Wie kann ich den Motor ans Drehstrom Netz anschließen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

der Motor ist schon was älter, aus der zeit noch, als es noch 380 volt hieß. er läuft aber auch bei 400 volt nennspannung problemlos. das liegt weit im Toeranzbereich. 400 volt, das sind gerade mal 5% mehr als 380 und 6% toleranz nach oben waren damals schon üblich.

wie dem auch sei, angeschlossen gehört er im Dreieck. d.h. jede wicklung zwischen 2 Phasen...

in der regel ist es so, dass du in der unteren reihe des klemmblockes die Klemmen U1, V1 und W1 hast. oben drüber hast du die Klemmen V2, W2 und U2...

wenn du jetzt die Brücken senkrecht setzt, dann sind U1 und V2, V2 und W2 sowie W1 und U2 verbunden. also Dreick, so wie sichs gehört. sternschaltung wäre dann quer mit einander V2, W2 und U2 verbunden, die Leiter auf U1, V1 und W1 angeklemmt..

lg, Anna

PS: bei schwer anlaufenden lasten wie großen sägeblättern und so empfielt sich, eine stern-dreieckschaltung... das geht mittels umschalter oder über schütze. frag noch mal nach, dann helf ich dir gerne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Motoransch
23.12.2015, 19:08

Hallo Anna. 

Danke deine Hilfe. 

Das anschließen ist kein Problem, so fit bin ich noch :) 

Eine Frage hab ich noch. Da ich keine große Last habe, wäre es möglich den Motor dauerhaft in Stern laufen zu lassen? 

Also statt den Stern nur zum anlaufen, ihn dauerhaft nutzen? 

Oder wäre das nicht gut? 

Motoren waren noch nie mein Bereich. 

Danke schonmal 

0

Stern Dreieck Schalter gibbet zu kaufen als Schalter oder Relais. Motorschutzschalter nicht vergessen. Oder rauchmelder installieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eigentlich alle für Dich wichtigen Angaben auf dem Typenschild: Der Motor wird in Dreieckschaltung an Drehstrom angeschlossen und zieht dabei 7,1A.

Wenn Du den Klemmkasten öffnest siehst Du i.d.R. sechs Bolzen... das sind die Wicklungsanschlüsse. Welche Anschüsse Du wie verbinden musst findest Du im Netz, wenn Du nach der Dreieckschaltung googelst. Üblicherweise befinden sich in den Motoren Einlegebrücken für die Stern- bzw. Dreieckschaltung... und die Bolzen auf dem Klemmbrett sind so angeordnet dass Du die Brücken entweder waagerecht oder senkrecht (siehe dazu die Anschlußbezeichnungen der Bolzen) einlegen musst, um entweder Stern- oder Dreieckschaltung zu erhalten.

Vor den Motor solltest Du aber einen Motorschutzschalter reinsetzen damit der Motorschutz gewährleistet ist.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hände weg und einen Fachmann beauftragen. Das kann sonst bitter enden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Motoransch
23.12.2015, 12:29

Auch ein Elektriker kann mal vergessen. Habe seit meiner Ausbildung einfach nichts mehr mit Motoren zu tun gehabt....

0

Was möchtest Du wissen?