Wie kann Erdogan ein Diktator sein wenn er demokratisch gewählt wird?

17 Antworten

Das ist nicht notwendigerweise ein Widerspruch. Er wurde demokratisch gewählt und ist jetzt dabei, durch willkürliche Verhaftungen, Entlassungen von Richtern, oppositionellen Offizieren und Beamten, usw. eine Diktatur zu etablieren.

Dafür gibt es in der Geschichte, insbesondere auch in Deutschland, Beispiele.

An welche Beispiele dachtest du?

0
@earnest

Gerade heute kam die Meldung, dass er eine Gesetzesänderung betreibt, nach der er Dekrete mit Gesetzeskraft erlassen kann (neben dem normalen Gesetzgebungsverfahren im Parlament).

Da hat er sich das Ermächtigungsgesetz fast schon wörtlich zum Vorbild genommen.

0

Weil er die Gewaltenteilung de facto aufhebt und die Pressefreiheit einschränkt. Wichtige Aspekte der Demokratie.

Kuck dir das Video.. https://youtu.be/A6-PMQm_n3Q

1
@emrekoc85

Warum geht er dann brachialisch gegen andere Medien vor? Das ist doch eine Einschränkung? Oder sind einige Zeitungen kurdisch andere türkisch kritisch?

2
@Tastenheld

Jetzt habe ich verstanden, emre wo der Unterschied liegt, sorry ich kann kein Türkisch. Cumhüriyet ist aufgefallen, weil sie investigativen Journalismus getätigt haben. anders als im Video geht es nicht drum, wer die besten Karikaturen über Erdogan verbreitet, sondern wer ihm wirklich weh tut. Das kann man auch in Russland erkennen. Es gibt auch dort kritische Zeitungen und Menschen, aber die die richtig weh taten, leben nicht mehr, oder sind geschlossen.  Das ist die Lehre aus dem Faschismus der 30er Jahre. Man gibt sich halbwegs konform, um Kritik aus dem Westen ins Leere laufen zulassen, aber hinter der Kulisse wird abgerechnet.

1

Also soweit ich es verstanden habe bist du immer noch der Meinung dass in der Türkei keine Pressefreiheit gibt?

1
@emrekoc85

Der Korrespondent des du Nachrichtenmagazins der Spiegel wurden der Türkei nicht akkreditiert. Der Spiegel ist bekannt für investigativen Journalismus. Pressefreiheit heißt nicht nur dass man Zeitungen gedruckt verkaufen darf, sondern auch kritische Recherche erlaubt. Das ist Pressefreiheit. Quellenschutz, Schweigepflicht, etc. wenn bei uns WDR Reporter wegen Spionage eingesperrt würden und ihre Quellen preisgeben müssten, wäre das eine Verletzung der Pressefreiheit. In der Türkei scheint sich das so zuzutragen, also ist die Pressefreiheit verletzt. 

1
@emrekoc85

Es gibt keine. 

Und das ist keine MEINUNG, emrekoc.

0

Hitler wurde auch demokratisch gewählt!

Ich glaube den Rest kannst du selber schlussfolgern....

Unfug! Siehe oben.

1

Diktator wird jemand nicht dadurch, daß er gewählt wird, sondern dadurch, daß er dem Volk etwas aufdiktiert. So einer wird auch nicht dadurch zum "Bösen", daß sein Diktat freiwillig befolgt wird, sondern dadurch, daß er diejenigen verfolgt bzw. verfolgen läßt, die nicht seiner Meinung sind.

Zum Beispiel politische Verfolgung anderer demokratisch wählbarer Kandidaten.

Abgesehen von der Anklage, zur Konzentration der Macht in seiner Einzelperson einen Putsch inszeniert zu haben. Das ist ein typisches Beispiel für einen Diktator, es kann ja demokratische Wahlen geben - wenn alles getan wird, um Gegenkandidaten zu schikanieren, kann man von keiner Demokratie sprechen (siehe kurdische Interessengruppen und Parteien). 

Hitler wurde schließlich auch demokratisch gewählt.

Das ist gerade vor dem Hintergrund des atatürkschen Laizismus sehr schade, denn damit hatte er eines der modernsten und fortschrittlichsten politischen Systeme der Welt geschaffen, was Erdogan nun rückgängig machen will.

Hast du Beweise dass der Putschversuch insziniert war? Außerdem diese Partei unterstützt PKK.. Also findest du Atatürk gut. Dir ist es schon bewusst dass ie Frauen mit Kopftücher unterdrückt wurden..

0
@emrekoc85

Ich habe gesagt, es gäbe eine Anklage bezüglich eines inszenierten Putschs, weil die politische Motivation der Putschisten und einige andere Tatsachen der Sache Zweifel anheften.

Das kann ich aber nicht bewerten, schließlich war ich nicht dabei :)

"Diese Partei" unterstützt kurdische Rechte. Wenn dir das nicht passt, solltest du am besten Erdogan wählen, er wäre dann der passende Kandidat für dich.

Atatürk ist eines meiner größten Vorbilder. Vergleiche die Vorenthaltung von religiös motivierten Kopfbedeckungen mit einem rassistischen Terror-Angriffskrieg gegen eine Nation innerhalb der Türkei.

1
@emrekoc85

"Außerdem diese Partei unterstützt PKK".

Welche Partei? In der Antwort war von keiner Partei die Rede.

Atatürk hat den türkischen Staat nach dem Ersten Weltkrieg neu organisiert, sodass er nach Abschaffung der Monarchie modernen Erfordernissen gerecht wurde.

Sicherlich hat es hierbei Ungerechtigkeiten gegeben, aber trotzdem war die Trennung von Religion und Staat richtig.

Offensichtlich soll dies jetzt wieder rückgängig gemacht werden. Sehr schade für alle liberal denkenden Menschen insbesondere in der Türkei.

2

Deswegen kann man im Internet zahlreiche Bilder von Demirtaş sehen wo er neben wichtigen PKKkämpfer steht.. Und sagt bitte nicht dass die PKK eine Partei ist..

1
@emrekoc85

Sie ist sogar eine Schwesterpartei von meiner. Eine der wenigen solchen, welche heute noch bewaffneten Arbeiterkampf führen, auch wenn sie von der türkischen Regierung auch aus rein territorialen und kulturellen Interessen dazu genötigt werden.

Weißt du, wie die ersten Wahlen in der Russischen Föderation ausgingen? Die Kommunisten wurden gewählt und bezogen das Parlament. Jelzin, der zu diesem Zeitpunkt noch die Kontrolle über die Armee hatte, ließ das demokratisch gewählte Parlament beschießen und die Regierung töten, am ersten Tag. Jelzin hatte eine Armee. Die Kommunisten hatten keine Rote Armee zu diesem Zeitpunkt.

Das ist nämlich der Haken an modernen Demokratien - damit keine gesellschafts- und arbeiterfreundlichen Parteien gewählt werden, wird auf Terror, Propaganda und Wahlfälschung zurückgegriffen, um irgendwie Prozente zu bekommen.

Du bist das beste Beispiel dafür. Ich kenne unzählige Beispiele von deinesgleichen, viele davon Türken, auch in meinem Umfeld, welche ich in normalem Maße respektiere - denn sie tragen keine persönliche Schuld daran. Sie sind nur Teil des Systems und ein Spiegel dafür, wie gut die Wahl-Masche funktioniert.

1
@User16475

. Jelzin, der zu diesem Zeitpunkt noch die Kontrolle über die Armee hatte, ließ das demokratisch gewählte Parlament beschießen und die Regierung töten, am ersten Tag.

In welcher Paralellwelt war das noch gleich?

0

Eine kurze Frage wer hat den Friedensvertrag abgestoßen ? Eben PKK also selber schuld wenn sie kein Frieden wollen...

0

Außerdem verhandelt die PKK mit Drogen. Was für eine Partei!

0

Was ist die Bedienung eines Friedenvertrags? Frieden.

0

"Hitler wurde schließlich auch demokratisch gewählt."

Nein. Er wurde nicht gewählt sondern ernannt. Und zwar als die NSDAP schon wieder auf dem absteigenden Ast war.

https://www.youtube.com/watch?v=CvEO-0EykFg

Hindenburg bekam für die Ernennung das Gut Langenau geschenkt, und der Osthilfeskandal wurde unter den Teppich gekehrt. Das war der Deal.

3

Quatsch.

Hitler wurde nicht demokratisch gewählt. Er wurde vom Reichspräsidenten zum Kanzler ERNANNT. 

Auf dieser Seite tun sich Abgründe von Unwissen auf.

5

Hitler wurde unter demokratischen Verhältnissen zwar "gewählt", aber nie mir irgendeiner qualifizierten Regierugsmehrheit. Das ist bei Adolf Erdogan durchaus anders.

1
@atzef

Nein, Hitler wurde als Reichskanzler nicht gewählt, sondern ernannt.

Richtig ist: Die NSDAP erhielt in Wahlen nie die absolute Mehrheit.

2
@earnest

In der letzten freien Reichstagswahl im November 1932 erhielt die NSAP 33,1% der Stimmen.

2

Was möchtest Du wissen?