Wasser für Hund wenn er in einer Box schläft?

14 Antworten

Diese Frage darf sich eigentlich gar nicht stellen.

Nach der Hundehaltungsverordnung ist das längere "Aufbewahren" eines Hundes bei Abwesenheit und bei Anwesenheit des Halters - verboten.

https://www.gesetze-im-internet.de/tierschhuv/TierSchHuV.pdf

Ein Halten eines Hundes in einer Transportbox ist nicht artgerecht und führt zu Phobien, Ängsten und Verhaltesstörungen beim Hund.

Zudem ist es schon sehr verwunderlich, wenn tierquälerische Methoden von Gesar M. trotz aller Aufklärung dann trotzdem Einzug in die Hundehaltung finden. Das Verbringen des Hundes in eine Box auch "zur Erziehung" wurde von betreffendem Herren "beschrieben"

https://www.petazwei.de/cesarmillan

Leider sind Hundetrainer, welche sonst "dominieren" in ihrem Namen ablehnen auf diesen "Zug aufgesprungen". So kann man das dann verschiedentlich in Büchern zur Hundeerziehung finden.

Das ist ein Grund weshalb ich gewisse Sachbücher zum Hund und Trainerverbindungen nicht empfehlen kann.

Eine Box ist einzig und alleine dafür da um den Hund kurzzeitig unter zu bringen, oder ihn von A nach B zu transportieren. 

Ihn über Stunden dort einzusperren ist Tierschutzwidrig und fällt schon unter Zwingerhaltung. Eine Box erfüllt nicht mal annähernd die Mindestmaße für einen Zwinger. 

Ob mit oder ohne Wasser. 

Eine Box ist was feines, wenn sie OFFEN bleibt und der Hund frei entscheiden kann, möchte ich jetzt in meine Höhle oder nicht. 

Ein Hund über Stunden bei Vollzeit arbeit , dort ein zusperren wäre eine absolute sauerei. 

Nur um den Hund so dermaßen zu begrenzen das die Wohnungseinrichtung heilt bleibt. 

Sollte das der Fall sein. Schaffe dir ne Betreuung an. 

Bedenke auch das ständiges einsperren Verhaltensänderungen mit sich bringen kann, oder sogar Wachstumstörungen, wenn der Hund sich nicht frei bewegen kann, falls es sich um einen Welpen/Junghund handelt. 

Ich habe nicht vor, meinen Hund in eine Box zu sperren. Er bleibt alleine, ohne etwas zu zerstören.

Meine Frage war einfach nur der Interesse wegen, weil ich mir das nicht vorstellen kann.

Dachte es gibt hier jemanden, der das macht und mir das ganze mal erklären kann, damit ich eine Vorstellung davon bekommen und nicht jedesmal Atemnot bekomme, wenn ich sowas höre/lese

2

Man steckt Hund gar nicht erst in eine Box, dann erübrigt sich die Frage von selbst.

Ich akzeptiere Hundeboxen lediglich beim Transport - aber auch da gibt es andere Möglichkeiten (außer Flugzeug). Für die normale Hundehaltung braucht es keine Box, weder zur Erziehung (weil das ist keine Erziehung sonder Zwang) noch zum "lagern" vom Hund.

Die Box muss nicht als Gefängnis benutzt werden. Sie kann auch geöffnet bleiben. Mein Hund liebt es in seiner Box zu schlafen. Er geht grundsätzlich freiwillig hinein. Wenn wir bei Seminaren sind, ist die Box geschlossen. Damit hat er keine Probleme. Grundsätzlich würde ich meinen Hund aber nicht dauerhaft in der Box einsperren. Wenn ich ihn an einem Platz haben wpllte, würde ich mir so einen Welpenauslauf zulegen. Dann kann man Wasser hineinstellen und der Hund kann sich auch ein bisschen bewegen.

0

Was möchtest Du wissen?