Wer führt zum Altar/Bräutigam?

10 Antworten

Ich denke bei mir würde es mein Stiefvater od. mein Bruder übernehmen :) Hätte aber auch mal eine andere Frage dazu... Ich habe bereits zwei "große" Kinder 13 & 15 Jahre alt. Würde es schön finden wenn sie mich zum Altar führen würden. Was meint ihr dazu ?

dieser Gang ist ja die symbolische übergabe des Vaters , der seine Tochter in die liebevolle Obhut ihres zukünftigen Ehemannes gibt,( ja ja die alten Zeiten) ihm also seine Tochter anvertraut. Du könntest jemanden bitten dies zu tun der ähnlich für dich/sie empfindet wie dein/ihr Vater, ein väterlicher Freund, Bruder Onkel oder so, finde ich

Nein, es symbolisiert nicht nur die Übergabe in die liebevolle Obhut des Bräutigams, sondern auch die Eigentumsübertragung der Tochter an den Bräutigam. Wenn es nur die Übergabe an die liebevolle Obhut des zukünftigen Ehepartners wäre, dann wäre es genauso richtig, dass der Bräutigam an der Hand seiner Mutter zur Braut geführt wird. Im Zeitalter der Emanzipation müsste dieses dann zumindest gleichberechtigt möglich sein.

0
@gerwitt

Wie verträgt sich "Emanzipation" mit "Eigentumsübertragung" ???????????

0

Eigentlich der, der "früher" die Vormundschaft nach dem Vater inngehabt hätte. Zumindest kenne ich es traditionell so. Das war nach dem Vater ein Onkel oder ein älterer Bruder.

Was möchtest Du wissen?