Was kostet eine Sitzung beim Psychologen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Vielleicht brauchst du gar keine Psychotherapie mit Krankenkasse etc...

Geh doch einfach erst mal in eine psych. Beratungsstelle in deinem Ort. Dort arbeiten nicht selten ebenfalls psychotherapeutisch ausgebildete Leute. Der Vorteil ist, dass die Wartezeit kürzer ist. Es ist kostenlos und kein Gutachten für eine Krankenkasse ist nötig. Schweigepflicht besteht auch!

Man kann allerdings meistens in einer psych. Beratungsstelle nicht sehr viele Stunden bekommen. 10 vermutlich erstmal.  Aber dann kannst du immer noch überlegen, eine psych. Praxis aufzusuchen, um eine Langzeittherapie zu machen.

Und nein, zum Hausarzt musst du dewegen nicht gehen. Der Hausarzt ist dafür auch nicht ausgebildet. Der Psychotherapeut behandelt dich ja auch nicht wegen Grippe.


Und falls du unter 27 bist, kannst du dich übergangsweise auch dahin wenden.

www.bke-jugendberatung.de

Dort redest du zwar mit den Therapeuten nicht "richtig". aber du kannst mit ihnen mailen und/oder chatten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ersten fünf Sitzungen sind probatorisch. Sofern Du gesetzlich versichert bist, zahlt das die Kasse. Da wird geprüft ob die "Chemie" stimmt und ob der Therapeut Dir überhaupt helfen kann.

Der Therapeut fertigt ein Gutachten. Auf dieser Basis kann die Therapie fortgesetzt werden, die Kasse zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Therapie werden die ersten 5 Stunden von der Krankenkasse bezahlt, danach wird die Notwendigkeit der Therapie geprüft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine psychische Erkrankung vorliegt, zahlt das die gesetzliche Krankenkasse. 

Allerdings hoffe ich, dass du nicht nur wegen bisschen Liebeskummer eine Therapie willst - Psychotherapeuten sind Monate bis Jahre im Voraus ausgebucht und sollten tatsächlich Kranken zur Verfügung stehen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glückwunsch zu deinem Mut, Hilfe in Anspruch nehmen zu wollen.

Der erste Weg wäre zum Hausarzt. Manche Hausärzte sind auch psychologisch geschult und können bis zu einem gewissen Grad auch dabei helfen.

Wenn das nicht hilft oder die Dinge schwieriger sind, wird dich der Hausarzt weiter überweisen zum Psychologen. Oder dir den Weg einer Psychotherapie empfehlen. 

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt darauf an

wenn Du Krankenkasse bist ist es kostenfrei dann zahlt die Kasse

Privat um die 80 - 100 Euro oder mehr das muß privat verhandelt werden

Gruß

Theo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine ehemalige Nachbarin ist Psychologin und sie hat mir damals gesagt, dass sie für 1 Std. 90€ bekommt. Nicht schlecht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterschiedlich aber kann bis zu 100€ kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ziemlich sicher um die 100€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?