Welches Land sollte die WM 2034 ausstrahlen?

17 Antworten

Die Frage stelle ich mir eigentlich nicht mehr. Wenn man einmal verstanden hat wie das eigentlich funktioniert merkt man wie random die Vergabe eigentlich ist.

Da kann man schlecht ein Land vorhersagen. Die Fifa ist bis unter den Scheitel korrupt. Woher soll ich wissen wer am meisten zu zahlen bereit ist?

Vielleicht mal Chile und Costa Rica zusammen oder

Australien und Neuseeland zusammen oder

Philippinen, Vietnam und Thailand zusammen (evtl. auch Singapur)

wenn in Afrika, dann die reicheren Länder dort zusammen, wie Ghana, Nigeria, Gabun, Botswana und Äquatorialguinea

Woher ich das weiß:Hobby

Eine WM in Australien wäre mal schön.

Andere gute Orte wären vielleicht die Balkanstaaten zusammen, das Vereinigte Königreich, Schweden oder vielleicht auch China oder die ASEAN-Nationen.


iliketrains721  10.10.2023, 20:04

ja man, eine wm in einem land wo jedes tier hochgiftig ist wäre richtig schön

0
touchytt  10.10.2023, 22:10
@Ramonenlicht

Außerdem war bereits die letzte Frauen-WM in Australien (+ Neuseeland), so am Rande.

0
Ari889  19.10.2023, 21:57
@iliketrains721

Die letzte Fraunfußball WM war in Australien. Verwunderlicherweise ist niemand gestorben

1
neo27117  19.10.2023, 22:00
@Ari889

"Verwunderlicherweise" würd ich nicht sagen. Eher "Na klar"

0

Falls bis dahin der Krieg in der Ukraine vorbei ist in der Ukraine. Oder falls bis dahin der Krieg in Syrien vorbei ist Syrien gemeinsam mit Türkei. Oder Kosovo gemeinsam mit Albanien könnte ich mir auch vorstellen. Oder vielleicht irgendwelche Länder des ehemaligen Jugoslawien gemeinsam. Vielleicht Kroatien, Slovenien und Serbien gemeinsam.

Auf jeden Fall irgend ein Land was in der Vergangenheit viel durch machen musste. Das wäre das beste.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

neo27117  18.10.2023, 16:29

würd ich schön finden, aber ich glaub nicht dass die Länder überhaupt das Geld & die Infrastruktur haben (bezieht sich auf alle Länder die du aufgezählt hast außer vielleicht Kroatien, Serbien, Slovenien und die Türkei)

1

In Saudi-Arabien steht auf homosexuelle Handlungen die Todesstrafe. Außerdem werden dort Minderheiten unterdrückt und Gastarbeiter ausgebeutet.

Du kannst da kaum von Diversität in Zusammenhang mit diesem Land sprechen.

Bezugnehmend auf die vorherige Diskussion - trotz kleiner Fortschritte bisher denke ich nicht, dass dieses Land bis 2034 grundlegende Maßstäbe für Menschenrechte erfüllen wird.


NaIchHalt09  10.10.2023, 20:08

Pass auf, das lässt sie garantiert gleich wieder löschen.

3
MaxMusterman249  10.10.2023, 20:10
@trans64

Ja ich glaube dir. Also wirklich.

Kein schickliches Verhalten der Moderation.

1
MaxMusterman249  10.10.2023, 20:13
@trans64

Allerdings verstehe ich deine Zuneigung zu diesem Land nicht. Es steht doch gegen alles, wofür du eintrittst.

0
trans64 
Fragesteller
 10.10.2023, 20:19
@MaxMusterman249

Wie gesagt macht Saudi-Arabien fortschritte.

Step by step. Sie haben umfassenden Pläne. Auch Alkohol wird wahrscheinlich legalisiert.

In Deutschland wurde auch nicht alles auf einmal gemacht für die LGBTQIA+-Gemeine sondern step by step

0
Midgardian  11.10.2023, 00:31
@trans64

Ja, aber in Deutschland nörgelst du permanent, dass nicht genug gemacht wird und nicht schnell genug. Anderswo bejubelst du schon, dass überhaupt was gemacht wird. Ich habe echt das Gefühl, dass du deine "Überzeugungen" jeden Morgen durch Münzwurf auswählst.

Alkohol ist übrigens haram, und du bist doch (Fake-) Muslim. Oder heute gerade mal nicht?

2
trans64 
Fragesteller
 11.10.2023, 01:08
@Midgardian

Deutschland kann man eben nicht mit Saudi-Arabien vergleichen. Die Gesellschaft dort ist anders als hier.

Das funktioniert eben nicht von heut auf morgen. Anders als in Deutschland.

Und ich bin kein Muslim. Wenn überhaupt wäre ich Muslima. Und ja ich bin Muslima

0
OJ1234  11.10.2023, 20:56

Das ist der Fifa bekanntlich egal. Geld regelt.

1
Dadamien86908  13.10.2023, 12:50

Allerdings hat das Land Saudi Arabien im Gegensatz zu Katar immerhin etwas mit Fußball am Hut 😅 Katar war einfach noch zusätzlich völlig random.

Eine WM in einem Land wie Saudi Arabien auszurichten kann auch positives bewirken. Man könnte es auch seitens der Fifa mit Auflagen verbinden. Das ganze könnte so eine richtige Chance für das Land werden.

Leider ist das mit der korrupten Fifa nicht möglich. Und das ist eigentlich das Hauptproblem. Wir können anderen nicht vorschreiben wie sie zu leben haben. Aber wir können die alternative schmackhaft machen. Es ist jedenfalls besser als das was letztlich mit der WM in Katar passiert ist. Es wurde sich ordentlich mit scheiße beworfen und am Ende hatte eigentlich niemand etwas davon. Außer Katar.

0