Wie berechne ich eine Transistorschaltung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der von Dir gezeigte Schaltplan zeigt einen bipolaren npn-Transistor in Kollektor-Verstärkerschaltung.

Der Ausgang der Schaltung liegt am Kollektor des Transistors und ist auf deinem Schaltplan nicht eingezeichnet. Er wird bei gesperrtem Transistor über den Kollektor-Vorwiderstand (oder Arbeitswiderstand bzw. Verbraucher) gegen den Pluspol der Versorgungsspannung gezogen. Ist der Transistor komplett durchgeschaltet, liegt der Kollektor nahezu an 0 Volt (Masse).


Die beiden Widerstände links im Bild bilden einen Basisspannungsteiler und stellen gleichspannungsmäßig den Arbeitspunkt des Transistors ein. Vorausgesetzt, der Arbeitspunkt ist richtig eingestellt, wird der Widerstand der Emitter-Kollektor-Strecke kleiner, wenn an die Basis eine positive Spannung angelegt wird - die Spannung am Kollektor wird gegen Masse gezogen und verringert sich. Wird eine negative Spannung angelegt bzw. ist die angelegte Spannung kleiner als die eingestellte Vorspannung, wird der Widerstand der Kollektor-Emitter-Strecke größer, der Kollektor wird über den Kollektor-Vorwiderstand gegen Plus gezogen. Im Idealfall ist die Ausgangsspannung bei dieser Schaltung ein genaues Abbild der Eingangsspannung, lediglich mit umgekehrter Richtung und sowohl spannungsmäßig als auch strommäßig verstärkt.verstärkt.

Würde der Kollektor-Vorwiderstand (Arbeitswiderstand) 0 Ohm betragen, wäre die Schaltungt völlig zwecklos, es würde lediglich der Transistor beim Durchschalten duchr den Kurzschlussstrom vernichtet.

Noch einmal: der Ausgang der Schaltung liegt am Kollektor des Transistors und ist in deinem Schaltbild nicht eingezeichnet.

Es würde den Rahmen dieser Antwort sprengen, wenn ich Dir hier auch noch die Funktionsweise eines Transistors in Emitter- und in Basisschaltung erklären würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FinkKL
10.10.2016, 20:08

Also ist die Kollektor-Emitter Strecke quasi Parallel geschaltet mit der (im Bild) linken Stromleitung)?

0
Kommentar von Herb3472
10.10.2016, 20:44

Ja klar sind die parallel an der Versorgungsspannung angeschlossen.

0
Kommentar von Herb3472
10.10.2016, 20:46

Die Stromversorgungsleitungen sind die Querverbindungen am unteren Rand (Masse, 0 V) und am oberen Rand (+ Vcc)

0

Was möchtest Du wissen?