Welches ist das beste Sims?

3 Antworten

Ich finde 3 besser als vier. Die Figuren sind angenehmer gestaltet und weniger comichaft als bei 4 und auch bauen geht bei 3 viel einfacher und besser (zumindest in meinen augen).

Das Spiel per se ist in drei abwechslungsreicher als in 4 gerade wenn du gerne baust hast du viel mehr Grundstücke und auch die Nachbarschaft ist angenehmer es gibt viele gemeindegrundstücke, Autos etc. Fand ich wesentlich schöner als bei 4.

Außerdem dürfte vermutlich aucj der Kostenpunkt eine Rolle spielen und da muss ich erstens sagen dass sims 3 eben älter ist und du zweitens auch beim Kauf eines Erweiterungspacks wesentlich mehr neues hast als bei denen zu sims 4. Könnte wichtig sein da die Sims ja sehr ins geld gehen können.

Ansonsten... naja zu sims 4 ließe sich eben sagen dass die Ladezeiten um einiges kürzer sind als in sims 3 aber von den wirklich großen Punkten wäre das einer der wenigen die wirklich ausdrücklich plus sind. Besonders gestört hat mich eben dieses comichafte bei den Figuren was noch extremer war als bei sims 3

Ich gebe ihr 100% recht! Sims 3 ist sehr schön. Wegen den kosten würde ich mir nicht so viele Sorgen machen, weil du insgesamt mehr für sims 4 bezahlt als für sims 3. In Sims 4 musst du nämlich viele Erweiterungspacks kaufen, die gar nicht viel beinhalten. Den das Basisspiel bei sims 4 ist echt langweilig! Nochmals wegen dem Ladebildschirm: Den hast du einmal hinter dir gelassen, und dann musst du ihn nicht mehr ertragen, den wie du vielleicht schon weißt, gibt es in sims 3 offene Welten! Ich hoffe ich konnte dir auch noch ein bisschen helfen!
LG

1
@Squippy

Natürlich gibt es in Sims 3 offene Welten, dennoch ist die Ladezeit des Spielstandes ja nicht das einzige. Einerseits gibt es dann noch die Speicherzeiten, die auch nicht ohne sind (und man muss regelmäßig speichern, wenn man nicht möchte, dass der gesamte Baufortschritt gelöscht ist, wenn das Spiel, mal wieder, abstürzt, und das ergibt sich auch, wenn man in andere Welten reisen will.

Also gerade sowas wie Reiseabenteuer, Studentenleben und Into the Future hat am Ende einfach enorm lange gebraucht, um zu laden, was mit Sicherheit aber auch am PC lag;)

0

Mit 2 bin ich aufgewachsen und für mich wird es immer das beste Sims bleiben. Nur leider ist die Qualität und Graphik nicht mehr die beste...

3 war total ungewohnt für mich, als ich es das erste Mal gespielt habe. Die Personen sehen irgendwie komisch aus und es gibt zu viel Auswahl an allem. Auch ist es eine "Open-World" (=ungehinderte Bewegungsfreiheit) dh.: du kannst mit deinem Sim überall hin (innerhalb der Nachbarschaft) ohne, dass das Spiel laden muss. Du kannst also Sims mit zur Arbeit oder Schule begleiten, kannst ohne Auto in einen Park usw. Das alles führt dazu, dass das Spiel etwas langsamer ist und es war das Spiel, das am schnellsten kaputt gegangen ist (bzw Fehler aufwies). Aber die große Auswahl hatte auch positive Aspekte: man konnte mehr bauen als je, schöner, genauer.

Bei 4 ist die Qualität und Graphik natürlich die beste. Auch die Personen sehen am realistischsten aus und du sie viel genauer gestalten als in den vorherigen Sims. Jedoch ist dieses Spiel kein "Open-World" mehr, was eher negativ von den Spielern aufgenommen wurde, wenn man bedenkt, wie viel man in Sims 3 machen konnte. Auch gibt es viel weniger Bau-Möglichkeiten, für die Sims 3 bekannt gewesen ist. Viele Spieler fanden Sims 4 aus diesem Grund enttäuschend. Die größte Kritik an Sims 4 (von vielen Sims-Spielern) ist, dass Sims 4 nur zum Geld-machen gemacht wurde. Sachen, die in den anderen Sims als selbstverständlich angesehen wurden, wurden aus Sims 4 herausgezogen und dann in "Erweiterungspacks", "Gameplaypacks" oder "Accessoires-Packs" gepackt (siehe https://www.ea.com/de-de/games/the-sims/the-sims-4/pc/store )Das ist enttäuschend und nicht mit dem Sims-Erlebnis der früheren Spiele zu vergleichen.

Seh dir mal die "Geschichte von Sims" an. Wie die Idee entstanden ist, wie dann Sims 1 entstanden ist und wie Sims 1 sich von 2,3 und 4 unterscheidet. Vorallem bei 17:22 wird es interessant für dich.

https://youtu.be/E7HwKKyUecs

Und dann bei 24:30 reden sie von Sims 3

0
@Lili0484

Und bei 29:50 kommt Sims 4 (und was alles daran fehlt)

0
@Lili0484

Ups sorry noch was: Eigentlich ist es nicht bei 17:22 sondern schon bei 16:40, dass sie anfangen von Sims 2 zu sprechen.

Und ich hab vergessen zu sagen: Wenn ihr zwischen 3 und 4 zögert, dann 3.

0
Auch die Personen sehen am realistischsten aus

Sims 4 setzt auf Comicstil. Nicht Realismus. So sehen demnach auch die Sims nicht realistischer aus.

3
@HelpfulMasked

Meinte damit: Man kann sie am realistischsten formen...? Falls das Sinn ergibt? Man kann einzelne Körperteile vergrößern oder verkleinern, während bei den vorherigen Sims nur Brustumfang und Körpergewicht proportional vergrößert oder verkleinert werden konnte.

0

Realistischere Grafik, Open World, Farbkreis in CAS, etc. findet man bei Sims 3.

Sims 4 läuft aufgrund von einfacherer Grafik im Comicstil, ohne Open World, etc. meist wesentlich flüssiger und ist auch nicht so anfällig für Bugs wie bspw. Sims 3.

Ich fand Sims 3 eine lange Zeit am Besten. An sich sehe ich das auch immernoch so.

Momentan aber bin ich wieder bei Sims 4 hängengeblieben.

Lg

HelpfulMasked

Was möchtest Du wissen?