Wie binde ich ein Pferd im Hänger an?

14 Antworten

Wenn Du noch keinerlei Erfahrung im Verladen hast, würde ich das nicht beim Transport nachhause üben und die Erfahrung sammeln, sondern das mal jemand anderen machen lassen. Zuhause kannst Du dann Verladen üben inkl. schauen, wo in welchem Hänger welche Abindevorrichtungen sind. Es wird eine besondere Situation sein, die Dich emotional aufwühlen wird und auch wenn es eine positive Aufregung ist, weißt Du nicht, ob Du in dem Moment so handelst wie immer. Daher such Dir jemanden, dem Du das Pferd gerne dafür anvertraust oder bitte den Verkäufer, falls es nicht ein privater ist, der unter Tränen sein geliebtes Pferd aus finanzieller Not heraus hergeben muss. Wenn Du routiniert bist, ist das sicher nie mehr ein Thema, aber so lange Dir die Routine hier fehlt, eben doch durchaus.

Und ja, Du hast drauf hingewiesen, Du weißt "den Rest", aber ... eigentlich gehört es zur Grundausbildung jedes Pferdemenschen, dass er auch lernt, ein Tier zu transportieren. Eigentlich. Jetzt hoffe ich, dass Dir nicht noch mehr Grundausbildung fehlt, nicht dass Dich das Tier dann überfordert. Ist heute leider sehr oft so, dass man den Leuten grade mal Reiten beibringt und das auch nicht wirklich, sondern eher Ausbinder und solchen Kram nutzt, um den Anschein von reiten zu erwecken und sich um den Rest null kümmert. Den Vorwurf kann man nicht dem Lernenden machen, der zieht ja extra jemanden vom Fach zurate. Der Vorwurf geht an die Lehrenden, die leider allzu oft vergessen, dass ein Pferd erst mal ein Pferd ist und erst in zweiter Linie ein Reittier.

Oft bringen einem die Verkäufer auch das Pferd, weil sie sehen möchten, wo ihr Tier hin kommt. Du könntest denen ja sonstwas von schönem Stall etc. erzählen und artgerecht und was weiß ich was und dann ist das alles nicht so. Für diesen Fall möchten sich viele Verkäufer absichern, ich kenne das sogar von Züchtern und Händlern so, dass sie damit auch einfach ihren guten Ruf wahren wollen, selbst wenn ihnen am Pferd nichts liegt. Den Züchtern liegt meist viel dran, weil das Tier bei ihnen aufgewachsen ist, die Händler möchten als ehrenwert und tiergerecht bekannt sein, sodass sie bisserl schauen wollen, mit wem sie es zu tun haben.

Ob man überhaupt im Hänger anbindet oder lieber nicht, darüber kann man stundenlang diskutieren. Klar, ein kleines Pferd, bei dem die Möglichkeit besteht, dass es sich in dem normal großen Hänger irgendwie umdrehen kann, binde ich unbedingt beidseitig an. Ein großes Pferd, das eh vorn und hinten fast ansteht und seitlich grad mal eine Handbreit Platz hat, wo will das denn hin? Und ich kenne Unfälle. Auch, wenn wir niemals diesen Albtraum erleben wollen, dass uns ein Hänger umstürzt, können wir Unfälle nicht mit absoluter Sicherheit ausschließen. Wenn dann das Pferd noch irgendwie aufstehen kann, wenn ich den Hänger öffnen kann (im größten Notfall wird er von der Feuerwehr aufgeschnitten), dann bin ich froh, wenn ich nicht in die Trümmer muss, um es los zu binden. Also binde ich persönlich nicht an. Andere sehen das wieder als grob fahrlässig an. Da muss man wohl selbst wissen, womit man das bessere Gefühl hat.

wenn deine eltern noch nie einen pferdeanhänger gefahren haben, dann sollten sie das nicht zum allerersten mal tun, wenn sie das neue pferd holen.

am allerbesten ist es, eine fachspedition damit zu beauftragen. meist gibt es dann eine sammelfahrt, die die kosten erheblich reduziert.

das pferdefreundlichste an transport ist meiner meinung nach sowieso der transport mit einem trailer, auf dem die pferde seitlich zur fahrtrichtung stehen.

da lautet die reihenfolge: raufführen, pferd in anbinderichtung drehen, stange einhängen, bodentiefe abtrennung schliessen, pferd am anbinder "einhängen". und das macht dann gewöhnlich der speditionsfahrer. das hat den voteil, dass das pferd traumafrei am ankunftsort eintrifft und eine gute und sichere fahrt geniesst, bei längerem transport auch angemessen versorgt wird und die nötigen standzeiten zum muskeln entspannen eingehalten werden.

der fahrer ist absoluter profi - er muss dafür eine extra prüfung ablegen.

es wäre gut investiertes geld.

viel besser, als unroutiniertes, weil erstmaliges fahren mit einer "beweglichen last" im anhänger.

du würdest das pferd dann nach einer guten fahrt daheim in empfang nehmen können - mit dem vorteil, wenn du eins  bekommen solltest, das nicht so gern anhänger fährt, dass du diejenige bist, die es quasi "erlöst".

das wäre eine schöne voraussetzung für einen guten start mit dem pferd.

Sag dem Besitzer halt einfach könnten sie das Pferd bitte in den hänger führen... So einfach ist es.

Und wir haben bei unseren Hänger die Stricke schon fix auf der Seite angebunden aber es gibt auch welche die das nicht machen.

Wenn ein 2 Pferd im Hänger ist das es nicht kennt sollte man das Pferd so kurz anhängen das sie nicht zusammen kommen. Und so einfach ist es

Zahlt die Versicherung wenn... (Pferde)

Hallo:) Ich habe mal eine Frage und zwar: zahlt die Versicherung wenn mein Pferd sich am Putz Platz erschreckt und einen Unfall baut, auch wenn es nicht angebunden war? Weil ich binde mein Pferd nie an und dann meinte die Stallbesi ich MUSS das tun, weil die Versicherung sonst nicht zahlt. Aber so ein Strick würde ja eh reissen oder man würde den panikhaken lösen.. Also zahlt die Versicherung auch wenn das Pferd nicht angebunden war? Danke schon mal :))

...zur Frage

Wer bezahlt den Schaden durch ein nicht versichertes Pferd?

Wer bezahlt Schaden durch ein nicht versichertes Pferd,Besitzer hat keine Pferdehaftpflicht.Bitte nur antworten,wer sich wirklich damit auskennt.Danke

...zur Frage

Erkennt das Pferd seinen Besitzer?

Also hallo, ich wollte fragen ob das Pferd seinen Besitzer automatisch erkennt. Also zum Beispiel wenn der Besitzer zur Weide geht, kommt das Pferd dann auch automatisch weil sein Besitzer da ist und es ihn erkennt ? Oder wenn der Besitzer an einem Zaun vorbeigeht, kommt das Pferd dann auch automatisch und möchte gestreichelt werden ? Danke für die Antworten

...zur Frage

Grünes Kenzeichen an Pferdhänger?

Ich habe nun seid einigere zeit einen Pferdehänger. Als ich diesen Angemeldet habe meinte die Behördenmitarbeiterin ich könne ihn grün anmelden, also Landwirtschaftlich. Der Hänger sei dann über das Zugfahrzeug versichert. Der Hänger ist auf mich angemeldet, jedoch ziehen wir den Hänger mit dem Auto meines Freundes. Nun kam letztens jemand aus meinem Bekanntenkreis auf mich zu und meinte das ich es ändern soll, da es scheinbar nur gilt wenn der Hänger und das Auto auf die selbe Person zugelassen sind. Demnach ist mein Hänger mit grüner Nummer nicht versichert, wenn das Auto meines Freundes es zieht. Stimmt das? Sollte ich den Hänger ummelden? Danke schonmal im vorraus.

...zur Frage

Vorverkaufsrecht beim Pferd?

Also ich suche im Internet schon länger nach einem passenden Pferd und bin gerade auf eine Anzeige gestoßen...

darin steht dass der Besitzer das Pferd mt Schutzvertrag und Vorkaufsrecht verkauft, was bedeutet Vorkaufsrecht, was ist das eigentlich? Und welche Rechte hat der Verkäufer/Zukunftige Besitzer dann?

Bitte um schnelle Antworten LG!<3

...zur Frage

Was brauche ich noch alles für mein erstes eigenes Pferd?

Seit einer Woche steht mein erstes eigenes Pferd im Stall .(-: Der Besitzer hatte mir Stallhalfter, Strick, Sattel, Schabracke, Putzzeug, Putzkiste, Zaumzeug mitgegeben. Was brauche ich sonst noch alles?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?