Wie funktioniert eine Auto Heizung?

4 Antworten

Das heiße Kühlwasser des Motors wird durch einen Heizkörper geleitet (wie in der Wohnung). Ohne laufenden Motor kannst du mit eingeschalt. Zündung nur die Heckscheibe heizen oder vlt. die Sitze. Dann wäre die Batterie in ca einem Tag leer.

Bei den meisten Dieselkfz gibt es einen Zuheizer, das ist eine kleine Standheizung. Diese nutzt den Kraftstoff und wird elektrisch betrieben, braucht also Energie aus der Batterie. Dieselfahrzeuge haben auch deshalb Batterien mit höherer Kapazität, der zweite Grund ist die höhere Kompression, die einen stärkeren Anlasser erfordert. 

Die Heizung ist Teil des Motorkühlkreislaufs.

Mindestens 60% (Bei Leerlauf sogar 100%) von der Verbrennungsenergie aus dem verbrannten Kraftstoff ist Abwärme. Damit der Motor funktionieren kann muss diese Wärme abgeführt werden. Dafür ist das Kühlwasser da.

Der Motor treibt die Wasserpumpe an die Wasser durch den Motor pumpt. Damit der Motor eine optimale Betriebstemperatur erreichen kann und hält teilt sich der Kühlkreislauf hinter dem Motor in zwei Teile auf.

Ist der Motor zu kalt, fließt das Wasser direkt wieder in den Motor hinein. Das nennt man den "kurzen Kühlkreislauf".

Ab einer bestimmten Temperatur (ca. 80°C bis 90°C) schaltet ein Temperaturgesteuertes Ventil auf den "langen Kühlkreislauf" um, das Wasser fließt vorne durch den Kühler wo die Wärme an die Luft abgegeben wird die durch den Kühler strömt. Wird der Kühler zu heiß (ca. 100°C), wird der elektrische Lüfter zugeschaltet damit genug Luft durch den Kühler ströhmt auch wenn der Wagen steht. Fährt man schneller als etwa 50 km/h, reicht der Fahrtwind zum kühlen.

Die Heizung ist eine Miniaturversion des großen Kühlers vorne im Auto und sitzt in der Lüftung. Der Heizungswärmetauscher zweigt Kühlwasser vor der Stelle ab an der sich die beiden Hauptkühlkreise (kurz und lang) aufteilen, es fließt also immer Wasser durch den Heizungswärmetauscher. Früher stellte man die Heitung mit einem Ventil ein dass mehr oder weniger Kühlwasser durch den Wärmetauscher geleitet hat. Bei modernen Fahrzeugen läuft immer die volle Menge an Kühlwasser durch den Wärmetauscher und man schaltet den Luftweg um. Steht die Heizung auf "Kalt", ströhmt keine Luft durch den Wärmetauscher. Das vertsellen des Luftweges ist zwar aufwändiger, aber das System reagiert viel schneller da der Wärmetauscher nicht erst warm oder kalt werden muss bevor sich etwas ändert.

Da der Motor sehr viel Wärme erzeugt ist mehr als genug Wärme da sofern der Motor erst mal warm gelaufen ist. Bei voller Fahrt erzeugt der Motor in etwa so viel Wärme wie die heimische Zentralheizung die ein ganzes Haus heizt!

Was man an Wärme nicht in den Innenraum holt wird im Kühler vorne im Auto in die Landschaft abgegeben. Es macht keinen Unterschied ob die Heizung an oder aus ist, der Kraftstoffverbrauch ist immer der selbe.

Allerdings dauert es länger bis der Motor warm ist wenn die Heizung voll aufgedreht wird solange der Motor noch kalt ist. Ein kalter Motor ist weniger effizient und verbraucht dann etwas mehr Sprit. Man sollte daher die Heizung erst dann aufdrehen wenn man eine Weile gefahren ist und das Kühlwasserthermometer etwas anzeigt. Die Lüftung an sich dreht man natürlich auf um die Scheiben frei zu halten!

Ist der Motor aus, so wird kein Wasser mehr gepumpt. Der Heizungswärmetauscher kühlt recht schnell ab auch wenn der Rest des Kühlwassers und der Motor noch sehr heiß ist.

Hat man eine Standheizung, die auch auf das Kühlwasser wirkt, so wird das Wasser elektrisch gepumpt und wenn das Wasser zu kalt geworden ist wird mit Kraftstoff geheizt. Nur wenn man eine gute Standheizung hat, kann man die Restwärme des Motors zum heizen des Innenraumes weiter verwenden wenn der Motor aus ist. Das ist zuerst praktisch kostenlos, nur wenn der Motor zu kalt wird wird Kraftstoff verbrannt um Motor und Innenraum über längere Zeit warm zu halten.

Der Motor erwärmt das Kühlwasser und dieses ist dann die "Grundlage" für die Heizung. Also wenn nur die Zündung läuft, wird das Auto nicht warm werden, es sei den, du hast eine Standheizung. Da wird eine kleine Menge Sprit verbrannt und dadaurch ensteht die Energie "Hitze"

Was möchtest Du wissen?