlich passen und damit sie das tun müssen die Models die entsprechende Größe haben. Nur wenn Klamotten und Models einheitlich passen die gleiche Größe haben, dann funktioniert das System. Ansonsten käme da ganz schnell ein riesen Chaos rein!

Wenn es da Models in den verschiedenstene Größen gäbe dann müsste man erst mal ganz genau schauen in welcher Größe denn nun die Musterkollektion ist und dann müsste man erst mal ein Model suchen, die da hinein passt. Dazu müsste dann jede Agentur, 3 oder 4 mal so viele Models haben, damit auch jeweils genügend Auswahl für jede Größe vorhanden ist und jedes Model würde dann auch nur ein Drittel oder Viertel der Jobs bekommen, denn wenn es mehr Models in verschiedenen Größen gibt dann müssen die alle sich auch die Jobs teilen denn es werden ja nicht mehr Jobs nur weil es mehr Models gibt. Für die Agenturen bedeutet das einen viel höheren Aufwand, wenn sie da mit viel mehr Models arbeiten müssen, die nicht mehr Umsatz bringen, es rentiert sich also für die Agenturen nicht wirklich sich das anzutun da viel mehr Models mit verschiedensten Größen zu verwalten. Ebenso sieht es bei den Kunden aus, da muss man auch erst mal nachschauen welche denn nun die richtigen Größen haben, hat viel mehr Aufwand und dann rutscht mal wieder irgendwie eine durch die die falsche Größe hat und schon steht da eine der die Hose 10cm zu lang sind weil sie nur 165 klein ist statt wie erwartet180... Ich hab sowas schon erlebt mit einem Model dir nur 170 klein war (und auf der Sedcard angeblich 173 angegeben war), weil der Kunde meinte er muss sie selbst von weiss der Geier woher buchen und dann musste alles wiederholt werden, weil der natürlich alles viel zu groß war, da hätte eine mit 177bis 180 her gemusst! jetzt stell dir mal vor, wenn die nicht 170 sondern nur 165 klein ist...

Es gibt da nur Probleme mit sowas, deshalb hat sich das System mit der einheitlichen Größe ja auch über viele viele Jahre bewährt. Da ändert auch irgendein "Diversity" Unsinn nichts. Da kann man bestenfalls den Typ oder sonst was ändern aber bei der Größe macht das nicht wirklich Sinn. Das funktioniert einfach nicht!

Zumindest gilt das, für's "richtige" Modeln. Es gibt natürlich auch noch so eine "Subkultur" von Amateuren oder Semi-Amateuren, was "Fotografen" und "Models" angeht, die dann mehr oder weniger professionell Bilder zusammen machen, eventuell auch mal für eine kleine unbekannte lokale Marke die sich vernünftige Fotografen und Models nicht leisten kann (oder will), oder mal für eine "Modenschau" beim Weinfest in den umliegenden Dörfern oder in einem lokalen Kaufhaus oder sowas. Oder auch mal bei einer lokalen Miss-Wahl (so à la "Miss Bauernfest Kleinwallerberg" oder "Miss Einkaufszentrum Salzgitter Süd" also nichts worauf man sich wirklich was einbilden könnte)

Das hat dann aber nichts mit dem zu tun, an was die meisten Leute denken, wenn sie "Model" hören. Das ist ein bisschen was für nebenbei, neben der Schule oder am Wochenende neben der Arbeit, aber das ist dann halt tatsächlich eher Hobby Niveau mit dem man vielleicht einen kleinen Obulus nebenbei verdienen kann

...zur Antwort