Welpe jault immer wenn man sie zum schlafen allein lässt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LaniBull, es hört sich für mich sehr vernünftig an, wie Du Dich um Deinen Hund kümmerst. Es ist schön, daß Du Dir Gedanken machst und Hilfe suchst. Als Zusammenfassung kann ich Dir ein wirklich gutes Buch empfehlen: "Vom Welpen zum Familienhund". Darin wird auch schön erklärt, wie das mit der Stubenreinheit funktioniert, wie der Hund leinenführig wird und wie Du einen total entspannten Begleiter bekommst und erziehst, an dem Du sehr viel Freude haben wirst. Wegen der Tatsache, daß Dein Hund - wie heisst sie eigentlich ? - erst 8 Wochen alt ist, mache Dir bitte absolut keine Gedanken. Du hast den Hund zu einem absolut richtigen Zeitpunkt abgeholt. So lernt er in einer sehr wichtigen Lebensphase, daß Du als Mensch Dich kümmerst. Vergiss das mit den zwölf Wochen, das ist völlig veraltet. Du kannst die Wochen 8-12 (die Prägephase) sehr gut nutzen, um dem Hund alles Mögliche beizubringen. Bitte lasse Deinen Welpen aber im Schlafzimmer neben Deinem Bett oder wenigstens im Zimmer schlafen. Weisst Du, warum ? Der Welpe weiß ja nicht, daß Du und Deine Familie jetzt sein neues Rudel seid, weil er erst zwei Tage bei euch ist. Ein Welpe in freier Natur hat Todesangst, wenn man ihn alleine lässt. Das ist ein Urinstinkt und daher ist es normal, wenn der Welpe weint oder jault, wenn man ihn alleine lässt. Das Alleine bleiben bringts Du bei, indem Du öfter den Raum verlässt und die Tür hinter Dir schliesst. Ganz kurz nur, zuerst nur ne Minute oder so. Du hast einen Riesenvorteil, denn Du sagst, Dein Hund zieht sich gern in seine Box zurück. Belohne das, denn es ist Gold wert! Gib Deinem Welpen in der Box etwas zu knabbern, schmuse mit ihm, wenn erin der Box ist. Dass Du Deinen Hund während des Putzens in die Box schickst und die Boxtür schliesst, finde ich super. Ein Welpe hat zwischen Putzzeugs nix verloren! Besorg Dir das Buch und lese mal, es ist super interessant und Du wirst viel lernen. Ich wünsche Dir super viel Spaß mit Deinem Familienzuwachs und euch viele schöne gemeinsame völlig entspannte Jahre. Grüße von Jesska (Mail bei Fragen "dertutnixundwillnurspielen@web.de" )

Vielen Dank, endlich mal eine Antwort ohne Vorwürfe und beleidigungen :)
Aber ein Welpe muss doch lernen nachts allein klar zu kommen?
Jeder Hund den ich kenne wurde so "ins kalte Wasser geworfen" und wurde ein supertoller treuer Hund.
Jetzt gerade übe ich ja nicht wirklich das alleinsein, das ist nur ein positiver nebeneffekt. Ich übe gerade, dass sie im Käfig bleibt ohne Angst zu haben,dass ich nicht zurück komme. Und das verstehen hier so einige nicht. Mir dann zu sagen mein Hund ginge mir am A.vorbei ist eine absolute Frechheit und sollte meiner Meinung nach mit einer Anzeige bestraft werden -.-
Werde mir auf jeden Fall ein Buch über Hundeerziehung zulegen, obwohl ich ganz stolz sagen muss, dass meine kleine LANI (ist ihr Name^^) suuper schnell lernt. Sie weiß bereits was nein,aus und pfui bedeutet, was geh auf deinen Pllatz heißt  (Sie weiß es hat aber oft keine Lust reinzugehen) :D

0

Der Welpe ist erst 8 Wochen alt und sollte eigentlich noch bei seiner Mutter sein.

Du hast mit Recht Angst davor etwas falsch zu machen und selbstverständlich hat das Hundebaby Angst wenn man es alleine in einen Käfig sperrt. Das wird Dir jeder Hundekenner sagen. Frag Deine Mutter mal ob sie DIch als Baby auch einfach schreien ließ ohne sich um Dich zu kümmern.

Stell Dir vor Du bist noch so klein und weißt noch gar nichts von der Welt dann kommt jemand und trennt Dich von Deiner Mutter und Du wirst in eine völlig fremde Umgebung gebracht mit fremden Gerüchen schon allein das ist schon unheimlich und beängstigend für einen Welpen.

Dann wirst Du in einen Käfig gesperrt und mußt ohne die körperliche Wärme und Nähe von Mutter und Geschwistern schlafen obwohl Dir Dein Instinkt sagt das es lebensgefährlich ist allein zu sein.

Bitte tu dem kleinen Kerlchen den Gefallen und lass ihn neben Deinem Bett schlafen damit er sich nicht so hilflos und verloren fühlt.

 Du hast die Verantwortung für sein Wohlergehen auf Dich genommen und es ist Deine Pflicht Dich so um ihn zu kümmern das es ihm gut geht. Da kann es doch nicht zuviel verlangt sein ihm das Gefühl von Sicherheit zu geben. Alles andere wäre grausam.

LG

Welpen sollten bis zur 12.Woche bei der Mutter sein.Sie werden dann auf natürliche Weise entwöhnt.Dein Kleines ist viel zu früh und dadurch auch zu schnell von der Mutter u.den Geschwistern getrennt worden.Darunter leidet es nun.Es ist traurig,so etwas hier zu lesen.Beschäftige dich so viel wie möglich,damit es den Verlust überwindet.Trotzdem ist es natürlich richtig,auch konsequent zu bleiben und nicht aus Mitleid die getroffen Entscheidung nicht zu kippen.Dann wäre es völlig verwirrend.Alles Gute.

Mein Welpe ist 13 Wochen und schläft im gleichen Zimmer mit uns. In der ersten Woche in der er bei die ist, ist es wichtig das du ihm Sicherheit bietest und damit meine ich, dass er sich sicher bei dir fühlt. Wenn du ihn nachts alleine lässt versteht er überhaupt nicht wieso. So wirst du nur schwer Vertrauen zu deinem Hund aufbauen. Er ist noch ein Baby und die lässt man nicht alleine, wenn es dir schon zu viel ist dich jetzt richtig um ihn zu kümmern dann kann ich dir nur sagen dass es nicht einfacher wird!

Mir wird es nicht zu viel^^ ich trainiere jetzt schon den ganzen tag mit ihr dass ich sie reinsetze, kurz den raum verlasse und wieder komme mit leckerlis. Sie lernt es

0
@LaniBull

schade das du nach 2 Tagen deinen Hund schon überforderst. Sicherlich fängt man nach 2 Tagen weder das Alleine bleiben Training an, noch macht man schon Gehorsamsübungen. Dein Pitbullwelpe ist gerade dabei, euch, neue Umgebung, neue Kommunikation aufzunehmen. Dir wird es nicht zuviel, aber deinem Kleinen.

2

tja sie muss es lernen.

0
@LaniBull

"die kalte Schnauze eines Hundes ist erstaunlich warm gegenüber der Kaltschnäuzigkeit mancher Besitzer. " wie treffend dieses Zitat.

2

'Tja sie muss es lernen' ist leider die falsche Einstellung. Man kann halt nicht von jedem erwarten richtig mit einem kleinen, hilflosen Welpen umzugehen.

2

Und den ganzen Tag trainieren ist auch nicht gesund aber das sagt dir dann der Tierarzt spätestens wenn sie krank ist.

2

Pech ;) Ich machs genau richtig, sagt mir jeder;) Habe sogar mit einem Hundeflüsterrer gesprochen der bestätigt mir meine art. Jetzt zieh leine du möchtegern hundeprofi

0

😂😂 also laut der Leute hier hast du 0 Ahnung und wenn du ne ehrliche Meinung nicht vertragen kannst sondern nur das was du hören willst dann solltest du vielleicht Leine ziehen zusammen mit deinem Hundeflüsterer. Erstaunlich was du in 48 Stunden alles schaffst!! Frech werden brauchst du trotzdem nicht 😉

2

Hallo Lanibull, nein, ein Welpe muss nicht lernen, nachts alleine klar zu kommen. Er braucht die Nähe seines Rudels, ansonsten steht er Todesängste aus. Stell doch einfach Lani`s Box bei Dir ins Schlafzimmer. Dann ist sie bei Dir und kommt auch nicht ins Bett :-)

Wenn Du den Welpen nachts alleine lässt, wird es für ihn wesentlich schwerer, eine so wichtige Bindung zu Dir aufzubauen. Wie kann der Welpe wissen, daß Du es schaffst, für seine Sicherheit zu sorgen, wenn Du ihn ausgerechnet in der Nacht, wo es dunkel ist und manchmal komische Geräuche zu hören sind, alleine lässt?

Beim Züchter bzw. bei der Hundefamilie würde die Hundemama nachts aufpassen. Die Hunde schlafen entweder aneinandergekuschelt oder sind zumindest bei den anderen in der Nähe.

Ich weiss nicht, ob etwas dagegen spricht, den Hund im Schlafzimmerr schlafen zu lassen?

Ich hab es damals mit meinem Westie leider falsch gemacht. Es hat mich zwei Jahre gekostet, bis er eine gute Bindung aufgebaut hat. Und er war nur 5 Tage über Nacht allein in der Küche. Er hat fast durchgeweint und ich war sogar stolz, "konsequent" zu sein. Mist war das! Ein Riesenfehler, der mich viel Vertrauen meines Hundes gekostet hat.

Und sich Vertrauen bei einem Terrier zu verdienen ist ne schöne Nummer :-)

Ich wünsche euch beiden viele schöne gemeinsame Jahre und ruhige Nächte :-)

Grüße von Jesska

Was möchtest Du wissen?