Woran liegt es, das E-Mails in Spam Ordner landen?

1 Antwort

Die Frage kann man nicht beantworten. Es fehlen Details:

  • In welchen Spam-Ordner werden die Mails verschoben? In den Spamordner beim Mailprovider oder lokal auf dem Rechner im Mailprogramm?
  • Die Adressen reichen für eine Beurteilung nicht aus. Je nach Spamfilter reichen bestimme Stichworte aus. Oder aber eine Mail wird an viele Empfänger gesendet. Oder, oder, oder. Die Analyse von Spam findet nach vielen verschiedenen Gesichtspunkten statt. Ein Mailprogramm hat häufig eine Spamerkennung, der Provider hat eine Spamerkennung. Diese Spamerkennungen werden trainiert, sodass sie unterschiedlich erkennen. Was der eine Filter nicht erkennt, erkennt vielleicht der andere. Und natürlich gibt es auch sogenannte Falschpositive.

Es braucht also schon ganz konkret die komplette Mail samt Inhalt und Kopfzeilen, um vielleicht erahnen zu können, warum der Spamfilter zugeschlagen hat.


Timo3681 
Beitragsersteller
 01.06.2020, 08:38

franzhartwig

Wenn ich von AOL aus E-Mails schicke, landen die oft in Spam Ordner beim Empfänger.

Wenn ich z.B. von Yahoo aus E-Mails schicke, kommen sie richtig an und werden gelesen und der Empfänger kann drauf antworten.

0
franzhartwig  01.06.2020, 16:49
@Timo3681

Wie ich bereits geschrieben habe: Jeder Spamfilter arbeitet anders. AOL hat jedoch nicht die beste Reputation. So kann es schon mal vorkommen, dass Mails von AOL-Absendern falsch eingeordnet werden. Hier ist aber nicht allein der Absender-Provider, es kommen noch weitere Merkmale hinzu. Und noch einmal: Wir kennen die Mails nicht, weder Inhalt noch Kopfzeilen. Wir kennen den Mail-Provider des Empfängers nicht. Wir wissen immer noch nicht, ob die Spam-Einordnung durch das lokale Programm oder durch einen Spamfilter des Empfänger-Mail-Providers erfolgte.

0