Was wird damit gemeint? Und steht es im koran?

9 Antworten

Islamweißweichspüler, werter Lebenistschmerz,

werden Dir hier entweder

  • ...versichern, dass dies nur an Mohammed (hollaraidullijöh) gerichtete Verse waren, die nur für die damalige Kriegssituation galten (was natürlich Blödsinn ist, da ja gleichzeitig behauptet wird, dass der Koran immer und für alle Zeiten gelte!)

oder

  • ...erklären, dass diese Verse nur für den SELBSTVerteidigungsfall herabgesandt wurden und deshalb der Friedlichkeit des Islam keinen Abbruch tun.

Wie Du anhand der Tagesnachrichten sowie der Eroberungsgeschichte des Islam leicht nachvollziehen kannst, gibt es ganz offensichtlich sehr viele Muslime, die diesen Vers sehr wörtlich nehmen - auch und gerade in der heutigen Zeit:(

44

Allahdings haste mal wieder recht.

2
42

So ist es ja auch. Hör auf zu hetzen.

1
44
@ArbeitsFreude

Stimmt genau.

Streckt man den Zeigefinger aus, so weisen die restlichen Finger auf einen selbst.

1

Das ist eine von vielenStellen in dem Allahmärchen, in welcher klar dazu aufgerufen wird, Gewalt gegen mich anzuwenden.

Und ich soll das blöde Dingsbums auch noch tolerieren?

Im Leben nicht! Nicht eine Sekunde!

Sure 2,62?

"Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut - diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein." [2:62]

Ich möchte gerne wissen, was es hiermit auf sich hat. Hier bezeichnet der Koran die Juden, Christen, Sabbäer etc. als Leute, die an Allah glauben und gutes tun. Warum werden eben diese später als ungläubige abgestempelt?

...zur Frage

In wie vielen Tagen hat Allah im Islam die Welt geschaffen?

Hallo!:)

Mir ist aufgefallen, dass im Koran geschrieben steht, Allah hätte die Welt in sechs Tagen erschaffen (z.B. Sure 50). Aber in Sure 41 wird beschrieben, dass er sie in acht Tage schafft. Was stimmt denn nun? Vielen Dank für di Antworten!

...zur Frage

Was ist in Koran 5:33 mit "Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten" gemeint?

Dies ist der komplette Wortlaut von Koran 5:33: "Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden. Das würde eine Schmach für sie sein in dieser Welt; und im Jenseits wird ihnen schwere Strafe"

Was ist mit "Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten" gemeint?

...zur Frage

Was sagen Muslime zu der Sure 9,29?

Sure 9,29

Kämpft gegen all diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben, und die nicht verboten haben, was Allah und sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht die Religion der Wahrheit (dem Islam) annehmen, von den Leuten der Schrift (Christen und Juden): bis diese gezwungen sind Jizyah zu zahlen in einem Gefühl der Unterwerfung, Demütigung und dem Gefühl bezwungen worden zu sein.

...zur Frage

Der Qur'an enthält keine Widersprüche?

Der Qur'an soll angeblich keine widersprüche enthalten? Wie lassen sich dann folgende verse aus dem Qur'an erklären?

Adam wurde aus Ton (trockenem Lehm) erschaffen (Sure 55,14), aus Sperma (Sure 76,2), aus einem Blutklumpen (Sure 96,2), mit den Händen Allahs (Sure 38,75).

Wein ist verboten (Sure 5,90; 2,219), aber im Paradies steht Wein in Hülleund Fülle zur Verfügung (Sure 47,15).

Das Gesetz über die Erbschaft: In den Suren 4,7 und 2,180 steht über das Erbe, dass es in gleiche Teile zwischen Männern und Frauen aufzuteilen ist, während Sure 4,11 besagt, dass den Männern der doppelte Anteil zusteht.

Wer hat den Koran geschrieben? Allah (Sure 3,3; 4,105.113)? Der heilige Geist, d.h. der Engel Gabriel (Sure 26,192-194; 16,102; 2,97)? Die Engel (Sure 15,8)?

Die täglich zu verrichtenden Gebete sind gemäß dem Koran 3 an der Zahl und nicht 5 (Sure 24,56-58). Wieso beten Muslime fünf Mal am Tag?

Strafe im Fall von Ehebruch : Lebenslängliche Haft (Sure 4,15) oder 100 Peitschenhiebe (Sure 24,2)?

Die Propheten: Sind sie alle gleich (Sure 3,84; 2,136.285) – oder gibt es einige, die wichtiger sind als andere (Sure 2,253)?

Suren, die das Schwert betreffen: Im Koran lesen wir, dass Muslime Heiden töten sollen, wo sie sie auch finden (Sure 9,5); sie sollen ihnen auf den Nacken hauen (Sure 47,4); sie sollen Krieg gegen Nichtmuslime führen, bis diese den muslimischen Tribut entrichten (Sure 9,29); sie sollen kämpfen, bis nur noch Allah verehrt wird (Sure 8,39); sie sollen strengste Strafe für diejenigen erlassen, die sich vom islamischen Glauben abwenden (Sure 4,89; 9,3). An anderer Stelle lesen wir jedoch von der »Religionsfreiheit«: »In der Religion gibt es keinen Zwang« (Sure 2,256).

Heiden und Juden sind diejenigen, die am weitesten von den Muslimen entfernt sind, die Christen hingegen stehen ihnen am nächsten (Sure 5,82). Anderswo steht jedoch, dass Muslime sich nicht einmal mit den Christen anfreunden sollen (Sure 5,51.57).

Allah verflucht die Lügner (Sure 51,10), später erlaubt er jedoch Mohammed, einen Eid zu brechen (Sure 66,1-2).

Vielehe: In Sure 4,3 wird gesagt, dass Vielehe vor Ungerechtigkeit gegen mehrere Ehefrauen schützen kann, während Sure 4,129 warnt, dass es unmöglich ist, in Gerechtigkeit über mehrere Ehefrauen zu verfahren.

Der Theologe merkt übrigens folgendes an:

Viele Muslime fragen mich „Sind Sie ein Gelehrter und haben Sie schon einmal mit Gelehrten über den Koran gesprochen?“, wurde ich gefragt. „Ja, ich habe Theologie studiert. Und ja, ich kenne viele Muslime und einige von ihnen sind Gelehrte. Nicht nur das, sie sind sogar zum christlichen Glauben konvertiert, eben weil sie Gelehrte sind. Professoren und Imame…“

Wenn der heilige Qur'an keine widersprüche enthält dann erklärt mir mal die widersprüche die beigemerkt wurden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?