Welpe hat grün am Fell

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Und bitte nicht wieder die Über Leute hier die jegliche "hundevermehrung" verurteilen nur weil es keine "Rasse"Zucht ist >

Darum geht es doch gar nicht - die "Hundevermehrung" hat nichts mit Rasse oder Mischling zu tun, sondern ganz einfach damit, dass die meisten Vermehrer über keine Sach- und Fachkenntnisse verfügen.

Das sieht man leider auch im Fall deiner Bekannten - denn auch da scheint ja einiges schief gelaufen zu sein. Wie kann man abwarten - 10 Std. lang - bevor der nächste Welpe kommt? Da hat man längst den Tierarzt kontaktiert oder die nächste Tierklinik. Kein Wunder, dass so viele Welpen im Mutterleib verstorben sind.

Wenn man keine Ahnung hat, wie man der Hündin helfen kann und bei den Presswehen unterstützt, dann passiert so etwas eben.

Grünes Fruchtwasser (und genau deshalb ist das Fell dann auch grün) ist ein gefährlicher Hinweis darauf, dass sich die Plazenta bereits löst. Und dann besteht höchste Lebensgefahr für den Welpen, da er dann ja nicht mehr ordnungsgemäß während der Geburt versorgt wird. Es sollte dann schon sehr sehr schnell gehen, bis er das Licht der Welt erblickt.

Sie haben also keine Giftstoffe aufgenommen, sondern sind schrecklich unterversorgt gewesen - das kann natürlich (wie bei Menschenbabys auch) zu schweren Schäden geführt haben, die sich dann später zeigen.

Und darin liegt eben die Kritik an "Vermehrern" - sie haben keine Ahnung und warten dann viel zu lange ab - bis es zu spät ist. Warum? Weil die geburtshilfliche Unterstützung einer Tierklinik Geld kostet? Weil es zu aufwändig ist, mit einer werfenden Hündin in die nächste Klinik zu rasen? Ich kann mir das leider nicht erklären - schade um die Welpen, die dieses Fehlverhalten nun mit ihrem Leben bezahlen mussten.

Hallo dsuper Danke für die Antwort ein TA war in Bereitschaft er war wohl auch da und sagte das alles ok ist und sie eben abwarten sollen Das mit den Giftstoffen klingt garnicht gut denn selbst der erste der ja "normal" Kahm hat das Grün im Fell Also kann man von ausgehen das die beiden Welpen langzeitschäden davongetragen haben !!! Woran merkt man das dann oder besser wie kann man erkennen ob sie Schäden davon getragen haben ?? Bis her trinken beide gut selbst das Weibchen was durch das feststecken ja nen gebrochenen Kiefer hat ( wo ich mir immer denke das die kleine doch starke schmerzen haben muss da sie weil sie ja trinken muss den Kiefer bewegt ) Ich wollte eigentlich einen der Welpen nehmen doch bin mir jetzt nicht mehr so sicher wegen der langzeitschäden 😞

0
@Zoey06

Das muss ja ein recht merkwürdiger TA gewesen sein, der es in Ordnung findet, wenn zwischen dem 1. Welpen und dem nachfolgenden 10 Std. liegen!! So viel Zeit darf niemals zwischen den einzelnen Welpen liegen, dann sollte längst eingegriffen werden.

Das grüne Fruchtwasser auch beim 1. Welpen ist schon ein deutliches Zeichen dafür, dass die Geburt nicht rechtzeitig begonnen hat, die Wehen der Hündin nicht ausreichend stark waren und es auch bei diesem Welpen schon zu lange gedauert hat. Bei den Hunden befindet sich ja jeder Welpe in einer eigenen "Gebärhöhle" mit eigener Plazenta. Also kann es auch schon beim ersten Welpen dazu gekommen sein, dass diese sich bereits ablöste, obwohl der Welpe noch nicht einmal geboren war.

Es muss nicht zu Schäden gekommen sein - und diese können sich u.U. auch erst zeigen, wenn die Kleinen mal anfangen zu laufen (Koordinationsstörungen) oder sie zeigen sich darin, dass die Kleinen "geistig behindert" sind. Nicht lachen, denn auch das gibt es bei Hunden in ganz unterschiedlichen Ausprägungen und äußert sich z.B. darin, dass sie wenig bis kaum lernfähig sind.

Ebenso kann aber auch alles in Ordnung sein. Warte doch einmal ab, wie sie sich entwickeln werden. Die nächsten 3 Monate sollten sie ja ohnehin bei Mama bleiben und bis dahin kann man gut feststellen, ob sie zu gesunden kleinen Hunden heranwachsen.

0
@dsupper

Danke für die Info leider wohnt sie fast 150 km entfernt und ich kenn sie nur durchs Internet zwar schreiben wir seid 3 Wochen fast täglich doch ich kann die Welpen leider nicht sehen außer auf Bildern und die 1-2 mal wo ich dann da sein werde bevor ich den kleinen hole na ja weis nicht ob man da was sieht und leider gehts da nicht mal schnell um die Ecke zum TA seines Vertrauens gehen und den kleinen untersuchen ?? Es ist ja auch nicht so das ich ihn dann einfach zurück geben kann ( was ja auch richtig ist es ist ein Lebewesen und keine Ware die ich bei Nichtgefallen umtauschen kann ) wenn es sich dann herausstellt das er nicht gesund ist Wie groß sind die Chancen das er gesund ist ??? Ich möchte hier auch nicht den Eindruck erwecken das ich den perfekten Hund oder so suche doch ich möchte schon einen gesunden Hund mit dem ich viele Jahre Spaß hab denn er gehört ja dann zur Familie und das heist bei mir lebenslang

0
@Zoey06

Das kann dir leider keiner wirklich beantworten, denn so manche Schädigung kann sich auch erst später zeigen. Koordinationsstörungen (also alles, was den Bewegungsapparat betrifft) kann man natürlich schon erkennen, wenn die Welpen erst einmal einige Wochen alt sind. Laufen sie richtig? Ohne überall gegen zu laufen? Rennen sie, ohne hinzufallen? Balgen sie miteinander? Oder liegen sie viel zu viel "untätig" herum (natürlich schlafen Welpen viele viele Stunden, aber wenn sie wach sind, dann sollte es "zur Sache gehen".

Das kann man natürlich nur wirklich beurteilen, wenn man die Kleinen ausgiebig und lange beobachten kann.

Aber Schäden, die z.B. im Hirn entstanden sein könnten oder in den Organen, können sich erst sehr viel später zeigen. Das weiß man natürlich häufig auch nicht, wenn man über eine Kleinanzeige einen Hund kauft.

Auch ein Kieferbruch, wie bei dem einen Welpen passiert, kann im Nachinein, beim Zahnwechsel, noch zu immensen Problemen führen und man kann es auch vorher nicht erkennen.

Da kann man leider keinen Rat geben, ob du das Risiko eingehst oder nicht.

0

Hallo,

ersteinmal mein Beilied zum tot der Welpen. So etwas ist nie schön. Das Welpen "grün" sind, kommt vor, wenn die Geburt nicht reibungslos abgelaufen ist, es soll sich um "nagetrocknetes" Fruchtwasser handeln und in den meisten Fällen erst wieder rausgehen, wenn es "wegwächst", also der erste Fellwechsel ansteht. Grund dafür soll sein, dass der Welpe zulange "fertig" war und nichts passiert ist. Genauer kann ich es leider nicht erklären, dein TA, den du unbeidngt noch einmal konsuliterein solltest, kann das sicher fachlich fundierter, als meine Laienantwort.

Was möchtest Du wissen?