Wie alt kann ein Wein bei richtiger Lagerung werden und wie alt sind die ältesten in Flaschen abgefüllten noch genießbare Weine.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

zu Deiner Frage:

Wie alt kann ein Wein bei richtiger Lagerung werden und wie alt sind die ältesten in Flaschen abgefüllten noch genießbaren Weine?

Weine können bei korrekter Lagerung sehr alt werden.

Das betrifft jedoch nur einen ganz kleinen Teil, aller Weine.

Normale Tafelweine oder Qualitäsweine, sollten nach 2 bis 3 Jahren getrunken werden.

Hochwertige Weine, wie beispielsweise die großen Gewächse aus Frankreich, die Premier Grand Cru Classé aus Bordeaux oder die Grand Cru Weine aus Burgund, können Jahrhunderte überstehen.

Rotweine werden in der Regel älter als Weißweine, da sie etwas weniger empfindlich sind.

Abgesehen von der Qualität der Weine, sind ausschließlich die Weine herausragender Jahrgänge sehr alterungsfähig. Entscheidend dafür ist eine hohe, aber ausgeglichene Säure der Trauben.

Wie alt die älteste noch genießbare Weinflasche ist, kann Niemand mit Gewissheit sagen. Solche Weine werden oft als Spekulationsobjekt oder Wertanlage gekauft.

Sehr alte Weine werden geöffnet, um sie neu zu verkorken. Diese Weine werden schonmal probiert. Das findet auch regelmäßig vor Weinauktionen statt.

Der wohl größte Kenner hochwertiger Weine und auch vieler Weine älterer Jahrgänge ist Michael Broadbent. Ein Engländer der lange Jahre als Direktor bei dem Auktionshaus Christie's, in London, in der Weinabteilung gearbeitet hat.

In seinen Büchern finden sich viele Verkostungsnotizen über genießbare alte Weine aus der ganzen Welt.

Nachführend die jeweils ältesten von ihm verkosteten und genießbaren Weine, aus den unterschiedlichen Anbaugebieten.

  • 1771 Chateau Margaux (Roter Bordeaux, Frankreich)
  • 1926 Pavillon Blanc de Chateau Margaux (Trockener Weisser Bordeaux, Frankreich)
  • 1747 Chareau D'Yquem (Sauternes, Weisser, Süsser Bordeaux, Frankreich)
  • etwa 1860 ohne Etikett, mit Wachssiegel und Prägung Bourgogne
  • 1861 Romanée-St-Vivant von Bouchard (Roter Burgunder, Frankreich)
  • 1864 Le Montrachet von Bouchard (Weisser Burgunder, Frankreich)
  • 1825 Lanerthe (Rhone, Rot, Frankreich)
  • 1929 Hermitage Blanc (Rhone, Weiss, Frankreich)
  • 1928 Anjou, Rablay (Frankreich)
  • 1865 Tokay D'Alsace (Weisswein, Elsass, Frankreich)
  • 1930 Carmignano Riserva (Italien)
  • 1653 Rüdesheimer Apostelwein (Deutschland)
  • ca. 1840 Champagner (verschiedene Flaschen Champagner aus einem Schiffsfund, auf Grund der Temperatur und des Wasserdrucks in 50m Tiefe, noch genießbar)
  • etwa 1700 Jahrgangsportwein ohne Etikett
  • 1746 Verdelho Solera (Madeira, Portugal)
  • etwa 1649 Imperial Tokay (Tokajer, ohne Etikett, Ungarn)
  • 1900 Penfolds (Rotwein, Australien)
  • 1750 Constantia (Südafrika)

Wie bereits beschrieben, ist es nicht bekannt, welche Flasche die älteste noch genießbare Flasche ist, da sie nur seltendst verkostet werden.

Gruß, RayAnderson  😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RayAnderson
22.10.2016, 02:42

Danke für das Sternchen....  😏

0

http://www.ruhrnachrichten.de/leben-und-erleben/ratgeber/ernaehrung/trends_tipps_berichte/Aeltester-trinkbarer-Wein-der-Welt-lagert-im-Wuerzburger-Buergerspital;art379,942

Der uralte Wein aus der Würzburger Spitzenlage «Stein» stammt aus dem
Jahr 1540. Der Botschafter eines heißen Sommers aus der Zeit
Shakespeares, Martin Luthers und Kaiser Karl IV. gilt bis heute als so
genannter Jahrtausendwein. Als der «allerrarste und kostbarste Wein in
diesem Seculo» ging er in die Geschichte ein.

Neben der richtigen Lagerung spielen Säure und Zucker und Alkoholgehalt eine weitere Rolle. Auch der Winzer hat natürlich Einfluss. Denn der meiste Wein wird so hergestellt, dass er in zwei drei Jahren getrunken sein soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um 1850. Ich hab, nein, hatte einen von 1921 und der war KÖSTLICH!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?