Wie fange ich mit dem Islam an?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich habe damals viel mit Muslimen diskutiert und habe auf facebook diverse islamische Seiten geliket um ihre Beiträge zu lesen (gibts natürlich auch auf Instagram, etc.)

Außerdem habe ich jemanden kennengelernt, der täglich islamische Weisheiten, Quranverse oder Ahadith per WhatsApp an Leute verschickt. Die fand ich persönlich immer sehr gut.

Ich habe aber auch meinen besten Freund und dessen Vater, die mir bei allen meinen Fragen immer Antwort geben konnten, wenn ich z. B. in Büchern und auch dem Quran direkt etwas nicht verstanden habe.

Die Wege finde ich persönlich am Effektivsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
18.06.2017, 11:00

Ein sehr ineffektiver Weg, wenn man sich auf Aussagen von X-bliebigen Personen auf FB etc. verlässt. Man sollte sich besser mit Fachbüchern sachlich damit befassen, bevor man sich in den Rausch des Glaubens begibt.

0

Mashallah das du so wissensdurstig bist... lies den koran mit Tafsir (Erklärung der verse) und denke drüber nach. Und lies Die Sunna des Propheten sallalahu alehi wa salam. Das sind unsere Hauptquellen um
Wissen zu erlangen. Bete oft noch Sunna Rakat in deinen  gebeten, das stärkt deinen Glauben zusätzlich. Geh einfach auch mal in islamische Facebook Gruppen oder guck irgendwelche Seiten von Shaykhs auf soziale Netzwerke, die Aussagen der Gelehrten sind nämlich auch sehr wichtig und manchmal kann man aus ihnen
Viel wissen entziehen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
18.06.2017, 11:01

Wer die Sunna beachtet ist nur ein Pseudo-Moslem. Einzig der Koran ist entscheident für den Islam. Alles andere sind nachtrglich hinzugefügte Schriften, die nichts mit der von Mohammed erfundenen Religion zu tun haben

1
Kommentar von Muslimhelper
18.06.2017, 11:21

Ja du kennst dich da sicher besser aus als ein Muslim der den Islam lebt und hunderte gelebte die sich Jahrzehnte lang mit dem Islam beschäftigt haben. Aber Danke das du mir den Islam erklären wolltest

0

Also ich habe es durch Themen gemacht... Tiere zum Beispiel bedeuten mir sehr viel und da wollte ich sehen, was der Islam dazu sagt, wie diese zu behandeln sind, usw. usf.

Ich hab mich hier auch hauptsächlich angemeldet, um zu sehen, was ich heute beantworten könnte - win-win, da der Fragensteller eine Antwort bekommt und ich mein Wissen geprüft habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Such dir einen Imam der dich lehrt.

Wenn du aber etwas über den Islam lernen willst und nicht (nur) den Glauben annehmen willst, schlage einfach ein entsprechendes Geschichtsbuch auf.

Ich frage mich aber, wieso du das willst. Eigentlich sollte es zur Allgemeinbildung gehören, dass der Islam Frauenfeindlich ist und die aggressivste Religion überhaupt ist.

Hättest du dich erst einmal grundsätzlich informiert, statt einfach diese Religion anzunehmen, wüsstest du das Religion dem Menschen generell schadet und nichts Gutes bringt. Religion wurde von Menschen geschaffen um macht über andere zu haben. Im Fall des Islam ist es sehr unlogisch sich ihm anzuschließen, weil seine eigentlichen Ziele nicht mehr umsetzbar sind. Lediglich der IS versucht es noch einigermaßen nachzuholen was Mohammed nicht geschafft hat, wird aber auch daran scheitern.

Zudem gibt es heute keinen einzigen Grund mehr, um überhaupt an einen Gott zu glauben. Schließlich ist bewiesen, dass alle Götter von Menschen erfunden wurden.

Ich rate dir daher, dich erst einmal sachlich und ohne Vorurteile (Glaube an Gott ist ein Vorurteil) mit der Entstehung des Islam und dem Sinn und Zweck von Religionen zu befassen. Wenn du dich auf die Inhalte konzentrierst und dich den unnatürlichen Regeln unterwirfst, wirst du den Islam nie verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 5 Säulen befolgst Du schon? Bist Du grade unterwegs nach Mekka?

Vielleicht liest Du mal den ganzen Quran? Gemäß beiliegender chronologischer Reihenfolge?!

http://www.ewige-religion.info/koran/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Islam bedeutet Hingabe oder Unterwerfung unter den Willen Gottes.

Der Wille Gottes ist die Liebe zu IHM selbst und  die Liebe zu Nächsten - das sind seine Höchsten Gebote. Wenn Du in einer Relegion von Zwang, Drohungen oder Gewalt hörst, dann frage Dein Gewissen, ob dies mit dem Willen Gottes in Einklang sein kann!

Gott hat Dir ein überaus großes Geschenk gemacht, nämlich Deinen freien Willen. Gott respektiert den freien Willen der Mennschen, auch wenn sie in schlimmster Form Böses tun. Denn das Gebot der Liebe kann nur aus freiem Willen erfüllt werden, und der Wille ist nur dann frei, wenn der Mensch auch Möglichkeit zum enendlich Bösen hat.

Es gibt nur eine Form des Islam, nämlich Gott und den Nächsten selbstlos und mit reinem Gewissen zu lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck Videos in Youtube , einige kanäle wo ich persönlich viel gelernt habe , : Botschaft des Islams, Der Islam Verbindet, außerdem kannst du auch googeln und dich weiter umsehen, je mehr du siehst desto mehr lernst du .
Möge allah zufrieden mit uns sein.
Amin.
Für fragen bin ich dir offen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LIes islamkritische Bücher, liebe fumdr!

Du kannst den Islam nicht voll ausloten, wenn Du seine Kritiker nicht kennst, ganz besonders als Frau!

Lies: Hamed Abdel Samad, Necla Kelek, Ayaan Hirsi Ali, Carmen bin Ladin, Betsy Udink, Sabatina James.....

Du scheinst eine Frau zu sein: Der Islam benachteiligt die Frauen ganz außerordentlich und entgegen abstrusester Behauptungen Deiner Schwestern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beten und das eigene denken einstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir Risale-i Nur es ist anfangs sehr schwer aber mit der Zeit versteht man es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Islam ist koran und sunnah ich glaube du findest alles was du suchst sie lesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum willst du das Rad neu erfinden?
Gehe zu einem Iman in deiner Nähe und lass dich beraten.

Das Internet ist derzeit kein guter Ratgeber.
Ich hoffe, das ist dir bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
19.06.2017, 11:10

Manche aus Anatolien importiere Imame sind (nicht nur derzeit) keine guten Ratgeber.

Ich hoffe, das ist dir bekannt.

0

Als Frau meiner Ansicht nach am besten überhaupt nicht.

Lies doch einfach mal den gesamten Koran und stelle fest, welchen Stellenwert die Frau im Koran zugewiesen bekommt.

Vielleicht fängst du mal mit Sure 4, Vers 34 an...

Auch einige Fatwas könnten "helfen".

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn schon, dann >befassen<.

Vor allem sollte man lernen andere zu respektieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von extrapilot351
18.06.2017, 07:13

Das mit dem Respekt solltest Du mal den Muslimen beibringen. Für die ist jeder anders gläubige ein Ungläubiger der mit dem Tod zu bestrafen ist. Soviel zum Thema Respekt.

2

Du kannst dich mit der Sira (Lebensgeschichte des Propheten) beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von extrapilot351
18.06.2017, 07:14

Und vor allen Dingen wie die Lebensgeschichte des "Propheten" interpretiert und gelebt wird. Nicht Nachvollziehbar dass dieser Schmarrn auch noch empfohlen wird.

3

Was möchtest Du wissen?