We viel kostet so ca. eine Stunde bei einem Psychologen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

um die 100 Euro für 50 Minuten.

Du kannst auch einen Antrag vom Psychologen an die Krankenkasse auf Kostenübername stellen lassen.

3-5 Probesitzungen kannst Du wahr nehmen, um zu prüfen, ob Du mit dem Psychologen gut zusammen arbeiten könntest. Die werden auch von der Krankenkasse bezahlt.

Danke für den Stern und alles Gute für Dich

0

Aus Privaten Gründen willst du zum Psychologen?

Dann musst du dich schon bemühen, dir einen Psychologen suchen, einen Termin ausmachen und fragen, was er privat abrechnet.

Willst du, dass die Krankenkasse die Therapiestunden bezahlt, musst du auch erst einen Psychologen suchen und der wird dir dann anhand einer paar Probestunden sagen, ob die Kasse das übernimmt.

Psychologische oder ärztliche Psychotherapeuten - diese meinst Du vermutlich - sind Behandler, die wie Ärzte im Rahmen der gesetzlichen (und privaten) Krankenversicherungen behandeln. Wie beim Arzt machst Du dort also einen Termin (kann ein wenig dauern, einen zu bekommen), nimmst Deine Krankenversicherungskarte mit und damit übernimmt das die Krankenkasse.

Privat bezahlen musst Du nur Psychotherapeuten, die von den Krankenkassen nicht anerkannt sind, z.B. Heilpraktiker oder "einfache" Psychologen. Insofern kannst Du Dir das durchaus leisten, dahin zu gehen.

Der Psychotherapeut entscheidet dann, ob ein Therapieantrag gestellt wird, ansonsten wird er Dich weiterverweisen an andere Stellen (z.B. Selbsthilfegruppen)

Alles klar?

Jo danke

0

Zum Psychologen? Du meinst wohl zum Psychotherapeuten oder?!

Falls du psychisch krank bist zahlt es deine gesetzliche Krankenkasse. Privat kann man sich das kaum leisten, da es sehr teuer ist und eine Therapie über einen längeren Zeitraum dauert.

Gesetzlich? Zahlt die krankasse

Also ehrlich gesagt habe ich kp wie das funktioniert aber ich wollte mal aus privaten Gründen hin also nicht gesetzlich

0
@Madboy1

Was bedeutet das? Jeder geht aus privaten Gründen zum Psychologen, lässt sich das aber von der (gesetzlichen) Krankenversicherung bezahlen.

0
@blechkuebel

Ich glaube, dass er damit sagen will, dass er privat versichert ist. Da kenn ich mich leider nicht aus

0

Was möchtest Du wissen?