Wie hört sich Deutsch für Ausländer an?!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als deutscher Muttersprachler kann man sich sowas nur schwer vorstellen, aber hier sind ein paar sehr markante Merkmale in unserer Aussprache, derer wir uns meistens gar nicht bewusst sind, wenn wir uns nicht gerade mit Phonetik beschäftigt haben:

  • Anders als in vielen anderen Sprachen, behauchen Deutsche oft die Laute "p", "t", "k". Wir merken das gar nicht, aber für Ausländer kann sich das sehr aggressiv anhören, da sie quasi hinter jedem dieser drei Laute ein "h" hören, was wir gar nicht wahrnehmen. Wenn wir also "Paul" sagen, hören Ausländer "Ppppaul" ;)
  • Deutsch hört sich sehr abgehakt an, weil wir vor Wörtern, die mit Vokalen beginnen, einen nicht-bedeutungsrelevanten Knacklaut einfügen (vgl. "ver|eisen" und "ver|reisen", den wir ebenfalls kaum wahrnehmen, der in anderen Sprachen aber gänzlich fehlt und Sprechern anderer Sprachen daher besonders auffällt.
  • Es gibt viele Konsonantenverrbindungen, die in anderen Sprachen eher selten sind. Die meisten davon enthalten den Laut "sch" (es handelt sich um einen Laut, auch wenn wir drei Buchstaben verwenden, um ihn wiederzugeben) und "sch" wird auch von deutschen Sprechern oft als aggressiv empfunden (daher mögen viele Deutsche auch Sprachen wie das Polnische oder Russische nicht, obwohl im Deutschen ironischerweise fast genauso viele Zischlaute vorkommen... ^^)
  • In vielen Sprachen kann im Silbenauslaut höchstens ein Konsonant stehen. Beispiele sind z.B. die meisten romanischen Sprachen wie Spanisch, Französisch und Italienisch. Im Deutschen dagegen können bis zu 4 Konsonanten im Auslaut stehen, was für Ausländer auch sehr merkwürdig klingt (genau so merkwürdig, wie wenn wir ein polnisches oder russisches Wort hören, dass mit 4-5 Konsonanten anfängt - da fragen wir uns auch, warum die so eine Abneigung gegen Vokale haben... wir sind aber nicht besser, nur machen wir den Quatsch nicht am Silbenanfang, sondern am Silbenende ^^)
  • Deutsch enthält viele kehlige Laute, die wir z.B. auch aus dem Arabischen oder aus dem Hebräischen kennen. Dazu zählen Laute wie das "ch" in "Dach" oder "Bach" und unser "r", das von den meisten Sprechern auch am Gaumenzäpfchen (auch "Uvula" genannt) gebildet wird. Wir nehmen diese "Kehligkeit" kaum wahr, wir können sie uns aber vorstellen, wenn wir ans Schweizerdeutsche denken, das in der Beziehung noch ein bisschen extremer ist.
  • Im Deutschen unterscheiden wir zwischen langen und kurzen Vokalen. Da in vielen Sprachen alle Vokale kurz sind, hört sich Deutsch für Ausländer sehr beharrlich und energisch an.
  • Die deutschen Umlaute "ö" und "ü" hören sich auch nicht gerade schön an, deswegen mögen viele Deutsche auch das Türkische nicht so sehr, weil diese Vokale irgendwie nicht mit unserer Vorstellung von Ästhetik übereinstimmen.

So, das war jetzt sehr ausführlich, aber zum Abschluss möchte ich noch sagen: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Es gibt viele Menschen, die abgehakte, scharfe und dominant klingende Sprachen viel ästhetischer finden als solche Weichspüler wie z.B. Französisch oder Italienisch - es kommt auch sehr darauf an, was man mit der Sprache machen will. Die eine Sprache eignet sich besser, um einen Liebesbrief zu schreiben, die andere, um jemanden richtig zur Sau zu machen. ;)

Naja wenn man aber aus einem slawischen Land herkommt dann klingt deutsch keineswegs wie polnisch es klingt hart und eher unmelodisch. Wenn ein Serbe deutsch redet ist es recht hart wenn aber ein deutscher serbisch redet klingt es weicher auf jedenfall. Das gleiche ist es wenn ich Musik höre oder in Fernsehen da klingt deutsch auch immer härter und unmelodisch eher kalt also unromantisch. 

Deutsche hören Härte und Unfreundlichkeit gerade in den slawischen Sprachen

0

Die Frage war wie sich deutsch für Ausländer anhört, nicht umgekehrt.
Vielleicht könnte in der härte noch arabisch deutsch überholen, was unfreundlichkeit anbetrifft ist deutsch ganz weit vorne, niergendwo wird so viel rumgepöbelt und gemeckert wie hier. Dementsprechend klingt auch die Sprache sehr unmelodisch und unfreundlich, vielleicht ist das der Grund weshalb in Deutschland mehr englische als deutsche Musik gehört wird.

0

Diese Frage ist zwar schon lange her, aber ich muß auch mal meinen Senf dazu abgeben. Und zwar ist mir aufgefallen, dadurch, daß ich in vielen fremdsprachigen Foren unterwegs bin und aus dem Grund sehr viele Kontakte (wenn auch nur online, aber dennoch zum Teil sehr intensive) pflege zu Leuten aus den unterschiedlichsten Ländern, daß im Ausland die deutsche Sprache, als eine sehr schön empfundne wird, was ich bis dahin NIE und nimmer erwartet hätte. Besonders die Amis..bzw. generell Menschen aus englisch-stämmigen Sprachen stehen TOTAL auf deutsch, um nicht zu sagen,daß es dort sehr viele gibt, die totale deutsch-Freaks sind. Ich fand das immer so irritierend, wenn ich mal wieder jemand getroffen habe, der total auf Deutsch abfuhr und deswegen hab ich auch immer nachgefragt, was die so toll dran finden, wie sich die Sprache denn für die anhört, weil mich das eben immer total interessiert hat. Und da meinten die Ami's/Engländer/Irländer/Schotten, Asiaten immer, daß Deutsch eine unheimlich melodische Sprache wäre, die so voll von Emotion ist und man würde des Öfteren ohne die Sprache wirklich zu verstehen, das Gefühl haben man wüßte was gerade im Sprecher vorgeht (auch wenn es nicht der Realität entspricht am Ende, würde man irgendwie mitfühlen können) und es wäre einfach unheimlich interessant einem Deutschen zuzuhören, eben weil diese Sprtache alles andere als monoton sei. Und dazu muß ich sagen, daß ich besonders die englisch-stämmigen Sprachen als überaus monoton und emotionslos empfinde, wahrscheinlich deswegen, stehen besonders die eben, so auf das Deutsche (und meist ebenso auf norwegisch und generell auf die nordischen Sprachen fahren die irgendwie ab). Ich kann auf der anderen Seite bestätigen, daß viele slawische sprachige Länder das Deutsche eben als nicht so toll empfinden. Umgekehrt genauso. Aber im Großen und Ganzen muß ich sagen, daß 80% derer, die ich kennegelrnt habe,und aus den verschiedensten Ländern kommen, Deutsch als sehr, sehr schöne Spache empfinden, die sehr 'e'-lastig ist. Ich finde in jeder Sprache gibt es ein bestimmtes Klangbild wo bestimmte Buchstaben herausstechen..bzw. bestimmte Laute als typisch für diese Sprache empfinden und beim Deutschen fällt wohl das E sehr auf im Gesprochenen.

Was möchtest Du wissen?