Wieso sieht man bei E-Mails nicht, ob sie gelesen worden ist?

6 Antworten

Ganz einfach deswegen, weil eine Lesebestätigung nicht im betreffenden Standard enthalten ist.

------------------------------------------

Das von dir erwähnte AOL->AOL Zeugs und die auch schon von einem anderen Antworter hier erwähnten Lesebestätigungen basieren in etwa auf diesem Prinzip:

  1. Zu den ganzen anderen Mail-Headern wird beim Versenden noch ein weiterer hinzugefügt, z.B. etwas wie X-Read-Notification-To: <Max.Mustermann@muster.de>
  2. Falls der Client des Empfängers "zufälligerweise" exakt auf diesen Header entsprechend reagiert, sendet er beim Lesen der Mail die Lesebestätigung, im einfachsten Fall eine E-Mail, die z.B. diesen Header enthält: X-Read-Notification-For: 7e7579e4-8e8b-4279-8c71-2387ea15437d

Wobei es natürlich bei einer Mail die nur an ein anderes Postfach beim selben Provider gesendet wird noch ein paar andere Möglichkeiten gäbe, die ansonsten nicht durchführbar wären.

------------------------------------------

Und es gäbe noch den Klassiker: Eine 1x1 Pixel große Grafik wird in der Mail referenziert. Sobald die Mail gelesen wird und das nachladen von referenzierten inhalten nicht deaktiviert ist (und hier beginnt schon das Problem), erhält der Server auf dem die Datei liegt eine Anfrage und kann dann z.B. loggen "[2020-05-31 10:40:00] Die Datei 1234567890.gif wurde von 127.0.0.1 angefordert. Status: 200"

Es gibt noch einen anderen Aspekt, aus dem heraus das extrem unsinnig wäre. Würde die vielen Versender von SPAM sehen, ob du sie gelesen hast, dann bedeutet das eine für sie validierte Adresse und der Tanz beginnt erst so richtig.

Mail ist eine elektronische Form eines Briefes. In den Briefkasten einwerfen und fertig.

Gibts AOL überhaupt noch? 😂

E-Mail funktioniert anderes als Messengers. Darum bekommst du keine Rückmeldung auf deine Nachrichten. Auch bei Messengern heißt das Öffnen der Nachricht noch lange nicht, dass sie gelesen wurde, sondern nur, dass sie geöffnet wurde. Mehr nicht.

Mann kann und will das bei E-Mail nicht machen. Bei E-Mail kann man die Aufforderung einer Empfangbestätigung mitschicken. Dann ploppt beim Empfänder beim Öffnen der Nachricht eine Benachrichtigung auf, dass der Absender darum bittet, einen Empfangsbestätigung zu bekommen, und das kann man akzeptieren oder ablehnen. Und man kann E-Mail-Programme so konfigurieren, dass Empfangsbestätigungsanforderungen allgemein ausgeschaltet sind, denn manche Mailprogramme sind standardmäßig leider so eingestellt, dass immer Empfangsbestätigungen mitgesendet werden beim Versenden einer Mail. Und auch hier gilt: Empfangsbestätigungen bedeuten nur, dass man bestätigt die Mail empfangen zu haben, aber ob man sie liest oder versteht, bedeutet es nicht!

Hallo,

E-Mails sind nicht mit WhatsApp usw. vergleichbar, weil sie förmlicher sind. Bei Briefen bekommst du auch eine Lesebestätigung - ich finde es gut, dass man bei E-Mails keine bekommt bzw. sie ablehnen kann.

du kannst in vielen mail-programmen als zusatz-option eine empfangs- und lesebestätigung anfordern, bzw. mitschicken.

noname68

Wie geht das wenn ich z.B. von AOL aus eine Mail an eine E-Mail Adresse von gmx.de schicke?

0
@Timo3681

keine ahnung, ich arbeite mit MS outlook, dort geht das problemlos. solche zusatzfunktionen gehören normalerweise beim direktversand über die webseite des providers nicht zum standard. wenn man sonderfunktionen haben will, ist das selten umsonst.

1

Was möchtest Du wissen?