Wie denken stumme(stumme/taube/blinde) Menschen?

3 Antworten

Dein gesamter Gedankengang strotz nur so voll Frechheit. Was bitteschön, haben denn Stimmbänder, Gehörgänge oder Sehnerven mit dem Denkzentrum eines Menschen zu tun?
Nur weil er nicht hören kann, wie die Sprachlaute klingen, kann er doch selbstverständlich denken, nur weil er nicht sehen kann, kann er das Gefühlte natürlich gedanklich umsetzen. Nur wel er nicht laut ausdrücken kann, was er denkt, funktioniert sein Gehirn trotzdem.
Bei der letzten Frage muss ich darüber nachdenken, inwiefern du selber im stande bist, zu denken.
Schönen Sonntag.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Der letzte Satz ist echt unverschämt und verletzend. Ich bin selbst auf einem Auge fast blind und leide unter Nachtblindheit. Kann verstehen dass es dich interessiert, aber jedes Lebewesen kann denken. Egal ob Katze, Hund, Ameise.... Sie alle weisen daraufhin zumindest ein gewisses Mindestmaß an Gedankengänge zu haben. Auch behinderte und beeinträchtigte Menschen denken. Genauso wie jeder andere Mensch auch. Stumme haben in ihrem Kopf sicher genauso Gedanken wie wir, nur können sie diese nicht oder nur kaum aussprechen. Sie sehen und hören(wenn sie nicht taubstumm oder noch anders behindert sind) alles. Mal abgesehen davon sind nicht alle Stummen auch taub und Taube und Schwerhörige können in gewissen Maße auch sprechen, je nachdem wie schwer ihre Gehörlosigkeit ist und wie weit die heutige Medizin das ausgleichen kann. Das weiß ich weil ich mal eine schwerhörige Freundin in der Grundschule hatte. Man konnte sie eigentlich ziemlich gut verstehen. Wie ein Mensch denkt ist auch sehr individuell und altersabhängig. Falls dich dieses Thema interessiert solltest du dir einige Dokumentation von behinderten und beeinträchtigen Menschen einfach mal ansehen. Viele solcher Menschen sagen oder drücken durch Gebärdensprache aus, was sie fühlen oder denken. Dann erfährst du auch wie sie ihren Alltag meist wie alle anderen bestreiten.

Ameisen können nicht denken...

0

Ehrlich gesagt finde ich die Frage echt dreist.

Ich kenne blinde Menschen die an Unis unterrichten. Ich selbst bin promoviert und Taub.

Den letzten Satz also besser streichen.

Zur Frage: psychologisch gesehen ist die Muttersprache die Sprache in der unsere Gedanken verfasst werden. Bei gehörlosen Menschen oft eine Gebärdensprache aber eben nicht immer.

LG