Wasrum darf man in der Fastenzeit Fisch essen,aber kein Fleisch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Fisch nicht als Fleisch bezeichnet wird. Zu Fleisch gehören nur Tiere die an Land leben. Alle Tiere die im Wasser leben zählen nicht zu Fleisch. Die Religion hat erstmal damit nichts zu tun.

das ist zwar leider richtig aber eine ziemlich absurde Begründung oder Definition.

0

Es geht nicht um Lebewesen; übrigens sind Pflanzen auch Lebewesen.

Ansonsten gilt das auch nur für Katholiken.

In der Fastenzeit ist es in einigen Religionen verboten Fleisch zu essen aber Fisch hält man als Fleisch obglaich das chemisch genau dasselbe ist wie fleisch der anderen Tieren.

die Kirche hat mal entschieden daß Fisch keine Fleisch ist und man ihn darum ist der Fastenzeit essen kann. Biologisch ist das Blödsinn. Die Kirche hat auch Biber Fischotter Ente und Capybara einfach zum Fisch erklärt und behauptet diese Tiere wären kein Fleisch. Das haben die nur gesagt um auch in des Fastenzeit Fleisch essen zu können. Richtig gefastet oder auf Fleisch verzichtet haben sie nicht.

Du, der liebe Gott versteht das auch nicht, deshalb mach dir darüber keine Gedanken, ist eine Erfindung von Menschen!