Wie erfährt die Bienenkönigin den Tod von Arbeiterinnen und auf welche Weise, weiß sie wie viele Arbeiterinnen sie nun "neu" schaffen muss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Anzahl der verstorbenen Bienen beträgt jedes Jahr im Frühjahr, Sommer und Herbst immer ungefähr die gleiche Summe, genauso die Eiablage.

Die Königin erfährt laufend, was im Bienenvolk los ist. Informationen werden über Duftstoffe gesteuert. Wenn mehr Futter (Nektar oder Pollen) im Bienenstock sind, dann verändert sich der Duft. Wenn weniger Arbeiterinnen da sind, oder sehr viele, dann ebenfalls. Bienen haben ausgeprägte Nervenzellen, um Düfte wahrnehmen zu können. Sie können Düfte sogar dreidimensional riechen.

Wenn viel Futter und viele Ammenbienen (die pflegen die Bienenbrut und füttern die Königin) da sind, dann legt die Königin mehr Eier. Bei Mangel weniger.  

Es ist aber nicht so, dass die Königin alles selber entscheidet. Wenn die Königin nicht mehr genug Eier legt (weil sie alt oder krank ist), dann ziehen sich die Bienen eine neue Königin heran. Sie bauen eine Königinnenzelle (Weiselzelle) und zwingen die Königin dazu, in diese Zelle ein Ei zu legen. Diese wird dann mit einem besonderen Futtersaft für Königinnen gefüttert, so dass daraus eine neue Königin schlüpft. Auch die Bienen erfahren über Duftstoffe, ob die Königin fleißig Bieneneier legt und gesund ist.

Wer hat Dir denn diesen Unsinn erzählt? Eine Bienenkönigin legt einfach Eier, ohne zu wissen wieviel Arbeiterinnen nötig sind. Die Anzahl der täglich gelegten Eier ist abhängig von der Pollenversorgubg und vom Futterstrom im Volk. Bei guter Teacht legt sie mehr und bei schlechzer Tracht weniger. Ausserdem spielt die Jahreszeit eine Rolle. Im Frühjahr legt die mehr als im Herbst. 

BrandnerKaspar 29.04.2017, 17:15

Das ist kein Unsinn, lieber Luftkutscher. Denn die Königin erfährt schon, ob auch genügend Personal da ist. Wenn im Bienenstock zu wenige Bienen vorhanden sind, um die Brut zu füttern, obwohl viel Futter da ist, dann legt die Königin auch weniger Eier. Die Königin passt die Zahl der täglich gelegten Eier an alle Umstände an (Futter, Ammenbienen, freie Zellen, Temperatur, ...).

0

Ist das wirklich wahr? Habe ich noch nie gehört. Habe große Zweifel daran.

Was möchtest Du wissen?