Wenn die Gefühle kalt bleiben - was geht in solchen Menschen vor?

43 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo rivabella, es gibt sehr viele Menschen, die nie gelernt haben Gefühle zu äußern. Ich kenne auch einige. Auch aus meinem nahen Umkreis.

Und nach deinen Erzählungen, dass deine Oma auch auch so war, klingt das für mich auch schlüssig, dass deine Mutter nicht anders sein konnte.

Sie hat dir sicher anders gezeigt, dass sie dich liebt, in dem sie sich um dich gekümmert hat und vieles für dich getan hat. Solche Menschen versuchen eben auf andere Art und Weise Gefühle zu artikulieren.

Ich habe mit einer solchen Person drüber gesprochen. Sie meint, das wäre wie eine Art Käfig, oder Mauer... aber solange man nicht drauf aufmerksam gemacht wird, ist es auch nicht lästig oder quälend - man kennt es eben nicht anders...und...man kann da nicht raus...sondern entwickelt eben andere Wege um auf eigene Art Gefühle zu zeigen.

Wenn du zurück denkst, wird dir sicher auch vieles einfallen, wie deine Mutter dir gezeigt hat, dass sie dich liebt, auch wenn sie dich nie umarmt hat.

>man kennt es eben nicht anders< Du meinst im Sinne von "was man nicht kennt, kann man nicht vermissen?". Sie war kein deprimierter oder unglücklicher Mensch, sie stand dem Leben durchaus positiv gegenüber. Nur konnte sie halt keine Gefühle äussern. Danke für Deine Antwort.

0

Warum vermuten, das da mehr Liebe sei, als gezeigt wird? Um sich zu beruhigen? Manche Menschen können garnicht lieben. Lieben ist eine Fähigkeit und manchmal kostet sie auch Kraft, die diese Menschen einfach nicht haben.

0
@user890

Gefühle nicht äußern können und nicht lieben können sind zwei verschiedene Dinge.

Ich denke, dass Menschen die gar nicht lieben können, sehr viel seltener sind, als Menschen die ihre Gefühle nicht zeigen können.

0
@aurata

Sehe es genauso!

Wenn ich nicht lieben kann ist man eiskalt Wenn man Gefühle nicht so zeigen kann, wie man es normalerweise zeigt, zeigen viele es eben auf eine andere Art und WEise! Ich wurde auch nicht ständig von meinen Eltern in den Arm genommen oder so, wollte ich auch nicht, aber sie zeigten es eben auf andere Art! Wenn z. B. Eltern immer für jemand da sind oder dir helfen in Notlagen etc. pp.

1

Ich denke schon, dass man gefühlskalte Menschen erwärmen kann, es ist halt nur sehr schwierig. Meiner Meinung nach machen Erfahrungen gefühlskalt. Jedenfalls ist es bei mir so. Ein kleines Kind hat auch viel mehr Mitgefühl als ein Erwachsener. Gleichgültigkeit lernt man im Verlauf des Lebens. War bei mir so...Besonders durch schlimme Erfahrungen, die man nicht richtig verarbeiten konnte. Gibt man manchmal Gefühle zu, ist man allerdings auch ein Schwächling..

Hallo rivabella. Es ist zwar schon ein bisschen her aber vlt liest du das ja noch. Ich persönlich bin sehr sehr gefühlskalt und kann keine liebe zeigen, hab mir aber nie gedanken darüber gemacht bis ich hier auf deine frage gestoßen bin. jetzt nach einigem denken kann ich dazu auch was sagen und hoffe es hilft dir ein bisschen.

Also wie gesagt ich bin sehr bzw extrem gefühlskalt, hatte aber ein durchaus sehr liebevolles elternhaus, also habe eigentlich "gelernt" meine liebe und gefühle zu zeigen. ich bin auch nicht so einer der meint, dass es ein zeichen von schwäche ist gefühle und liebe zu zeigen, auch habe ich keine angst davor. und stress hat damit nix zu tun meiner meinung nach, es ist eher eine innere zerissenheit. ich habe auch keine "komischen" werteverschiebungen ins materielle und habe auch durchaus ein einfühlungsvermögen anderen gegenüber(die leute die mich kennen wissen, dass sie immer zu mir kommen können und ich ein offenes ohr für probleme habe). ebenfalls war ich nie ein außenseiter oder irgendwas in der richtung. mein leben lief durchaus normal bzw eher positiv ab. ich zeig halt einfach keine gefühle. ich weis nicht warum ich so bin. und es "belastet" mich. aber wenn ich menschen sehe die sich gegenseitig liebe und gefühle zeigen können, dann hab ich ein "warmes" gefühl im bauch und kann mich darüber auch freuen (nur für mich selbst, es bekommt sonst keiner mit, ich zuck nicht einmal mit der wimper), und auch bin ich durchaus froh, dass nicht alle so sind wie ich. ich denke, wenn du und dein vater deiner mutter viel liebe entgegenbringen konntet, hat sie ein gutes gefühl in sich gehabt, also war sie mit euch glücklich und das ist das wichtige daran. sie konnte es einfach nicht zeigen wie andere. und deiner "erzählung" nach warst du ja auch glücklich mit deiner mutter, nur anders als man sich das normalerweise vorstellt. Ich denke auch, dass deine mutter eigentlich nicht versucht hat mit materiellem ihre liebe zu ersetzen, sie wusste oder konnte es einfach nicht anders. sie wollte euch auf jeden fall was geben und hat erkannt, dass sie nicht die liebe bzw die gefühle rüberbringen KANN. man muss das positive sehen und ich denke, wenn du darüber nachdenkst hat sie "nur" versucht ihre eigenen wege zu finden euch mitzuteilen wie viel sie euch liebt, auch wenn man gefühle und liebe nicht mit materiellem aufwiegen kann. also ich denke, dass deine mutter durchaus ihre last hatte mit ihrer gefühlskälte, aber mit eurer liebe habt ihr ihr viel davon abnehmen können.

ich stecke oft in dem zwiespalt, entweder ich gebe "nur" etwas materielles oder aber es kommt gar nichts bei denen an die ich sehr gerne hab bzw liebe. ich muss auch dazu sagen, dass ich noch keine frau und kinder habe und kann deshalb nicht sagen kann, ob es dann möglicherweise anders wäre. bei meinem patenkind kann ich auch nicht meine gefühle zeigen, obwohl ich ihn "liebe". er weis aber dass er immer IMMER zu mir kommen kann, wenn ihn etwas bedrückt!

auch wenn viel negatives existiert(meiner meinung nach), muss man das positive erkennen können. denn das positive hält einen über wasser!

Bleib wie du bist

>auch wenn man gefühle und liebe nicht mit materiellem aufwiegen kann. also ich denke, dass deine mutter durchaus ihre last hatte mit ihrer gefühlskälte, aber mit eurer liebe habt ihr ihr viel davon abnehmen können< Du magst recht haben mit Deiner These. Nicht nur wir Kinder haben sie geliebt, sie wurde auch von ihren Enkelkindern heiß geliebt. Danke für Deine Antwort!

0

Hallo, habe leider heute erst Deine Frage entdeckt, deshalb auch die späte Antwort: Auch ich habe so meine Probleme mit Gefühle zeigen, allerdeings geht es in mir drinnen ganz anders ab, als es von außen aus scheint. Ich habe es halt so gelernt, dass man die Gefühle unter Kontrolle bahalten sollte( dadurch kann man ja nicht verletzt werden).Manchmal leide ich sehr daraunter, weil ich ganz anders eingeschäzt werde als ich es bin, aber die Menschen sehen mich so, weil ich meine Gefühle ja nciht preisgebe. Vielleicht ging es Deiner Ma auch so.Tief in Ihrem Herzen hat sie dich über alles geliebt, doch es Dir zu zeigen fiel es Ihr schwer. Ich weiß nciht, es könnte ja sein. Es könnte aber auch sein, daß Du zu viel verlangt hast, bzw. nie genug bekommen hast? Ich weiß auf jeden Fall wie es ist, die Gefühle nicht so zeigen zu können, wie ich möchte, aber irgend etwas in mir drinnen erlaubt es mir nicht.Dabei bin ich so ein Sensibelchen-nur dass es ja keiner merkt. Hm, eine sehr verzwickte Sache.

Danke für Deine Antwort!

0

Liebe Rivabella!

Deine Geschichte erinnert mich an meine eigene Mutter. Sie hat viel Mist erlebt und ist deshalb so gefühlskalt geworden. Allerdings trifft das auch nicht ganz zu, denn sie kann sehr viel Liebe geben. Das merkte ich nach der Geburt meiner Tochter, die sie über alles liebt. Es war anfangs für mich sehr schmerzhaft das mitzuerleben, da unser Verhältnis leider nie so offen, fröhlich und voller Liebe war. Geändert hat es sich jedoch schlagartig, als ich vor anderthalb Jahren schwer erkrankte. Sie sagte zu mir, dass sie dadurch eine Menge über uns und sich nachgedacht habe. Seitdem sagt sie mir sehr oft, wie sehr sie mich liebt und zeigt es auch. Ich bin immer wieder aufs Neue erstaunt und glücklich darüber. selbst, wenn ich mir dafür andere Voraussetzungen gewünscht hätte.


Weißt Du, ich denke, dass auch Deine Mutter einfach nicht aus ihrer Haut heraus konnte, obwohl sie es vielleicht gern wollte. Und Deine Tochter hat es sehr klug ausgedrückt aber sich dennoch evtl. geirrt. Nur, weil ein Mensch seine Gefühle nicht ausdrücken kann, bedeutet es nicht, dass sie nicht existieren.


Deine Mutter hat Dich geliebt, dessen bin ich mir sicher. Denk doch nur an die Sache mit dem Koma. Sie hat darauf gewartet, dass DU sie gehen läßt. Du warst ihr nicht egal.

Danke für Deine verständnisvolle Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?