Welches Gefühl werdet ihr niemals in eurem Leben vergessen?

14 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Stolze,

als meine geliebte Mama um 5.52 h an jenem Montagmorgen des 13. Oktober für immer ihre Augen geschlossen hatte und ich gesehen hatte, wie sie in einem aller-letzten Atemzug ihr Leben im wahrsten Sinne des Wortes ausgehaucht hatte und als ich dadurch merkte, dass das eingetreten war, wovor ich mich als ihr einziges Kind mein ganzes Leben lang gefürchtet hatte: Dass Mama eines Tages von dieser Welt geht und ich alleine, ohne sie, ihren Schutz, ihren Zuspruch, ihre Zuversicht und ohne ihre unendliche Liebe sein werde! Und nun blickte ich auf Mama, wie sie schlafend vor mir dalag, so friedlich und wunderschön! Aber ohne Leben!

Und da, liebe Stolze, begriff ich mit einem Mal, dass Mama von dieser Welt gegangen war! Für immer. Dass es kein Zurück mehr für sie gab! Dass ich sie für immer verloren hatte! Es war ein unglaubliches und unbeschreibliches Gefühl, das ich noch nie zuvor in meinem Leben erlebt hatte. Auch nicht bei Vatis Tod, bei dem ich auch zugegen war!

Und was nun geschah, liebe Stolze, werde ich niemals vergessen, solange ich lebe: Ich spürte plötzlich in aller Deutlichkeit, w i e die Welt stehenblieb! Ich fühlte es ganz deutlich in jeder einzelnen Zelle meines Körpers: Die Welt blieb stehen! Es war nur ein kurzer Augenblick, wie dieser Zustand andauerte. Aber es war mir klar: Die Welt war soeben stehen geblieben! Mama hatte die Welt verlassen und die Welt blieb stehen!

Dieses Gefühl war so unbegreiflich aber dennoch so unendlich spürbar groß, dass es mein ganzes Fühlen und Denken in seiner ganzen Dimension erfasst hatte! Dieses Gefühl, wie für einige wenige Sekunden die Welt stehen geblieben war, werde ich niemals vergessen, liebe Stolze! Es hat sich nicht nur in meine DNA, sondern tief in meine Seele eingebrannt! Und da wird es bleiben, solange ich lebe! Und ich werde dieses Gefühl, wie es sich anfühlte, als die Welt stehen geblieben war, niemals vergessen! Es wird mich begleiten bis zum Ende meiner Tage!

Du stellst manchmal gottbegnadete Fragen und das zu später Stunde, liebe Stolze! Deine Frage hat mich wieder daran erinnert! Ich habe es bisher nur wenigen Menschen erzählt! Du gehörst zu ihnen dazu! Und nur deshalb, weil D u es bist! Und ich denke, dass Du das nachvollziehen und verstehen kannst! Deshalb habe ich es Dir soeben erzählt!

Alles Gute, liebe Stolze! Und der liebe Gott halte seine Hand schützend über Dich!

Regilindis

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

isilang  23.05.2024, 09:51

Liebe Regilindis ... Das Schöne ist, dass auch andere deine Zeilen lesen können ... Ich bin gerade hierhin geleitet worden.... Einfach so ... Du hast meine allergrößte Angst beschrieben. Es steht mir alles noch bevor. Obwohl die Buchstaben gerade vor meinen Augen verschwimmen, so geht aus deinen Worten so viel Trost, Ruhe und Frieden aus. Und Weisheit. Ich erahne, wie es sich irgendwann anfühlen wird, wenn auch meine Welt stehenbleibt.

Danke. 🪷

1
Regilindis  23.05.2024, 20:42
@isilang

Meine liebe isilang, wenn einst ein geliebter Mensch von Dir geht, wird es zuerst eine schwere Zeit des Verlustes für Dich sein! Doch, liebe isilang, eines Tages wirst Du merken, dass der geliebte Mensch in Deinem Herzen immer bei Dir ist und als Teil von Dir in Dir weiterlebt! So ist es bei meiner geliebten Mama, sie ist immer bei mir, ich fühle es deutlich! In mir und durch mich lebt sie weiter! So wird es einst auch Dir ergehen! Und dies gibt Dir auch wirklich Trost: Die Bewahrung der guten und schönen Zeiten und die Erinnerung an diese! Und dadurch kannst Du den Verlust ertragen! Alles Liebe! Regilindis

1
Regilindis  24.05.2024, 14:17

Liebe Stolze! Ich möchte mich bei Dir von ganzem Herzen dafür bedanken, dass Du mir für meine obige Antwort einen Stern geschenkt hast! Ja, liebe Stolze, es war mir gestern um kurz nach Mitternacht ein Herzenbedürfnis eine Antwort auf Deine Frage zu geben! Du hast die unwiederbringliche Gabe, auf Menschen mit Deinen Fragen einzugehen! Dies ist eine Gabe der Schöpfung, ja eine Gabe Gottes! Diese Deine gute Frage ist mir nicht zum ersten Mal aufgefallen und ich sehe, wieviel Menschichkeit und menchliche Anteilnahmem, Herzensgröße und auch Weisheit darinstecken! Meine Antwort, liebe Stolze, ging eigentlich nur an Dich persönlich und dass sie nun auch anderen zuteil wird, war nicht beabsichtigt! Ich wünsche Dir, liebe Stolze immer nur das Beste im Leben und davon unendlich viel! Gott schütze Dich! Herzlichst! Regilindis

0

Das Gefühl so richtig alleine gelassen zu sein. Also, niemanden zu haben, mit dem man reden kann, nicht mal über alltägliches, aber besonders, wenn es einem schlecht geht und man einfach niemanden hat und einem nichts übrig bleibt außer alleine seine Gefühle nicht kontrollieren zu können.

Bei unangenehmen Emotionen: Wenn ein geliebter Mensch in Gefahr ist. Ich würde es als spannende Mischung aus Liebe, Wut, Angst und Trauer beschreiben.

Bei positiven Emotionen: Das Gefühl von tiefer, bedingungsloser und allumfassender Liebe. Ich hatte es bisher nur einmal im Leben vor 4 Jahren, aber es war so wunderschön, dass ich es wahrscheinlich nie vergessen werde.

Den Schmerz, den ich hatte, als ich innerhalb von 24h alle Freunde und Familienmitglieder verloren hatte, denn sie haben mir nicht geholfen, als ich innerhalb von ein paar Minuten unverschuldet und unvorhersehbar obdachlos wurde

Das Glücksgefühl welches ich hatte, als ich meinen Realschulabschluss in der Hand hatte und nie wieder in diese Schule gehen musste.

Und das Gefühl welches ich hatte, als ich zum ersten Mal meinen Freund umarmen konnte. Wir haben eine Fernbeziehung und konnten uns deswegen erst nach ein paar Wochen zum ersten Mal sehen :)

Liebe Grüße!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung