Wasser trüb, Fische sterben! Was tun?

6 Antworten

Hallo,

das hört sich für mich stark nach einer sehr starken Nitritbelastung an.

Hoffentlich hast den Filter nicht zu gründlich gereinigt, denn dann hättest du die ganz wichtigen Bakterien, die jetzt noch helfen können, zerstört.

Als Sofortmaßnahmen könnte ich dir folgendes empfehlen: Mind. 50 % des Wasser wechseln (Temperatur beachten), Sauerstoffsprudler in diesem Fall einsetzen oder alternativ dafür sorgen, dass durch den Auslauf des Filters die Wasseroberfläche stark bewegt ist, so kommt auch reichlich Sauerstoff ins AQ.

Morgen dringend einen Wassertest Nitrit (Tröpfchentest) besorgen. Täglich testen und Wasser wechseln (immer mind. 50 %), bis der Test den Wert "nicht nachweisbar" anzeigt.

Aufhören zu füttern - keine Sorge, die Fische sterben nicht.

Wenn du zukünftig den Filter säuberst, bitte nur mit lauwarmem Wasser grob ausspülen, am besten sogar mit AQ-Wasser.

Sollte der Test ganz alamierende Werte anzeigen, dann solltest du sogar 80 % oder mehr des Wassers tauschen (temperiert).

Gutes Gelingen und ich drücke dir die Daumen für deine Fische

Daniela

Ich würd das Aquarium mal richtig saubermachen .. mit Wasserwechsel und eventuell einen neuen Filter für die Pumpe.

Hast du die Pumpe schon mal nachgeguckt? Vielleicht ist die kaputt oder verstopft?

Da ist wohl ein Bakterium im Wasser... erkundige dich im Zoofachhandel, was man dagegen tun kann, denn man muss auf saubere Filter und Wasserzugabe achten, da gibt es speziell was gegen Bakterien.

Moin, Wie groß is denn das Becken? Als Sofortmaßnahme: Becken richtig reinigen. Bodengrung reinigen (Mulmsauger) Luft zusetzen. Filter richtig reinigen. Filter mit Bakterien impfen. Frisches Wasser mit Aufbereiter, z.B. Aquasafe behandeln. Evtl ne zweite Pumpe mit Aktivkohle laufen lassen. i.d.R. reicht das, wenn du das becken bzb den Bodengrund richtig reinigst, Filter reinigen, und Wasserwechseln mindestens 50 %. das soll man zwar eigentlich nicht so machen, aber wenn das Wasser eh schon umgekippt ist sollteste gleich alles komplett neu machen. Vermutlich haste ne Nitrat, bzw Nitritvergiftung im becken. Mit geimpftem Filter und Aufbereiter kannste im vorher gründlich gereionigten Becken und mit Wasserwechsel erstmal ne Lebensfähige Bedingungen schaffen. Ne zweite Pumpe ist eh sinnvoll, weil manFilteroberflächeund Umwälzung eigentlich nie genug haben kann. Die zusätzliche Bewegung der Wasseroberfläche bringt Sauerstoff ins Becken. Als Ursache für dein Dilemma vermute ich: Zu häufiges Reinigen des Filters, dadurch gehen die Filterbakterien weg. Der Filter funktioniert dann nur noch mechanisch, aber nicht, und das ist viel wichtiger, biologisch. Nur mit der biologischen Filterung funktioniert der Nitrat-, bzw Nitritabbau. Wenn der Filter sich immer wieder zusetzt, brauchst du zusätzliche Filter, und Vorfilter. Vorfilter sind wie ein Sieb mechanich und verhindern dass sich der eigentliche biologische Filter mit Mulm zuschmiert. - Ich gehe davon aus, dass du in deinem Filter richtig schmierigen Glibber, wie Nasenschleim, Popel, o. Gelee hast. Weiterhin vermute ich bei dir einen zu kleinen Hauptfilter und falsche Wasserführung. Dadurch bekommst du tote Ecken im Aquarium. Das ist ähnlich, wie ne Windstille Stelle hinterner Hausecke, da sammeln sich dann auch Berge von altem Laub. Im Aquarium gammeln dann alte Pflanzenreste, Futterreste, Kot usw. in den toten Ecken, weil der Wassestrom das nicht wegspült. Dann kann das logischerweise nicht in den Filter kommen Mit den Maßmahmen: Ausreichend großer Filter, Vorfilter, Zusatzfilter, Filter Impfen, Wasseraufbereiter, sollteste eigentlich zurecht kommen. Zusatzfilter für die Oberflächenbewegung des Wassers. n zweiten richtigen Filter dafür, dass man die Filterreinigung immer im Wechsel machen kann. Die dann hohe Pumpenleistung gibt richtig "Wind" im Becken, das verhindert tote Ecken. Ich hatte in meinem Barschbecke ne Umwälzung von 8 - 10 Umwälzingen pro Stunde. Wobei afrikanische Buntbarsche aber auch ne seehr hohe Filter- u. Pumpenleistung benötigen. Wenn man bedenkt, dass n Filter, wegen dem Widerstand nur bestenfalls die halbe Nennleistung der Pumpe bringt, brauchste eigentlich 2 Filter wo deine Beckengröße angegeben ist. Im Übrigen sind kleine Aquarien schwieriger zu pflegen, wie große Pötte. Mein Barschbecken war n 1000 ltr Becken. Da macht man Wasserwechsel nur noch mit n Schlauch. Allerdings ist bei der Größe der Stromverbrauch schon ein entscheidender Kostenfaktor. Filter, Pumpen, Licht brauchten bei mir ca 40€ Strom/Mon.

Dann solltest du mal Wasserwechsel machen!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Plus Filterwechsel und Wasseraufbereiter!!!!!!!!!!!!! Der Nitritgehalt ist viel zu hoch!!!!!!!!!!!!!!!!

Ist deine Ausrufezeichen-Taste kaputt?

0
@NurIchBinEs

Hallo? alles was du da sagst habe ich bereits gemacht steht übrigens auch in der Fragestellung die du wohl sehr gründlich gelesen haben musst O.o

0
@Lollifan

Vielleicht liegt es an dem Wasser? Das vill zu kalkhaltig ist? Hol dir mal so teststreifen da kannste gucken wie der ph wert von deinem wasser ist. Mein cousine hatte mal ne tote Ratte in der Leitung, das wasser hat auch rihtig eklig gerochen und da sind die fische auch gestorben.. die sind erst schrief geschwommen, und dann schwammen die an der oberfläche..

0

Was möchtest Du wissen?