Welpen von mutter trennen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

dein Gedanke ist zwar löblich aber es bringt nix; 

die Welpen müssen sich an das neue Zuhause und an den neuen Besitzer gewöhnen - das dauert seine Zeit. Um ihm die Zeit zu geben ist der Neue verantwortlich. 

Mit 9,5 Wochen sind die Welpen reif für eine Trennung - die Mutter wird sich kaum mehr darum kümmern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider sind die Antworten teilweise sehr aggressiv und auch von Unkenntnis geprägt. Mit vier Wochen beginnt bei den Welpen die Sensibilisierungsphase.  Die dauert dann bis ca zur 16 Woche. Ideal ist es wenn der Junghund mit 8 Wochen in die neue Familie kommt. Hier kann er das Lernen was die neuen gut informierten Besitzer zukünftig von dem Hund erwarten. Hier erfährt er seine Erziehung. Von der Hundemutter weiss er zu diesem Zeitpunkt schon alles. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milena1989
14.11.2016, 23:25

vielen liebsten dank😁

0

Mit zehn Woche kannst Du die Welpen abgeben, 12 Wochen sind angeblich optimal. Die Hündin leidet nicht darunter. Was hast Du für eine Rasse? Wirst Du die Käufer Deiner Welpen mal besuchen, um sicher zu gehen, dass sie auch in guten Händen sind? Ich hatte 1997 einen Welpen bekommen, da hat der Züchter nach ca. zwei Monaten einen Kontrollbesuch gemacht.

Die Welpen leiden nicht unter der Trennung. In ihrer Welt wird viel Spannendes passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 15:41

vielen lieben dank für die hilfreiche antwort :) es sind bolonka zwetnas und ja ich habe die hunde ganz in die nähe von uns vermittelt um sie regelmäßig zu besuchen. sie köufer u ich haben uns darauf geeinigt dass wir uns alle 2monate verabreden damit wir auch noch in kontakt mit den kleinen rackern bleiben und da diese rasse nur 2-3 welpen bekommt konnten sich schnell 2 liebe leute finden die sie aufnehmen.. 😊

1

Hallo,

so ganz verstehe ich deine Frage nicht.

Die Mutterhündin muss doch bereits frühzeitig die Möglichkeit haben, sich von ihren Welpen abzusondern. Und das machen sie auch mit zunehmendem Alter der Welpen. Dann gehen sie nur noch zum Säugen zu ihnen, später dann nur noch zur Erziehung.

Mehr und mehr werden die Kleinen sich selbst überlassen, so funktioniert die Natur. Und so gewöhnen sich die Welpen auch daran, von der Mutter getrennt zu sein.

Hat deine Hündin diese Möglichkeit sich abzusondern nicht?

Der Umzug in das neue Zuhause ist für die Welpen immer schwierig und 10 Wochen ist auch eigentlich viel zu früh, denn sie bräuchten mind. noch 2 Wochen gemeinsam, um viel Hundeverhalten zu lernen. Hundeverhalten, dass sie danach NICHT mehr erlernen können, denn das geht nur im vertrauten Rudel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 13:26

doch meine hündin hat die möglichkeit natürlich. aber sie will einfach nicht viel mit ihnen zu tun haben und deshalb hat sie sich bereits sehr früh wieder zu uns gesetzt und wollte bspw nicht stillen. nun da sie ältr sind spielt sie immer mal wieder gern mit ihnen aber das interesse an ihren kindern ist nicht all zu groß..

0
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 13:35

mir ging es auch mehr um die umstellung wenn sie dann ganz ohne ihre geschwister sind u die mutter eben auch überhaupt nicht mehr kommt.

0
Kommentar von SusanneV
06.11.2016, 14:41

@dsupper. Ich kenn mich mit Züchten nicht aus. Ich hatte selbst erst einen Welpen von einem VDH Züchter. Trotzdem meine Frage. Wenn jemand in einem anderen Verein ist, wie jetzt die Fragestellerin, warum zählt sie dann zu den Vermehrern? Haben diese Vereine keine Daseinsberechtigung und was unterscheidet sie vom VDH?.....

0
Kommentar von Milena1989
14.12.2016, 20:45

@dsupper ich hoffe jetzt einfach mal du willst mir nicht unterstellen ich hätte unzureichende hunde u bin einfach ein vermehrer.... google bitte IHV die haben auch strenge richtlinien u der zuchtwart kommt 2mal vorbei um zu schauen ob die hunde gut sozialisiert u artgerecht aufwachsen.

0

Hähhhhh??? Die Welpen sind 9,5 Wochen. Und die Mutter ist noch rund um die Uhr bei den Welpen?Ganz ehrlich, ich bin VDH Zuchtwart und ich sehe verdammt viele Würfe. Normalerweise ist die Mutter kaum noch bei den Kinder! Es sei denn, sie kann da nicht raus. Was ich auch schon gesehen hab, die FCI aber so nicht gestattet. Die Mutter muss ständig Gelegenheit haben, den Welpenauslauf zu verlassen, wann immer sie will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milena1989
14.11.2016, 23:25

ich habe ja nur gesagt die mutter ist genervt u nich sie ist immer bei ihnen😉

0

Wenn Du das schon häufiger gemacht hast, solltest Du das eigentlich wissen. Nein, Welpen werden nicht schrittweise von der Mutter getrennt, sondern abrupt, weil das nichts bringt. Ans neue Zuhause müssen sie sich ohnehin gewöhnen.

Wobei ich es nicht gerade toll finde, dass Du Hunde vermehrst ... Zucht sieht anders aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 12:56

ich hatte erst 2 würfe u da hab ich das abrupt gemacht. wieso sieht zucht anders aus?! ich gebe mir größte mühe alles richtig zu machen, meine hunde haben papiere und werden hier liebevoll in dr familie aufgezogen...

0
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 13:18

ich wollte nur sicher gehen. ja meine hündin hat sämtliche medizinischen prüfungen bestanden und sie ist reinrassig. ich bin beim ihv und war dort bereits auf einigen austellungen.

0
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 13:20

ich kann euch gerne die papiere als beweis schicken. nein ich meine kein impfbuch. ich bin ja nicht blöd nur weil ich gefragt habe wie ich die trennung schonend gestalte

0
Kommentar von Milena1989
06.11.2016, 15:44

war ja nur ne frage... wer nicht fragt bleibt dumm ;) achja noch etwas zum thema ich sei ein wahlloser vermehrer.. da ich nur einen hund besitze u die rasse in der regel nur 2 u höchstens 3 welpen bekommt wäre ich dann schon ziemlich arm dran. schade dass man hier wg ejner normalen frage so angegriffen wird 😉

0

Was möchtest Du wissen?