Was zählt zu "Stoffen" im Fitness?

7 Antworten

Hallo! Vorab : Redet man in der Szene von "Stoffen" so meint man in der Regel Anabolika / Steroide.

  • Eiweißpulver, BCAA, Glutamine - passen da nicht rein und sind auch in der Wirkung strittig - auch abhängig von Quantität und Qualität des Trainings. Anders gesagt : die Braucht nicht jeder. 
  • Creatin bewirkt temporär mehr Muskelvolumen und Kraftsteigerung. Gut für die Bühne und gut für Fotos und Filme. Interessant auch wenn man auf einem Plateau festgenagelt ist und dieses vorübergehend überwinden will. Durch Creatin wird Wasser im Muskel eingelagert. Es macht aber nur Sinn wenn auch genügend Muskelmasse vorhanden ist, der Neuling oder auch relative Anfänger erfüllt dies Voraussetzungen nicht. Und schon wird das Geld für Creatin zur Spende für die Bilanz eines Unternehmens. 
  • Anabole Steroide sind quasi eine synthetische Variante von Testosteron. Wer die nimmt der stofft




Ich wünsche Dir alles Gute.

















Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

Die Sachen die du erwähnst sind normale Nahrungsergänzungsmittel. Die Stoffe kommen alle in der Ernährung vor, in den Produkten sind sie nur möglichst isoliert und werden ein als Wundermittel verkauft. Also nein es hat nix mit "Stoffen" zutun.

Ist eben übertragen auf ein leichteres Beispiel so, als wenn du entweder Schokolade isst, wo viele Inhaltsstoffe drin sind oder 3 Esslöffel Kristallzucker in Wasser auflöst und das trinkst, um den Zucker, der sonst in der Schokolade wäre, ohne den Kakao, die Milch und was sonst noch drin ist aufzunehmen.

Du kannst ohne Supplemente das selbe erreichen wie mit, sie helfen dir da in keinster Weise. Sie machen es nur in bestimmten Situationen leichter entsprechende Nährstoffe aufzunehmen. Ist dann aber eher interessant für Leute die kein Zugang zu normaler Nahrung haben bzw. nur Fastfood ketten in der Nähe und nix eigenes zubereiten können. Sprich sowas wie Bodybuilder auf Tour die in nen paar verschiedenen Hotels übernachten, ohne zu wissen was für Restaurants in der Nähe sind usw.

Für Normalsterbliche ist es eben nix als Geldmacherei. 99% der Athleten die für entsprechende Produkte Werbung machen haben ihre Körper durch Jahre langes Training und in sehr vielen Fällen eben durch anabole Steroide, welche letztlich zu deinem Begriff "Stoffen" gehören.

Dazu gehören natürlich auch andere Stoffe, das ist alles ein wenig eine persönliche Sache, was man alles darunter zählt oder eben eine Sache des Sports/der Wettkämpfe, an denen man teilnimmt. Mit einigen Mitteln spürt man keine Schmerzen (sehr beliebt im Kampfsport und in extremen Ausdauersport), mit einigen Mitteln regeneriert man schneller, mit einigen gibt es mehr Muskelaufbau, mit einigen ist ein Senken des Körperfettanteils leichter usw.

Wer natural Trainieren will und für den Sport auch in gewisserweise was mit Gesundheit zutun hat, der brauch letztlich nur eine vernünftige Ernährung und ein straffes Trainingsprogramm. Rest ist Trial and Error und auf den Körper hören.

Woher ich das weiß:Hobby – Kraftsport seit 1999

Du hast das toll erklärt, deshalb kann ich mir eine Menge Text sparen... Richtig angewendet sind Nahrungsergänzungsmittel in meinen Augen allerdings KEINE Geldmacherei bzw. -Verschwendung, da so eine konzentrierte Anwendung wesentlich günstiger ist, als es über eine große Menge Nahrung abzudecken. Allerdings sind es ERGÄNZUNGEN und sollten nicht als Grundnahrungsmittel verwendet werden, sondern zusätzlich für den Mehrbedarf, den man seinem Magen-Darm-Trakt nicht zumuten kann/will. LG

0
@Duke1967

Naja wenn man nicht probiert alles über ein paar Blatt Salat aufzunehmen passt das schon.

Kreatin ist sicher was, was mit Nahrungsmittelergänzungen einfacher ist, da man sonst um den Speicher zu füllen gut 500 Gramm Fleisch/Fisch essen müsste am Tag, wobei das für mich auch nicht unbedingt ein Problem darstellt aber das möchte eben auch nicht jeder.

Wobei Kreatin dann auch eher etwas ist, dass für ein kleinen Kreis wirklich interessant ist, für temporär mehr Volumen bei Fotoshootings und Bühnenauftritte oder temporär mehr Kraft für Plateaus, die man trotz Intensitätstechniken und co. nicht bezwingen kann oder eben Wettkämpfe im Kraftbereich.

Der Kalorien und Proteinbedarf ist aber relativ problemlos über die Nahrung zu decken. Wer Probleme mit den Kalorien hat snackt halt Nüsse, greift zu Vollfett Milchprodukten, nutzt ein wenig mehr Olivenöl/Leinsamenöl und greift mal zu fettigeren Fisch wie Lachs. Bei Bedarf werden eben Kalorien getrunken über Milch und Obstsäfte.

Wer nicht auf eine ausreichende Menge Protein kommt der greift eben öfter zu Fisch, Geflügel, Eier, Hülsenfrüchte oder macht sich mal ne Schüssel Quark mit nen paar Beeren als Nachtisch oder isst nen Becher Hüttenkäse.

Wer da für ein paar kleine Änderungen bereit ist der sollte da keine Probleme haben. Aber ich hab da vielleicht auch leicht reden als Vielfrass, mir dreht es auch nicht den Magen um, wenn ich in stressigen Tagen mal nen Tag nix esse oder dann am Folgetag die 5-6 fache Menge mit einer Mahlzeit, hab es diesbezüglich wohl relativ gut. In Kombination mit vielen wehwehchen wie einer Laktose Intoleranz oder einer veganen Ernährung ist das dann ggf. nicht mehr so leicht.

Ich halte Supplemente nicht generell für Abzocke aber das Marketing ala du bekommst Muskeln wie Athlet Xy damit, denn der hat seine Muckis aufgrund unseres Produktes in Kombination mit den überzogenen Bedarfsangaben von 2-3g Protein pro Kilo Körpergewicht usw.

0

Stoffen bedeutet dopen also zb. Steroide, Wachstumshormone, ...

Eiweisshakes, Kreatin, BCAAs, .... Das sind Supplementa und durch die wird man auch nicht so aus sehen wie ein Bühnenathlet.

Nichts von den Substanzen die Du aufgezählt hast zählen zu "stoffen" Creatin z.b. ist viel in Fleisch enthalten. Eiweispulver ist nichts weiteres als eiweishaltige Lebensmittel in Pulverform und BCAA und Gluamin sind Aminosäuren die in dem Eiweispulver stecken.

Aber Finger weg von Steroiden.

Wie wirken sich jedoch diese Produkte auf das äußere aus?  Durch diese 'naturlichen' Produkte ähnliche Wirkungen wie bei Steroiden will ich nämlich nicht es sollte im menschlichen gutaussehenden Bereich sein

0
@IQMaestro23

Nein! Durch Creatin wirkt der Muskel etwas (!) Praller und man legt 2 bis 3 kg zu.

Durch Creatinpulver kannst Du nichts erreichen, was Du nicht auch durch Fleisch erreichen kann, nur dass das Pulver gesünder ist, da keine Purine enthalten. 

Und Eiweispulver ist nichts anderes als eine Alternative zu Magerquark, Fleisch, Fisch, Eier und Co.

1
@LarsWiegels

Wenn man z.B mehrere Produkte kombiniert BCAAs usw als Orientierung 5 Stück - hat das folgen

0

Nein als stoffen bezeichnet man nur die substanzen, die auf der dopingliste stehen bzw generell verboten sind). Alles was du so in shops kaufen kannst sind lediglich nahrungsergänzungsmittel

Was möchtest Du wissen?