Wie findet man innere Zufriedenheit?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Indem man sich seinen Ängsten stellt.

Hallo Strawberrydots,

oftmals wird innere Zufriedenheit oder Glück mit Geld, Besitz, Erfolg oder Gesundheit in Verbindung gebracht. Doch leider sind diese Arten von „Glück“ meistens sehr flüchtig und haben wenig Tiefgang!

Dauerhaftes, tief empfundenes Glück ist durchaus möglich, hängt aber von verschiedenen Faktoren ab. Einer dieser Faktoren ist echte Zufriedenheit. Schon in der Bibel steht, dass Geld und Besitz nur eine untergeordnete Rolle, wenn es um Zufriedenheit und Glück geht. Der weise König Salomo schrieb nämlich:

"Wer Silber liebt, wird nie von Silber satt, und wer Reichtum liebt, nie von Einkünften. Auch das ist Sinnlosigkeit" (Prediger 5:10). Mit anderen Worten, wer dem Geld hinterher jagt, wird nie genug davon bekommen und folglich niemals zufrieden sein.

Da Salomo zu seiner Zeit einer der reichsten Menschen auf der Erde war, wusste er ganz genau, wovon er sprach. Trotz seines riesigen Vermögens kam er zu dem Schluss: "Doch als ich über all die Werke nachdachte, die meine eigenen Hände vollbracht hatten, und über all die harte Arbeit, die ich mit viel Mühe geleistet hatte, sah ich, dass alles sinnlos war— so, als wollte man den Wind einfangen. Unter der Sonne gab es nichts von echtem Wert" (Prediger 2:11).

Für König Salomo war also ein Leben in Reichtum und Prunk ziemlich leer und inhaltslos. Viele Menschen in der heutigen Zeit können das, was Salomo hier sagte, voll und ganz bestätigen. Sie haben gemerkt, dass Geld nicht zum Glück führt, ja es sogar zerstören kann.

Was auch sehr zur Zufriedenheit und zum Glück beiträgt ist, dass man keine Neidgefühle entwickelt, sondern mit den eigenen Leistungen und dem eigenen Besitz zufrieden ist. Neid kann Beziehungen zerstören und einen innerlich derart vergiften, dass man die schönen Seiten des Lebens gar nicht mehr genießen kann.

Ein Mittel dagegen ist Demut und Bescheidenheit, Eigenschaften die mehr oder weniger aus der Mode gekommen sind. Die Bibel gibt dazu den passenden Tipp, wenn sie sagt: "Wir wollen nicht egoistisch werden, nicht miteinander wetteifern oder uns gegenseitig beneiden" (Galather 5:26).

Zum Glücklichsein gehört auch, wie ich schon oft erfahren durfte, zu lieben und von anderen geliebt zu werden. Das bedeutet, dass man in festgefügten Beziehungen menschliche Wärme und Geborgenheit findet. Die Bibel drückt das so aus: "Außer allen diesen Dingen aber [kleidet euch mit] Liebe, denn sie ist ein vollkommenes Band der Einheit"(Kolosser 3:14).

Was das Leben leichter macht, ist das Bemühen, aus allem das Beste zu machen und Rückschläge zum Vorteil zu nutzen. Das trägt dann mit dazu bei, innere Stärke zu entwickeln und sich nicht mit Sätzen fertig zu machen, wie: "Ich tauge ja zu nichts", oder "ich bin ein totaler Versager."

Wer akzeptiert, dass es zum Leben dazugehört, Fehler zu machen und zu versagen, kommt im Leben weitaus besser zurecht. Wer ständig mit sich und seinem Leben unzufrieden ist, der verliert seinen inneren Halt und wird nicht glücklich werden.

LG Philipp

Ich denke da hat jede einzelne Person ab einem gewissen Lebensalter (durch Erfahrung), ganz unterschiedliche Konzepte parat.... Zufrieden ist nach einen alten Sprichwort nicht wer hat, was er/sie will, sondern wer will, was er/sie hat! Das ist dann unabhängig von matieriellen Dingen (bzw. Substanz also Geld) zu sehen.

Man wird sie weniger oft finden, wenn man danach explizit sucht. Es ergibt sich einfach im Kontext zur eigenen Lebenssituation. Idealer Weise befindet man sich dann im Einklang mit sich sich selber und der Umwelt. Ausserdem wird sich dieser Zustand kaum über einen längeren Zeitraum (am Stück wohlgemerkt), aufrecht erhalten können lassen. Der Mensch per se ist einfach auch gar nicht dazu programmiert dauerhaft zufrieden zu sein. Das würde unsere Fähigkeit zu lernen und zu überleben deutlich einschränken/behindern. Sich im Hier und jetzt glücklich fühlen. Nicht dauert in die Zukunft blicken. Das eigene Verhalten ständig anpassen und die möglichen Konsequenzen überdenken. Trotzdem spontan bleiben. Oder eben das zumindest versuchen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Man schraubt die Erwartungen die man an sich selbst stellt so weit zurück bis sie sich von ganz allein erfüllen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"(Es sind) diejenigen, die glauben und deren Herzen im Gedenken Allahs Ruhe finden. Sicherlich, im Gedenken Allahs finden die Herzen Ruhe!" (Quran 13:28)

Probiere es selber aus und höre dir das an https://youtu.be/GaD-b-4J7_Q