Wie das Trennungsgespräch anfangen und führen?

7 Antworten

Hello,

meistens kommt es anders als man denkt!

Eine mögliche Konfrontation bringt Dir evtl. Gegenargumente, die das Klima nicht verbessern.

Da Du seine Agressivität bereits kennst, solltest Du sehr vorsichtig agieren und ohne große Worte Deine restlichen Sachen nehmen und sang-und klanglos verschwinden. Zumal oft Worte hinterher bereut werden.

Er wird wissen warum Du wortlos, ohne Kommentar, Deine Sachen abholst. Evtl. mit einer Begleitperson Deines vertrauens.

Somit darf er solo seinen Denkapparat in schwung bringen, um eigene Fehler zu analysieren.

Sollte er seine Fehler innerlich tief bereuen, wird die Zeit kommen wo er das Bedürfnis hat mit Dir in Ruhe darüber zu sprechen.


  • Wenn man sich endgültig entschieden hat, sich zu trennen, sollte man die Vergangenheit nicht mehr zerreden. Du kanst ihm zwar noch sagen, dass der letzte Vertrauensbruch nun das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht hat, aber prinzipiell ist ein "ihn damit konfrontieren" eigentlich gar nicht mehr sinnvoll.
  • Trennungsgespräche laufen dann halbwegs harmlos und zielführend ab, wen man kurze klare Ansagen macht und nicht mehr diskutiert. Lass die Emotionen nicht hochkochen, sondern bleibe sachorientiert.
  • Du troffst ihn und sagt ihm gleich zu Beginn: "Ich habe mich entschieden, mich zu trennen und die Entscheidung ist endgültig." und kündigst dann an, deine Sachen einzusammeln und mitzunehmen. Fertig.
  • Vereinbart zum Schluss vollständigen Kontaktabbruch und ziehe den dann auch durch. 
  • Aufgewärmte Beziehungen und dieses ganze "darum kämpfen" ist ohnehin Quatsch und Hollywood-Mumpitz. Vergiss das. Wenn das unbeschwerte Fundament des Vertrauens zerstört ist, ist eine Partnerschaft gelaufen und sollte auch nicht mehr wieder versucht werden. 
  • Es gibt so viele potentielle Partner -- du musst nur genügend neue Menschen kennenlernen.

Ich möchte ihm auch damit konfrontieren, dass er mit anderen geschrieben hat, mir aber die ganze zeit sagt, dass er sowas nicht macht.

Wenn du einen Schlussstrich ziehen möchtest, warum willst du ihn denn damit noch konfrontieren? Damit belastest du doch doch einfach nur selber. Beende es und verschwende keinen Gedanken mehr an Dinge die er tut oder nicht tut. 

Fahre zu ihm nach Hause und mache Schluss. Anschließend nimmst du deine Sachen und gehst wieder. Sollten es zu viele Sachen sein, oder musst du diese erst zusammensuchen, dann schlage vor, dass du sie am nächsten Tag abholen kannst.

Wie kann ich meine Wut am besten raus lassen?

Hallo. Ich bin jetzt sehr wütend, dass mein Ex mich verlassen hat und mich für eine andere sitzen lassen hat. Ich bin so wütend, ich würde am liebsten irgendwas kaputt machen oder zu ihm gehen und dafür was er mir angetan hat eine reinschlagen. (keine Sorgen, ich weiß, dass ich das nicht tun sollte) Wisst ihr wie ich meine Wut am besten raus lassen kann, so dass ich nicht jeden Tag daran denken muss und wütend werde. Ich möchte mich nicht länger darüber aufregen.

Danke schonmal

...zur Frage

Wie komm ich mit ihm ins Gespräch? Im Sportunterricht?

Ich weiblich (18) wie mein Schwarm (auch 18) haben zusammen Sportunterricht (Er geht in die Parallelklasse).

Wie kann ich mit ihm ins gespräch kommen? Ich habe keine hemmungen ihn anzusprächen, dennoch fände ich es unangenehm/komisch aus dem nichts zu ihm (und seine freunde) zu gehen und "zufällig" mal Hi oder ähnliches zu sagen. "Darf ich mitspielen?" klappt diesmal auch nicht, da wir gerade Basketball spielen und ich da garnicht gut bin!

Habt ihr irgendwelche ideen? Btw, ich bin jz nicht in ihn verliebt o.ä, aber dennoch finde ich ihn cute und würde mal ein bisschen mit ihm quatschen wollen^^

Schönen Abend noch! :)

...zur Frage

Ex freund zurück, nach Kontaktsperre?

Mein Ex und ich waren 5 Jahre zsm und haben davon 1 Jahr zum schluss zsm gewohnt. Durchs zsm wohnen haben wir uns beide auseinader entwickelt und die Liebe zueinander ist weggegangen, es war nur noch gewohnheit und freundschaftliche gefühle. Nachdem wir uns beide gemeinsam für eine Trennung entschieden haben und er aus der Wohnung ausgezogen ist, hatten wir noch 3 Monate lang noch was miteinander. Bis wir auch das beendet haben, das wir das beendet haben dazu gibt es verschiedene Gründe zum einen weil ich ja noch in der Wohnung gewohnt habe er sich aber nicht entscheiden konnte ob er wieder einzihen möchte oder nicht, zum anderen weil er mit einem anderen Frau noch geschrieben hat, die er vor 3 Jahren auf einem Festival kennengelernt hat. Die aber 800 km entfernt wohnt. Er sagte immer sie verstehen sich halt gut, auf die Frage ob er da eine Beziehung haben möchte meinte er nur kann sein, wenn sie hier wohnen würde wäre es nicht unwahrscheinlich das da was passiert - Naja Fakt ist das sie hier nicht wohnt. Aber sie war mit der Grund das ich gesagt habe das ich vorerst keinen Kontakt mehr mit ihm haben möchte. Mein Ex und ich haben uns davor schon 3x getrennt, aber nur egen Kleinigkeiten weil er bei jedem größeren Streit gleich die ganze Beziehung in Frage gestellt hat. Bei ihm muss halt immer alles rosa rot sein. Am Ende sind wir aber doch immer wieder zsm gekommen und nun ist es halt an der gewohnheit gescheitert. Ich habe ihn gefragt ob er denkt ob wir irgendwann nochmal eine Chanceh aben, darauf meinte er, er denkt nicht, weil einfach schon zu viel passiert ist. Im Moment bin ichauch der meinung das das zusagen vernünftig ist, aber trotzdem schließe ich nicht aus das es mal wieder zwischen uns mehr werden könnte.. man weiß ja nie. Man kann jetzt von etwas zu 100 % überzeugt sein und am endeist es doch anders, weil man sucht es sich ja nicht aus für wen man gefühle hat. Naja vor paar Tagen schrieb er dann das er dem Kontakt gegenüber mir ganz offen ist. Ich frage ihn dann noch das er nur mit mir nicht wieder zsm sein würde wegen dem was vorgefallen ist darauf antwortete er" Ja genau. Wenn du es auf einen Versuch ankommen lassen willst oder sich das für dich so entwickelt musst du wissen ob du es versuchen willst. Ich kann dir nur sagen das ich das Gefühl habe das wir da nicht wieder hinkommen werden und sollten." Ich finde das was er geschrieben hat sehr widersprüchlich. Eig müsste er mir doch davon abraten es dann zuversuchen oder nicht !? Ich halte auch nur die Kontaktsperre damit er für sich weiß was das mit der anderen Frau ist. Ich hatte mir 2 Monate Kontaktsperre vorgenommen und sollten sie dann nicht zsm sein denke ich werde ich nochmal einen versuch starten, wenn sich das bei mir so entwickelt.

Was denkt ihr dazu ist das was er schreibt widersprüchlich ? und hätte ich einen Chance ihn wieder zubekommen ?

...zur Frage

Ich liebe meine Freundin nicht mehr wirklich. Trennung?

Wir sind fast ein Jahr zusammen. Beide 17 Jahre alt. Am Anfang war unsere Beziehung sehr schön und ich war echt verliebt. Doch schon nach 3 Monaten habe ich bereits gemerkt, dass das nicht meine zukünftige Frau sein kann.
Ich möchte mich von ihr trennen, das wissen meine Eltern auch. Es kann nicht normal sein, dass ich so tun muss, als wäre ich krank, um etwas Zeit "frei" vor ihr zu haben. Sie geht mir zunehmend auf die Nerven, doch das zeige ich nicht. Das kann keine Beziehung sein.
Sie ist stark eifersüchtig, stalkt online mit wem ich Kontakt habe und ist mir viel zu anhänglich.
Meine Freundin beschwert sich so ziemlich über alles, was ich mache. Ob ich nun Sport mache oder meinen Hobbys nachgehe, was ich anziehe oder mit wem ich mich treffe.
Wenn etwas nicht nach ihrer Nase läuft, ist sie eingeschnappt. Als sie dann NUR FÜR MICH (gehts noch?) den Kontakt mit ihrem besten Freund abbricht, wusste ich, das kann so nicht weiter gehen.
Meine Liebe zu ihr ist erloschen. Das Problem ist, dass ich weiß, dass sie eine Trennung nicht verkraften wird. Sie ist vor dieser Trennung ungewarnt, denn sie hat wirklich keine Ahnung, weil ich das immer vor ihr versteckt habe. Das eine Mal ist sie heulend aufgewacht, weil sie geträumt hatte, ich will mich von ihr trennen. Das hat mir zu Denken gegeben.
Was soll ich nur tun? Ich kann nicht länger eine Scheinliebe führen, nur weil ich sie früher mal geliebt habe. Ein weiteres Problem wird sein, ihr nach der Trennung aus dem Weg zu gehen, doch das wird meine kleinste Sorge sein.

...zur Frage

Soll ich meinem Ex einen Brief schreiben?

Hallo zusammen,

Mein Ex hat sich vor 2 Wochen von mir getrennt, dann haben wir ein sehr langes Trennungsgespräch geführt, und den letzten Kontakt hatten wir Samstag vor einer Woche per WhatsApp.

Trennungsgrund ist nichts gravierendes in der Hinsicht, dass niemand fremdgegangen ist oä. Wir haben lediglich zuletzt eine schwierige Phase durchgemacht, die wir nicht meistern konnten. Es geht darum dass meine ex in der Regionalliga Fußball spielt, 2 Monate lang nicht feststand wohin er wechseln würde, demnach bei mir wohnte und auch 0 Einkommen hatte. Zu der Zeit war ich gerade mitten in der Klausurenphase, musste arbeiten und mich um ein Auslandssemester kümmern oder um einen Härtefallantrag, da wir eigentlich zusammen ziehen wollten.

Wir haben uns danach 3 Wochen lang nicht sehen können, weshalb gemischte Gefühle entstanden sind und alles noch schlimmer wurde. Ich habe dann angefangen ihn unheimlich zu kritisieren, abweisend und kalt zu sein, ihm vorgeworfen er könnte mir nicht geben was ich bräuchte etc. Die Beziehung war für mich so belastend. Ich wurde im Urlaub dann auch noch krank und so habe ich 2 Mal erwähnt dass ich eine Trennung evt besser finden würde. Ich hatte einfach diesen großen Druck in mir und dachte dann scheinbar die Trennung würde mich davon endlich befreien. Hinzu kamen auch noch andere Kleinigkeiten es war einfach alles zu viel.

Ich habe mich dann jedoch nie getraut die Trennung wirklich durchzuziehen und letztendlich hatte er dann am 28.07 den Schlussstrich gezogen. Das Gespräch etc hat nichts gebracht weil ich nur weinen musste. In unserem letzten Gespräch per Whatapp also vor einer Woche hat er um Abstand gebeten.

Jetzt gerade stehe ich vor der großen Frage ihn wirklich einfach in Ruhe zu lassen noch für eine weitere Zeit und ihm dann einfach ganz unverbindlich bei WhatsApp zu schreiben?

Oder muss ich da ich ja eigentlich in der Bringschuld bin würde ich jetzt mal sagen ihm einen Brief zukommen lassen der ihm erklären soll, weshalb ich mich wann wie verhalten habe etc. ich aber natürlich verstehen kann, wenn er jetzt weiterhin seinen Freiraum möchte. Unsere Behiehung hat eigentlich so viel Potenzial Leute..wir haben so viel gelacht und auch seine ganze Familie steht hinter mir. Ich möchte um ihn kämpfen aber was wäre jetzt der richtige Ansatz?

...zur Frage

Was sollte ich eurer Meinung nach machen , habe keine Idee ?

Seit 2/3 Wochen seh ich meinen Freund 1 mal die Woche, wegen seiner Arbeit, wir sehen uns immer sonntags sehr oft und diesmal kam es nicht mal zum Gespräch ob es morgen ein Treff gibt oder nicht... und ich bin eher die, die nach dem Treff fragt, Gegensatz zu meinem Freund! Sollte ich trotzdem fragen ? Oder mit der Hoffnung er wird nicht fragen und ich werde meinen Freund nicht sehen ...? Und die Beziehung läuft auch sonst gut also wir haben keine Probleme, aber das bedrückt mich. Habe auch mit ihm geredet aber wie man sieht ändert sich das nicht 🤷🏻‍♀️☺️

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?