Wie groß ist die Zeitspanne bis Montagekleber fest ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kommt drauf an, was Du klebst, wo und wofür.

Wenn Du nur Fußleisten anklebst, die nur ihr Eigengewicht halten müssen, dann kannst Du wahrscheinlich sofort weitermachen.

Wenn Du mit dem Kleber Holzlleisten als Lattung unter die Decke klebst, um dann daran eine Holzvertäfelung zu schrauben, dann solltest Du die 48 h warten.

Da steht doch drauf, noch ca. 5 Minuten korrigierbar, dann noch 12 Stunden abstützen. Es käme also drauf an, was genau Du bearbeiten willst.

Ich hab die Erfahrung gemacht,w enn man zu viel dran rumfummelt, bricht der noch nicht ganz gehärtete Kleber, das Teil fällt wieder ab.

Wenn also jemand die geklebte Leiste beim Weiterarbeiten festhält, müsste es sofort gehen.


meine Angaben sind vom Uhu Montagekleber


Du kannst gleich weitermachen ! Der Montagekleber hat eine hohe Anfangshaftung und die Leiste läßt sich falls sie ein wenig verrutscht, problemlos wieder ausrichten.

Wenn ich für die Firma einen Fußboden mit geklebten Leisten verlege, kann ich auch nicht immer warten bis der Kleber ausgehärtet ist. Wenn du vorsichtig bist, verschiebt sich auch nix.

:-)

TimeosciIlator 29.12.2016, 13:13

Würde das Verrutschen und neu ausrichten denn die Endfestigkeit eventuell verringern ? Wären die 150kg/m2, mit der der Kleber wirbt, dann womöglich in Frage gestellt ?

1
Almuric 29.12.2016, 18:45
@TimeosciIlator

Nein !

Bis jetzt haben alle von mir geklebten Fußleisten gehalten. Wichtig ist aber vor allem, daß der Untergrund tragfähig (fest) ist.

:-)

1

Wo musst du denn weiter arbeiten, wichtig ist das da kein Wasser, Schmutz etc. dran kommt.

Hier und da sollte man auch darauf achten, dass es ruht, dass man das nicht überstrapaziert (hebt, Druck ausübt, etc.)

Du hattest Leiste geschrieben, die Leiste klebt jetzt wo?

Boden, Wand?

Kommst du noch großartig beim Weiter-Arbeiten damit in Kontakt?

Finden durch diese Weiter-Arbeiten Kontakte zu dem Geklebten statt?

Wie lang ist die Fläche (Klebestelle) zu dem Endstück,

Hattest du die Leiste ganz fest geklebt mit dem Eckstück (quasi als T-Stück) zu verstehen?

TimeosciIlator 28.12.2016, 13:20

Es handelt sich um solche Fussbodenleisten mit integriertem Kabelkanal --> http://thumbs4.ebaystatic.com/d/l225/m/mUCclg9oHBkJlbmuPXTHJ2A.jpg

Die eine Leiste klebt jetzt schon unter ständigem Druck an einer Seite. Durch das bewegliche (!) Eckstück habe ich bereits das Stromkabel gezogen, weil man sonst nicht mehr dran kommt. Nun möchte ich warten bis die Leiste eine gewisse Festigkeit erreicht hat, damit sie mir nicht abreißt, wenn ich die zweite (und letzte) hinter dem Eckstück anklebe.

1
sindbadkaroL 28.12.2016, 13:34
@TimeosciIlator

Ich würde eine Stunde abwarten, wenn du dritte Hand in deinem Haushalt durch wen auch immer hast, Druck auf die Klebestellen ausüben (festhalten bzw. andrücken), so würde ich das machen.

Hat man keine weitere helfende Hand, eine Stunde abwarten (so hatte ich das mal gemacht bei Kabeltunnel für Stereoanlage-Boxen).

Ist ja auch nur ein Härtungsmittel im Kleber (5 Minuten kann immer bissel zu kurz sein). Nach einer Stunde sollte das erste Aushärten um sein.

2

Das steht auf dem betreffenden Kleber drauf und hängt eben von der verwendeten Kleberart ab.

TimeosciIlator 28.12.2016, 13:09

Nope. Da steht wie gesagt nur die Endfestigkeit von 48 Stunden drauf.
Möchte aber nicht solange warten um weiterarbeiten zu können.

0
Spezialwidde 28.12.2016, 13:18
@TimeosciIlator

Normalerweise steht drauf handfest oder staubfest nach sound so, endfest nach soundso. Was ist das denn für ein Kleber?

1
Spezialwidde 28.12.2016, 13:38
@TimeosciIlator

Weiß ich jetzt nicht auf welcher chemischer Basis der ist. Aber normalerweise ist es ja so: Man lässt die geklebte Leiste ja in Ruhe, man kann also alles nacheinander direkt kleben, muss halt darauf achten nicht alles zu verschieben. Dann die fertig geklebten Leisten einfach 2 Tage komplett in Ruhe lassen und dnicht anstoßen.

1

Was möchtest Du wissen?