Welcher E-Mail Anbieter ist seriös wie AOL, GMAIL oder Posteo?

7 Antworten

Der Beste Anbieter bist du selbst. Hoste einfach einen eigenen Mailserver und du kannst auch selbst die "Sicherheit" regeln. Kostenpunkt: 0 Euro.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

secret963 
Beitragsersteller
 19.08.2018, 12:14

Danke für deine Information aber dafür bin ich zu unwissend. Trotzdem danke!

0
Rambazamba4711  19.08.2018, 12:12

Nur weil man vielleicht etwas selber machen kann, ist man dadurch lange nicht der Beste auf diesem Gebiet. Ohne Plan eher das schlechteste was man machen kann.

0

Wenn dir Sicherheit wichtig ist dann bist du bei den Freemail-Anbieter falsch. Es gibt einige deutsche "sichere" E-Mail Anbieter aber auch da kommt es drauf an welche Punkte einem persönlich am Wichtigsten sind. Nur weil Server in Deutschland stehen heißt es noch lange nicht dass E-Mails sicher sind, geschweige denn verschlüsselt verschickt werden. Ich hatte mich damals für Mail.de entschieden, da ich auf dem Blog der PSW GROUP die Testreihe zu E-Mail Anbietern gelesen hatte.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

secret963 
Beitragsersteller
 14.11.2018, 17:09

kann posteo.de sehr empfehlen

0

Hallo secret963,

zu den üblichen Free-Mail Anbietern kann ich nicht viel sagen. Bin selber seid Jahren bei Posteo - aus dem Grund Sicherheit und Kontrolle. Zahle 12€ im Monat die es alle mal wert sind. Selbst das Einrichten der Sync. von Kontakten und Kalender ist super easy und ohne irgendwelche Vorkenntnisse schnell gemacht. So kannst Du sogar bei Apple auf den iCloud-Dienst für das Verteilen Deiner Kontakte und Kalenderdaten verzichten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Never touch a running system.....

AOL gehört schon seit geraumer Zeit zu Yahoo, es ist nur eine Frage der Zeit bis sie den AOL-Maildienst einstellen. Daher ist es auch aus der Sicht gesehen sicherlich gut, wenn Du dir Gedanken über einen anderen Mailhoster machst.

Allerdings ist die Frage wie Du "seriös" definierst. Alle von dir genannten Anbieter sind zuverlässige Dienstleister die, wenn man genauer schaut, die gleichen Macken haben könnten. Wenn Du für die Dienstleistung etwas zahlst, kannst Du bei allen auch mit besserem Support in Problemfällen rechnen als wenn du die kostenfreie Dienstleistung nutzen würdest.

Ich würde auf Grund jahrzehntelanger Erfahrung zu GMX raten. Alternativ dazu kannst Du, entsprechendes Fachwissen vorausgesetzt, auch einen eigenen Mailserver erstellen und betreiben. Dieser dürfte jedoch i.d.R. mehr Kosten als ein kostenpflichtiger Account bei einem der o.g. E-Mail-Dienstleister.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung