Hängerführerschein nötig bei einem eigenen Pferd?

12 Antworten

Nun, ich kann da mal aus eigener Erfahrung sprechen. 

Ich habe direkt einen Hängerführerschein gemacht im Anschluss an den B. Und das war auch gut so, denn dadurch lernte ich, mit einem Anhänger auch umzugehen. Mit Pferden hinten drin fahren solltest du auch üben - mit einer sehr erfahrenen Person neben dir dann. 

Ich bin heilfroh über den BE Führerschein für mich, denn auch wenn er sich jetzt erst ca. 6 Jahre später wirklich lohnt, konnte ich immer fahren, wenn irgendwas war. Nicht nur bezogen auf die Pferde, sondern auch auf Umzüge o.Ä. 

Ich hatte auch bis letztes Jahr keinen eigenen Hänger und musste mir dann einen leihen, um ausreiten zu fahren. Rechne hier mal mit ca. 40€ Ausleihgebühr, die ist auch durchaus gerechtfertigt. Oder einer im Stall hat so ein Vertrauen in dich und dein Pferd, dass er dir den Hänger leiht - vll. gegen Hänger von Außen mal putzen oder gegen eine geringere Gebühr. 

Man braucht ja nicht zwingend einen eigenen Hänger, wenn man nicht ständig wegfahren will. 

Klinik sind meistens Nottransporte - und da gibt es bestimmt jemanden am Stall, der den Hänger dafür sofort hergibt. Vorteilhaft ist es dann, wenn du dann noch ein Auto hast, welches ziehen kann und du einen BE Schein hast, somit nur den Hänger brauchst. Wir haben 2 Autos in der Familie, die ziehen können, die ich auch jederzeit haben kann. 

Meine Tante hat seit einem halben Jahr wieder ein Pferd - und an dem Wochenende, wo wir den abgeholt haben, hatten wir auch gerade den Hänger neu abgeholt. Vorher brauchte ich ihn auch nicht unbedingt, aber wir haben letztes Jahr angefangen, bei Speed Rodeos zu starten und zwischendurch mal wegzufahren zum Ausreiten. Für dieses Jahr sind einige Kurse geplant, ob ich zu den Rodeos fahre, weiß ich allerdings noch nicht dieses Jahr, kommt drauf an, wie fit mein Pony bis dahin wieder ist. Aber deshalb gab es dann den eigenen Hänger, so sind wir absolut flexibel. 

Mein Rat: Wenn das Geld gerade da ist, macht unbedingt den Hängerführerschein jetzt direkt mit! Egal, ob du erst in 1 oder 2 Jahren das nächste Mal Hänger fährst - es bringt sehr, sehr viel und vor allem: du hast ihn und brauchst nicht dauernd rumrechnen mit dem Gewicht des Autos und des Hängers. Und du brauchst nicht ständig einen Fahrer, wenn du mal ausreiten fahren möchtest. Vielleicht findest du ja auch eine Freundin am Stall, die einen Hänger hat, mit der du zusammen wegfahren möchtest zum Ausreiten - wäre doch auch optimal. 

Also: Unbedingt den Schein machen!!! Der ist Gold wert! 

Der eigene Hänger kommt dann später irgendwann vielleicht ;) Bei mir hat es auch ca. 6 Jahre gedauert, aber ist ja nicht schlimm. So haben sich die Kosten bereits besser verteilt. 

Kleiner Nachtrag: Die Speditionen, bzw. die Firmen, die Pferde transportieren, die machen das meistens eher für längere Strecken - jemanden zum Ausreiten dafür holen und bezahlen, das lohnt sich weder für dich noch für die Unternehmen. Und das ist nicht gerade billig - der Preis ist gerechtfertigt auf lange Strecken, aber günstiger keinesfalls. 

Ein Hängerführerschein ist schon praktisch, wenn man sein eigenes Pferd hat. Wenn du sowieso schon in der Fahrschulen bist, kannst du den Fahrlehrer ja mal darauf ansprechen und den Führerschein gleich mit machen.

Die Transportfirmen, die du angesprochen hast, fahren meist mehrere Pferde von verschiedenen Besitzern. Es ist praktisch, wenn man z.B. ein Pferd in einem anderen Bundesland gekauft hat und es sich selber nicht zutraut/keine Zeit hat eine lange Strecke mit dem Anhänger zu fahren. Für den Freizeitgebrauch ist so eine Firma aber tatsächlich unpraktikabel.

Einen eigenen Hänger würde ich nicht kaufen, ich glaube nicht, dass es sich lohnt, wenn du vielleicht mal etwas weiter weg ausreiten möchtest oder mal im Notfall zur Klinik fahren musst. In letzterem Fall gibt es sicher jemanden, der dich und das Pferd fährt bzw. dessen Hänger man leihen kann. Falls du mal einen Ausflug mit deinem Pferd machst, gibt es auch die Möglichkeit, sich Pferdeanhänger zu leihen.

Hallo MeggiundKeks,

wenn du nicht vor hast, regelmäßig (also mind. einmal pro Monat) irgendwohin zu fahren, ist es günstiger, sich an eine Transportfirma zu wenden. Abgesehen davon, dass der Führerschein schon etwas kostet, ist der Hänger auch nicht ganz billig. Und das Auto muss auch den Anforderungen zum Ziehen eines Hängers entsprechen. Es muss also stärker sein, was neben den höheren Anschaffungskosten auch laufend höhere Abgaben bedeutet.

Leg dir jeden Monat einen gewissen Betrag auf die Seite, mit dem du dann eine Transportfirma beauftragen kannst, um mit deinem Pferd gemeinsam Urlaub zu machen :-)

Für einen Transport in die Klinik ist jeder Stallbesitzer gerüstet, was du hoffentlich lange nicht brauchst!

Viel Freude mit deinem Pferd!

Fremdes pferd transportieren?

Ich möchte mit meiner reitbeteiligung Urlaub machen die besitzerin hat zugestimmt. Leider ist sie nicht in der Lage, das pferd selbst zu transportieren sodass ich einen häbger leihen müsste. Ich besitze nur einen dienstwagen der vom Gewicht her einen anhäger mit 2 pferden ziehen darf. Meine frage ist: darf ich mit dem dienstwagen das pferd plus Anhänger durch die Gegend fahren (max 1 h Fahrzeit) oder muss ich mir da ein auto mieten

ich hab in vielen antworten gelesen dass ich nen hängerführerschein brauche, hatte nicht gedacht dass es notwendig ist das zu schreiben - ja ich hab nen hängerführerschein... sonst hätte ich die frage ja gar nicht erst gestellt

...zur Frage

Pferd steigt und wird gefährlich beim verladen?

Hallo liebe Leute, seit ca 5 Monaten habe ich nun eine Stute bei mir, welche nicht ganz einfach ist. Mittlerweile lässt sie sich gut reiten, wird besser im Umgang und fängt auch an mir zu vertrauen. Unser einziges Problem ist jetzt noch das Verladen. Wir wissen nicht ob sie so schlechte Erfahrungen damit gemacht hat oder einfach nur von Anfang an so unglaublich stur war. Sie will partout nicht auf den Hänger gehen und wird beim Verladen wirklich gefährlich. Sobald der kleinste Druck kommt hat sie sich angewöhnt zu steigen und seitlich am Hänger vorbei zu springen. Wir haben als wir sie abgeholt haben bereits alles mögliche versucht. Futter interessiert sie nicht, ihr 'bester Freund' stand mit auf dem Hänger, die Trennwand auf breit gestellt, mit einem Besen hinterher, rückwärtsrichten und Longen. Nichts hat geholfen, es wurde nur schlimmer, so dass wir sie dann nach etlichen Stunden sedieren mussten (es war kein allzu starkes Mittel) und sie sich irgendwann ergab und reinstieg. Nach dem haben wir schon einige Male Verladetraining gemacht, wobei sie bei einem mal sogar nach einer Stunde einstieg. Ein anderes Mal haben wir es dann gewagt als sie eingestiegen war und sind zum Training gefahren. Sie stand seelenruhig und entspannt auf dem Hänger und hat gefressen. Als wir nach dem Training nach Hause fahren wollten fing der ganze Spuk wieder von Vorne an. Bei ihr scheint es keine Angst zu sein sondern einfach Sturheit. Da ich mit ihr gerne irgendwann mal aufs Turnier fahren würde und falls doch irgendwann mal ein Notfall passiert möchte ich natürlich gerne, dass sie sicher auf den Hänger geht. Also jetzt dann mal zu meiner eigentlichen Frage: Habt ihr schon ähnliche Fälle erlebt oder einfach generell Tipps für mich? Ich muss gleich dazu sagen, es ist mir leider nicht möglich jeden Tag mit ihr zu üben, da wir keinen eigenen Hänger haben und ich mir diesen immer von einer Freundin leihen muss. Ich wünsche mir sie einfach Mal entspannt, ohne Zwang und Druck auf den Hänger zu bekommen und ohne, dass es für sie oder alle Menschen die versuchen sie zu verladen gefährlich wird. Schon einmal vielen Danke an jeden, der sich meinen gefühlt endlos langen Text gier durchgelesen hat und ich hoffe jemand hat vielleicht Tipps für mich. Liebe Grüße

...zur Frage

Darf man an Feiertagen Pferde transportieren?

Hallo, ich werde morgen ein Pferd kaufen, das allerdings sehr weit weg steht (600km). Wir wollen es nächsten Donnerstag holen, da das ja ein Feiertag ist und meine Leute (die mit Hänger und Hängerführerschein) nur da können. Meine Frage: darf man an einem Feiertag uneingeschränkt mit einem Pferdeangänger fahren? Ich meine mal gehört zu haben, dass nur Turniere erlaubt sind und der reine Transport bis 10 Uhr verboten ist. Kann das sein? Kann man das irgendwie umgehen? Wir wollten eigentlich nachts sehr früh losfahren, im das Pferd tagsüber verladen zu können...

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

...zur Frage

Pferdetransport 350 km, welche Kosten zu erwarten?

Hallo, ich möchte mir ein Pferd kaufen, das 350 km entfernt steht (Ruhrgebiet - Raum Hamburg/Lüneburger Heide) Wieviel würde ein Pferdetransport bzw. -taxi kosten für diese Strecke ? Kennt ihr vielleicht sogar gute vertrauenswürdige Anbieter ? Oder wüsstet ihr sonst noch Möglichkeiten ein Pferd preiswert zu transportieren ? Und Nein ich kann selbst keinen Hänger fahren und kenne hier auch noch niemanden der mir für diese weite strecke "einen gefallen" tun würde Liebe Grüße und danke schonmal für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?