Du darfst weder verkaufen noch kaufen, da du noch nicht volljährig bist.

Deine Eltern können ALLE Verträge rückabwickeln, die jemand mit dir macht.

...zur Antwort

Du weißt aber schon, dass du die Heilpraktikerausbildung selbst bezahlen musst, und diese auch mehrere Jahre dauert?

...zur Antwort

Natürlich musst du den Abbruch mitteilen. Dafür haben deine Eltern schon beim ersten Kindergeldantrag unterschrieben, dass man ALLE Veränderungen umgehend mitteilen muss.

Wenn du weiter Kindergeld zu Unrecht beziehst, muss das nicht nur zurück gezahlt werden, sondern du bekommst noch ein Strafverfahren wegen Leistungsbetrug

...zur Antwort

Grundsätzlich musst du JEDES Einkommen versteuern. Jedenfalls als Einnahme verbuchen. Ob da wirklich dann ein steuerpflichtiger Betrag heraus kommt, kann das Finanzamt ja erst dann prüfen, wenn du deine Steuererklärung abgegeben hast.

...zur Antwort

In der Poststelle werden die Briefe ohnehin geöffnet, und die Umschläge als Ballast weggeworfen, wenn sie nicht gerade ein Zustellungsdatum enthalten.

...zur Antwort

Für solche "Dienste" gibt es doch sicher einen Aushang.

natürlich seid ihr als Schüler auch verpflichtet solche Aushänge zu lesen. wenn ihr das einfach unterlasst, müsst ihr eben mit der Konsequenz leben.

...zur Antwort

Bist du Eigentümer oder Mieter?

Wer war denn für die sachgemäße Wartung zuständig? Und was soll eine Opfermode sein?

...zur Antwort

Witzig

Wer hindert dich denn, dir einen anderen Job zu suchen?

...zur Antwort

Davon kannst du ja grade selbst leben. Wie willst du den Unterhalt für deinen Mann denn garantieren?

...zur Antwort

Wieso sollte die Arbeitsagentur hier Kurzarbeit genehmigen. Bei 3 Mitarbeitern kann sie dann genau so gut auch gleich AlG zahlen. da stehen die Vermittlungs-Chancen im Moment genau so gut.

Ihr habt einen Vertrag über eine bestimmte Stundenzahl un diese muss euch der Arbeitgeber auch beschäftigen. Dass er nicht genug Folgeaufträge hat, ist SEIN Problem.

Er muss euch beschäftigen- egal wie. Jedenfalls muss er die vereinbarten Stunden bezahlen.

...zur Antwort

Wenn sie Schlangenlinien gefahren ist, ist das auf jeden Fall eine Verkehrsgefährdung. Das haben ja wohl auch die entgegen kommenden anderen Fahrer so gesehen.

Auf so einen Hinweis hin, ist die Polizei verpflichtet nachzuhaken, ob der Fahrer evtl. betrunken gefahren ist. Es könnte aber auch sein, dass er einen Schwächeanfall hatte und ins Krankenhaus gehört.

...zur Antwort

Dass er ein Handy in der Hand hält, muss er doch selbst wissen. Und wenn er es dann fallen lässt, ist das seine eigene Schuld. Wie willst du denn da ohne zu lügen einen Versicherungsfall konstruieren?

Und bei einer Falschaussage ist die Versicherung von der Leistung frei.

...zur Antwort

Du warst versichert und es hätte ja auch sein können, dass du mit diesem Beinbruch jetzt auf Dauer pflegebedürftig geworden wärst.

Hättest du dann auf die Leistungen verzichtet, weil du ja "nur" zwei Tage versichert warst?

...zur Antwort

Es gibt so etwas wie einen Lappen. Damit kann man Blutstropfen recht gut sauber bekommen. Evtl. noch ein Spritzer Sagrotan.

...zur Antwort

Für Zusatzversicherungen gelten normalerweise Wartezeiten von 3 Monaten und für Zahnersatz 8 Monate.

Wer denkst du, wird überhaupt noch Versicherungen abschließen, wenn man das auch hinterher noch machen kann?

Die sogenannte Versicherung "wenn es bereits passiert ist", ist nichts anderes als ein dreijähriger Ratenkredit.

Da kannst du genau so gut einen Ratenvertrag mit deinem Zahnarzt machen.

...zur Antwort

In jeder Schule gibt es ein Büro. Dort und auch beim Vertrauenslehrer kann man sich Auskünfte einholen.

...zur Antwort

Während der Ausbildung (auch betrieblich) wird die Halbwaisenrente und auch das Kindergeld weiter an deine Mutter gezahlt.

Erst wenn du 18 bist, kannst du beantragen, sie auf dein eigenes Konto überweisen zu lassen.

Ein 450 € Job ist unschädlich.

...zur Antwort