welche tieren fressen Kaninchen an immer am Kopf?

8 Antworten

Vom Raubtier bis hin zu aggressivem Milbenbefall könnte das alles sein.

Ratten, Mäuse und Marder können sich durch winzige Spalten quetschen, nicht nur am Gitter.

Ich würde euch dazu raten, mal ein paar Euronen in eine Wildtierkamera zu investieren und den Stall damit zu überwachen, um Raubtiere ausschließen zu können.

Leben die Kaninchen zusammen in einem Stall? Wie viel Platz haben sie? Welche Geschlechter? Sind die Ramler kastriert? Aus welchem Gitter/Draht besteht der Stall?

Ich meine Marder. Aber Marder fressen den Kopf nicht nur an, sondern würden das Kaninchen töten und generell anfressen. Bitte sichert euer Gehege mit Volierendraht ab, das Draht sollte mindestens 50cm in den Boden ragen und von oben muss das Gehege dann abgedeckt werden.

Es kann allerdings auch sein, dass wenn du mehrere Kaninchen auf zu engen Raum hälst dazu ggf noch unkastrierte Ramler, dass sie sich selbst ak Kopfbereich vor allem an den Ohren anfressen. Das ist aber eine wirklich sehr schwerwiegende Verhaltensstörung, die man vor allem oft in der Kaninchenmast sieht.

Aber um da die Möglichkeiten in einen kleineren Kreis zu vermuten, müsste die Frage ein wenig präziser formuliert werden. Wobei wenn Ratten in die Ställe kommen, dann der Marder locker...

unsere Kaninchen haben alle einen eigenen buchten und sind somit sicher die Türen bestehen ausfeines Maschendraht von einer starke von 1cm, da kommt normal kein anderes Tier durch. Unsere Kaninchen leben morgens immer noch bekommen ihr Futter und wenn wir abends füttern wollen ist der Futter Napf leer. Sie sind dann Tod und liegen auf der Seite und meisten ist von der schnauze zu den Ohren angefressen. Ratten haben wir aber die kommen nicht in den Buchten rein. Das Problem ist dabei die Buchten sind ganz und die Türen verschlossen. Die die Kaninchen anfressen gehen nur auf einzelne nicht in buchten wo mehrere drin sind.

0
@lusser62

Diese üblichen Buchten sind für Kaninchen viel zu klein, man berechnet pro Kaninchen mindestens 3m², gerne mehr, Grundfläche. Ein handelsüblicher Stall/Käfig/Bucht bietet keineswegs diesenm Platz, somit entwickeln sich Verhaltensstörungen die sich steigern. Zudem ihr scheinbar auch Einzelkaninchen in den Buchten habt,m dabei es sich um soziale Tiere handelt.

Aber wenn der Stall aus Maschen besteht, dann wäre ein Marder auch kein Wunder, denn den kann er in 0, nichts durchbeissen.

Bitte unbedingt nochmal informieren: Kaninchenwiese.de

1

Das würde zu einem Marder gut passen. Wieso kommen fremde Tiere zu euren Kaninchen in den Stall?! Wieso ist der nicht abgesichtert? :(

Vielleicht Maden? Die essen gerne Kaninchen und Meerschweinchen.

Was möchtest Du wissen?