Ratte bei Kaninchen, was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ratten können sich durch erstaunlich kleine Löcher zwängen, daher schätze ich mal, dass sie durch das Gitter kam. Durch Maschen in der Größe eines normalen Sechseckgeflechts kommen sie locker durch, da sie ihre Rippen einklappen können, um ihren Umfang zu verkleinern. Du musst das Gehege jetzt nicht unbedingt umstellen, das bringt bei Ratten sowieso nichts, denn dafür sind die zu schlau. Es ist jedoch enorm wichtig, die Ratte aus dem Gehege fernzuhalten, da sie andere Ratten anlockt oder sogar mitbringt. Wenn du nicht aufpasst, hast du sonst bald eine ganze Rattenkolonie im Garten. Du solltest daher unbedingt ein kleinmaschigeres Gitter anbringen, am besten ein punktverschweißtes Quadratgeflecht mit nicht mehr als 2cm Maschenweite. Wenn die Ratte merkt, dass sie nicht mehr durch den Zaun kommt, wird sie es früher oder später aufgeben. Anders wirst du sie leider nicht mehr dauerhaft los, sobald sie einmal eine Futterstelle entdeckt haben.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – fast 20 Jahre Kaninchenhaltung

Hey,

Ich wüsste nicht, warum du etwas tun solltest... Und wie stellst du dir Quarantäne für Kaninchen vor? Das du die dann für 14 Tage nicht versorgst...?

Ich möchte anmerken, dass das hier ein Laienforum ist.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich intensiv mit Körper und Psyche.

Ok, das mit der Quarantäne war wohl ein bisschen dumm, ich stand gerade irgendwie unter schock😅

2

Warum Quarantäne?

Was soll jetzt anders sein als sonst, wo die Ratten ggf. von außen direkt an das Gitter kommen (ich gehe davon aus, dass das Gehege irgendwo draußen steht)?

Ja, das Gehege steht außen

1

Was möchtest Du wissen?