Welche kleinen Hunderassen eignen sich für die Draußenhaltung?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider haben viele "allwissende" Hundebesitzer ziemlich wenig Ahnung. Hunde sind vom Urtyp her "Draußen" - Tiere. Erst der Mensch hat sie verweichlicht und Rassen gezüchtet, die wohl lieber im Haus leben sollten. In jeder ländlichen Gegend, in jedem Dorf leben Hunde auf dem Hof. Auch im Winter. Wichtig ist eine wettergeschütze Hütte. Besonders wenn Hunde zu zweit gehalten werden gibt es überhaupt keine Probleme. Besonders langhaarige Rassen, aber auch robuste Rassen wie Dackel sind für draußen gut geeignet. Wir haben seit 20 Jahren Rauhaardackel. Tiere wechseln das Fell. bei Tieren, die im warmen gehalten werden verkümmerr diese Funktion. Unse jetzigen Hunde, ein Riesenschnauzer und ein Rauhaardackel leben schon viele Jahre im Freien. Riesenschnauzer sind besonders kälteresistent. (ähnlich Husky) Sicher brauchen Hunde soziale Kontakte. Dazu braucht man als verantwortlicher Hundehalter aber kein warmes Wohnzimmer.

Ein Hund lebt mit und für den Familienanschluß. KEIN Hund ist für die Haltung draußen und allein geeignet. Einen Hund so zu halten ist Tierquälerei und darauf solltest Du, dem Tier zuliebe, verzichten.

wenn ich mir einen hund "hole" ist das mein gefährte und den lasse ich doch nicht draußen. natürlich sollte er auch nicht im bett und couch schlafen aber da es rudeltiere sind müssen sie ja irgendwie bei ihrem rudel sein, sonst werden sie unglücklich =(

Was spricht dagegen sie auch auf der Couch oder im Bett liegen zu lassen? Damit will ich nicht sagen das man unbeding zulassen muss, aber es spricht auch nichts dagegen sie dort liegen zu lassen.

0
@Drachentoeter

naja, ich hab einen hund (rottweiler) bei dem sollte ich das nicht tun. der vorbesitzer hat das gemacht und der durft irgendwann die tür nicht mehr rein ;)

0
@Drachentoeter

Och, für mich spräche da einiges dagegen... in meinem Fall zum einen die Größe (insgesamt 75 kg Lebendgewicht im Bett - da müssten wir uns ein Plätzchen auf dem Bettvorleger suchen), zum anderen dass ich z.B. gestern von unserem Großen 15 Zecken abgelesen habe - trotz Zeckenschutzmittel, und dass die Kleine im Fellwechsel täglich gefühlt einen kleinen Hund abwirft. Gruß, Kerstin

0

Um welche Hubderasse handelt es sich bei diesem Hund?

...zur Frage

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen welche Rasse das ist?

Mein Freund und ich wollen uns einen Hund anschaffen. Wir haben draufhin im Internet mal nach kleinen Hunderassen geschaut und sind dabei auf diese Bild gestoßen, wissen aber nicht welche Rasse das ist. Kann uns einer weiterhelfen.

...zur Frage

Soll man den Garten für den Hund einzäunen?

hallo Wir bekommen bald einen Hund (golden retriver) und da wollte ich fragen ob wir den garten einzäunen müssen oder nicht... wir haben einen ziemlich grossen Garten und wohnen weit weg von einer grossen Strasse. was empfehlt ihr? danke im Voraus

...zur Frage

Welche Hunderassen vertragen sich mit Katzen?

Hallo.

Ich habe einen 2-jährigen Kater, dden wir vor einem Jahr aus dem Tierheim geholt haben. Er hat sich gut eingelebt und angepasst. Er ist ängdtlich und anhänglich. Meine Tochter wünscht sich seit langen einen Hund, diesen Wunsch möchte ich ihr jetzt erfüllen. Rücksicht auf den Kater müssen wir natürlich auch nehmen. Welche Hunderassen eignen sich da.? Ich würde mich über Vorschläge freuen!

 

Liebe grüße, Anna.

...zur Frage

Barf-Anfänger, ein paar Grundlegende Fragen?

Hallo zusammen, ich bin absoluter Neuling was das Thema BARF angeht. Ich hab mich ein wenig belesen und in Foren gestöbert und oft wird gesagt "eigentlich ist das gar nicht so kompliziert" aber das ist schon irgendwie gelogen...

Eine Frage, die bisher entweder keiner gestellt hat oder nicht beantwortet wurde:

Warum brauche ich jeden Tag 3 individuelle Mahlzeiten? Wäre es nicht genau so möglich bspw. den Wochenbedarf komplett zusammen zu mixen und dann einfach in x Portionen aufzuteilen? Das ist doch deutlich einfacher als wenn ich mir auch noch die einzelnen Portionen mit "Mittwoch morgen" oder so beschriften muss. Außerdem würde ich gerne mehrere Hunde mit teils sehr unterschiedlichen Gewichten füttern und so könnte ich doch dann einfach die entsprechende Menge raus nehmen und gut ist. Ich kann ja dann trotzdem von Woche zu Woche bspw. das Fleisch etwas verändern oder so, aber muss eben nicht jede einzelne Mahlzeit neu zusammen würfeln.

Eine andere Frage: Wenn ich einen sehr kleinen Hund hab, wie soll ich dem denn am Tag 30g Knochen geben? Bei einem großen Hund erschließt sich mir das , aber Knochen so klein portionieren? Wie soll das gehen?

Danke schon mal und LG

...zur Frage

Hund zum Schutz vor Einbruch

Überlege mir einen Hund unter anderem zum Schutz vor Einbrechern zu kaufen. Habe gehört, dass sich bestimmte Hunderassen dazu besser eignen als andere.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?