Wie kann ich die Eltern meines Pferdes herrausfinden?

3 Antworten

das ist ein mix.

man nennt das "ohne papiere".

es gibt lediglich einen equidenpass. die farbe grün bedeutet, dass das pony in keinem verband eingetragen ist, also keiner rasse angehört.

wäre es ein rassepony, wäre der equidenpass rot und ein abstammungsnachweis dabei. in einem grünen pass wird also auch kein züchter eingetragen.

zumindest lässt sich anhand eines equidenpasses das alter bis auf ein halbes jahr genau sagen.

es gibt immer noch jede menge stutenbesitzer, die von ihrer stute "so gern ein fohlen" hätten. mit züchten hat das nichts zu tun, auch wenn manchmal was brauchbares dabei herauskommt. in der regel ist das ergebnis aber in keiner hinsicht kontrollierbar. denn kein verband lässt einen gekörten hengst eine rasselose stute decken. bis in die 80er jahte waren noch verhältnismässig viele rasselose pferde im grossen sport zu sehen.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachgerechter Umgang ist aktiver Tierschutz!

musst halt die Besitzerkette nachvollziehen. Also die Vorbesitzerin kontaktieren, von der die Tel.Nr von dem Besitzer davor erfragen usw.

Wenn möglich den damaligen Namen des Pferdes und wo es stand erfragen und zwischendurch im Internet schauen, ob du zu den Daten (Umkreis, Stall, Besitzer und Name) ein Turnier, ein Bild o.ä. findest. Rimondo sowie soziale Netzwerke wie instagram, facebook und Co. sind da zum "Stalken" prädestiniert.

Wenn du nicht weiter kommst, musst du weiter die Besitzerkette verfolgen.

Naja frage mich eh warum man die Mutter nicht kennt. Aus irgendeiner Stute muss das Fohlen ja gekommen sein. Ist son bisschen unseriös

0
@pony

Warum? Finde ich schon? Ich meine derjenige der dafür gesorgt hat, dass die Stute trächtig wird muss ja auch wissen wie die Stute heißt

0
@Shiraunddati

Das Pony hat den Pass vermutlich erst Jahre nach seiner Geburt beim 3/4/5ten Besitzer erhalten. Das passiert nicht selten und dann werden eben auch keine Eltern eingetragen, weil man an die Info nicht mehr herankommt.

Ein sehr sehr großer Teil der Pferde in Deutschland hab keinen Abstammungsnachweis. Das ist nicht unüblich. Solche Pferde sieht man nur selten in Sportställen oder auf Turnieren, weil die Zeilgruppe in der Regel eine andere ist, vielleicht kamst du daher nur noch nicht in Kontakt mit solchen Pferden.

3
@WinniePou23

Wer kauft den Pferde ohne Papiere? Ich habe das wirklich noch nie gesehen. Alle Pferde bei uns ak Stall haben bis zu den Uhrgroßeltern Abstammung. Gut bei den Schulpferden weiß ich das nicht

0
@WinniePou23

Danke, genauso ist das er hat den pass wahrscheinlich viel später gekriegt

0
@Shiraunddati

Sehr sehr viele Leute. Auch mein Pony hat den E-Pass erst beim Vorbesitzer mit 14 Jahren ausgestellt bekommen. Du musst da mal etwas über deinen Tellerrand schauen. Ihr steht an einem Sportstall, da stehen vermutlich nur sportgezogene Pferde >15k€. Wenn man mal in die kleinen Ställe guckt, oder in die Hunderten privaten kleinen Offenställe hinterm Haus, hat da kaum ein Pferde einen vollen Abstammungsnachweis. Das ist auch nicht schlimm, solange es einen Equidenpass hat. Eine Abstammung gibt einem zwar bei jungen Pferden eine gewisse Sicherheit, dass ein anständiges Reitpferd dabei rum kommt, aber eine artgerechte Aufzucht und Ausbildung ist damit genauso wenig gesichert, wie bei Pferden ohen Abstammungsnachweis. Ich bin nicht dafür aus finanziellen Gründen ein Hinterhof-Vermehrer Pferd zu kaufen, möchte aber einmal klar stellen, dass es sehr viele solcher Pferde gibt und die Pferde letzendlich nicht unbedingt in einer unseriösen Hand landen, sondern genauso einen Menschen glücklich machen können, wie ein Don't Worry Sohn.

2
@WinniePou23

Danke, du bringst es genau auf den Punkt.. nur weil er keinen kompletten Stammbaum hat und nicht das wunderturnier pferd ist, was heutzutage anscheinend erwartet wird, hat er doch nicht weniger Wert.. viele sehen nur noch komplett ausgebildete hohe turnierpferde als wertvoll an

1

Versteh sowas nur immer nicht. Man muss doch zumindest die Mutter kennen und eigentlich wenn es keine Hobbyzucht oder ein Weideunfall war auch den Vater.

Finde ich immer komisch und sehr unseriös. Die vorbesitzerin deiner Freundin wird ja wissen vom wem sie das Pferd hat oder ist der auch unbekannt? Vl hat sie noch den alten Kaufvertrag? Und den versuchts du zu kontaktieren. Spricht sowieso nicht ganz so für das Pferd, wenn es schon so viele Hände gesehen hat, dass man da nichts mehr nachverfolgen kann.

Oder du findest etwas über die Lebensnummer raus.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich reite seit meinem 6.Lebensjahr und habe zwei Pferde

Ja, der kleine konnte sich auch nicht führen lassen und war total kaputt sozusagen, da er mir aber als einziger vertraut hat, habe ich ihn aufgenommen...jedes Pony hat eine Chance auf ein schönes Leben verdient. Jetzt hat er bei mir seinen endplatz...danke

1

Was möchtest Du wissen?