Wie erklären sich Christen die Gewalt in der Bibel (AT)?

30 Antworten

Die fünf Bücher Mose im AT sind die jüdische Torah. Im Judentum müssen aber alle Gesetze gleichwertig eingehalten werden, also z.B. auch das Du-sollst-nicht-Töten-Gebot.

Heißt, dass sie schon als Gesellschaft versagt haben, wenn so eine Situation zustande kommen konnte.

"Ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei" ist nicht einmal ausschließlich als Vergewaltigung zu verstehen.

Das würde die Bedeutung der jüdischen Gesetze viel zu sehr vereinfachen und einschränken.

Für die meisten Christen hat das offenbar wenig Bedeutung. Denen reicht meistens das Gebot der Nächstenliebe, Vergebung der Sünden und Hinhalten der anderen Wange.

Dabei gehört zum Christentum auch des Verständnis des Judentums und des AT. Das erfordert allerdings sehr viel zusätzliche Bildung.

Wer hat dazu schon Lust ...

Erstmal. Toll dass Dir diese Passagen aufgefallen sind.

Christen versuchen sich nach den Lehren des, Achtung, Christus zu richten.

Diese findest Du ausschliesslich im Neuen Testament der Bibel!

Das alte Testament wurde zu einer anderen Zeit verfasst! Die Vorstellung von Richtig und falsch war einfach eine andere.

Das findest Du sogar in kleineren Zeitspannen. Da reicht es nur mal Deinen Opa oder Deine Oma zu fragen.

Umso erstaunlicher finde ich dass die Lehren Jesu heute noch zeitgemäß sind!

Ich persönlich, denke dass die Bibel nicht immer vom selben Gott schreibt!

Da braucht man sich nur mal Hesekiel durchzulesen!

Gruß

Woher ich das weiß:Hobby – Beschäftigt mich

Da ExInkasso eine Frage zu den Kinderopfern hatte und im „Einsichten“-Buch dazu ein Foto existiert, liefere ich das Foto mit den dazugehörigen Infos hier nach:

>Zu den Kinderopfern (Kinder wurden bei lebendigem Leib verbrannt) schreibt Merrill F. Unger: „Bei Ausgrabungen in Palästina hat man auf Friedhöfen in der Umgebung heidnischer Altäre große Mengen von Asche und Überreste von Kinderskeletten gefunden, was zeigt, daß dieser abscheuliche Brauch weit verbreitet war“ (Archaeology and the Old Testament, 1964, S. 161).

In Halley’s Bible Handbook (1964, S. 161) heißt es: „Zum Kult der Kanaaniter gehörten also Riten, verbunden mit der hemmungslosen Befriedigung sinnlicher Begierden vor ihren Göttern. Diesen Göttern brachten sie auch Opfer dar, indem sie ihre erstgeborenen Kinder ermordeten.

Es scheint, daß das ganze Land Kanaan großenteils eine Art Sodom und Gomorra geworden war. . . . Hatte eine solch abscheulich schmutzige und brutale Kultur das geringste Recht weiterzubestehen? . . . Archäologen, die in den Trümmern kanaanitischer Städte graben, wundern sich darüber, daß Gott sie nicht schon früher vernichtete, als er es tat“ (BILD, Bd. 1, S. 739).

Liebe Grüsse ...

 - (Religion, Christentum, Gott)

Danke für die Mühe , derartige erschreckende "Bräuche" sind aber leider nichts Neues. Die Fanatiker die sich in die Luft sprengen stehen dem in nichts nach. Man könnte schier endlose GF Threads hier füllen

Aber das ist ein Missverständnis : Ich meinte

Und wieso wurden Kinder und Säuglinge ebenfalls getötet ?
Kann es nicht sein das die Sintflut nur ein Mythos ist ? Eine lokal begrenzte Unwetter Katastrophe ?

dies eigentlich im Zusammenhang mit der Sintflut.

Ich denke das jeder der die Sintflut nicht für einen Mythos hält , unabhängig welcher Glaubensgemeinschaft er angehört , darüber keine nachvollziehbare Antwort erhält. Warum wurden z.b die Kinder ebenfalls getötet.

1
@EXInkassoMA

@ohnobody

Hab mal gegoogelt , mich hat diese Göttin Tanit (tnt, auch Tannit, Thanit, Tinnit) interesiert ;) Ganz sicher ist das nicht mit dem Opfer, also etwas strittig :

" Tanit sollen auch Kinder im Feuer (siehe auch Moloch und Menschenopfer) geopfert worden sein. Nach neueren Erkenntnissen könnte dies jedoch auch römische Kriegspropaganda sein. Unter Steinstelen fanden sich tatsächlich Urnen mit verkohlten Kinder-Knochen, für viele Forscher ein Beweis für Kinderopfer. Der Archäologe Fethi Chelbi sieht dies anders: "Heute glauben wir, dass es sich beim Tophet eher um eine Art Friedhof für Kinder handelt. Die Analyse der Asche aus den Urnen ergab, dass sie hauptsächlich von Föten und Totgeburten stammte. Es herrschte damals eine hohe Kindersterblichkeit - dennoch sind Kindergräber auf den Friedhöfen Karthagos sehr selten. Daraus schließen wir, dass es sich beim Tophet um einen ganz besonderen Friedhof handelt. An diesem Ort gab man die verstorbenen Kinder den Göttern Baal Hammon und Tanit zurück."[1]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Tanit#Menschenopfer

2
@EXInkassoMA

Wenn die Bibel nicht darüber berichtet hätte, würde ich mich auch neutral verhalten. Aber die Bibel sagt die Wahrheit.

Schau übrigens hier meine weitere Antwort zur Sintflut (chinesische Schriftzeichen). Alles verblüffende Indizien ...

Danke ...

1

Schmier es dir in die Haare, Nobody! Es sind die unerwünschten Kinder, die man ja erst seit kurzer Zeit durch Verhütung oder Abtreibung verhindern kann. Sie wurde zur Entlastung des Gewissens in Form eines Opferrituals getötet, bekannt als Maloch oder Moloch. Das Phänomen zieht sich durch die gesamte antike Literatur. Auch die Propheten Israels nehmen dazu Stellung, und zwar geharnischt. Denn Israel lehnte als einziges antikes Volk den Kindermord ab. Getan haben sie es trotzdem!

Diese vornehme Praxis dürfte überall nur von der Oberschicht gepflegt worden sein. Die enfachen Leute schmissen ihre überzähligen Säuglinge einfach in den Lokus. Es war - so ein Historiker - keine Seltenheit, dass die Kanalisation römischer Städte durch Säuglingsleichen verstopft waren.

Von Zeit zu Zeit kramt ein hungernder Journalist diese bekannten Geschichten mal wieder aus und serviert sie als Sensation.

0

Weil in den Kommentaren zu meiner ersten Antwort hier auch der Gedanke der Sintflut, der Arche und ein Hinweis zu chinesischen Schriftzeichen (von Hooks) aufkam, liefere ich hier ein Foto dieser Schriftzeichen aus dem „Einsichten I“-Band nach.

Japhet und seine Frau gehörten zu den acht Personen, die in der Arche die Sintflut überlebten (1. Mose 7:13; 1. Petrus 3:20). Nach arabischen Überlieferungen soll einer der Söhne Japhets der Stammvater der chinesischen Völker gewesen sein. 

Interessanterweise wird das chinesische Schriftzeichen für „Schiff“ von der Vorstellung von „acht Personen in einem Boot“ hergeleitet. Die Ähnlichkeit mit dem Bibelbericht über Noah und seine Familie — acht Personen, die die Flut in einer Arche überlebten — ist verblüffend.

(„Einsichten I“)

Danke und liebe Grüsse ...

 - (Religion, Christentum, Gott)
Was sagen Christen zu den Gewaltstellen im alten Testament? Beispiel: Sintflut, Morde, Kriege.

Morde und Kriege sind in der Regel Taten, die Gott ablehnt, aber sie werden berichtet, weil sie so passiert sind. Auch dann, wenn es fromme Täter waren, wie z.B. König David, der einen Ehebruch damit kaschieren wollte, dass er den Ehemann in den Tod schickte (Anweisung, ihn im Krieg so einzusetzen, dass er stirbt).

Das Mädchen wurde vergewaltigt und sollte getötet werden, weil sie nicht laut genug geschrien hat.

Bei der damals üblichen Bausubstanz wär sie gehört worden, wenn sie geschrien hätte, und wenn sie nicht geschrien hat, dann war es ja wohl keine Vergewaltigung, sondern Ehebruch mit ihrem Einverständnis. Direkt nach dem von dir zitierten Vers kommt ja die Anordnung, dass dann, wenn sie vielleicht laut geschrien hat, aber niemand sie hörte, sie nicht verurteilt werden darf.

Bleiben also noch die Fälle, in denen die Gewalt von Gott ausgeht (z.B. Sintflut) oder angeordnet wird (z.B. Todesstrafe für Ehebruch). Laut Bibel handelt es sich da immer um Strafen für Leute, die das verdient haben.

Im NT wird dann noch mal deutlich gesagt, dass nach Gottes Maßstäben jeder Mensch schuldig ist. Also eigentlich haben wir alle einer Sintflut, Steinigung etc. verdient. Und wer meint, dass er das nicht verdient hat, weil er ja besser ist als gewisse andere Zeitgenossen, der ist mit Sicherheit dran, wenn Gottes Geduld am Ende ist - ob in dieser Welt oder in der nächsten, sei dahingestellt.

Was möchtest Du wissen?