Was verstehst du als Christ unter dem Begriff "göttliche Gnade"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Göttliche Gnade ist eine unverdient Gunst. Du kannst sie nicht einfordern, es ist ein Geschenk von Gott. Dass Gott dich erwählt hat und du nun ein Sohn Gottes, ein Bruder Jesu Christi bist, ist Göttliche Gnade, eine unverdiente Gunst.

Viele sind berufen, aber nur wenige auserwählt. Mt. 20,16

Herzliche Grüße von Manfred

Sehr schön, jemand der es richtig definiert hat.

Würdest du sagen dass man dann genauso wie Jesus zu Gottes Sohn werden würde?

0
@Philipp3141

Ja, das ist das Ziel, das jeder Christ, aus der Sicht Gottes, erreichen sollte. "So wie ER ist, sind auch wir in dieser Welt". 1.Joh 4,17

1
@manfredkock

So ist es. Warum sollte Jesus der einzige Sohn Gottes sein und genau da hört es auf? Er war einer von wenigen der es realisierte. Und dann ein ganz spezieller jemand der sehr bekannt wurde.

0

Eine Gnade ist es, wenn einem eine Strafe erlassen wird. "Göttlich" bedeutet, dass sie von unserem himmlischen Vater erfolgte, was einem in ein neues gutes Verhältnis zu ihm bringt. Hat auch mit einer Aufklärung zu tun, damit man nicht die gleichen Fehler immer wieder begeht. - 1.Timotheus 2:3,4

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Eigentlich steht dieser Begriff mit einem veränderten Bewusstseinszustand im Zusammenhang und hatte auch etwas mit Jesus' Göttlichkeit zutun.

2

Gnade ist ein Entgegenkommen Gottes.

Es ist etwas das uns geschenkt wird.

Das Geschenk des Gottes Israels ist in erster Linie die Versöhnung mit ihm selbst.

Dazu aber auch das Angebot durch diese Versöhnung, wenn man sie annimmt, auch durch Aufnahme seiner selbst, zu seinem Kind zu werden.

Wer ihn aufgenommen hat, in dem nimmt Gott Wohnung und wir werden zu seinem Tempel aus dem heraus er zu uns spricht aber auch durch uns.

So sind wir alle die ihn aufgenommen haben, genau wie Jesus Gottes Kinder.

Aber nicht nur Kinder sondern auch Miterben an seinem Reich.

Als Miterben, sind wir auch berufen mit ihm zu Herrschen.

Wir alle die in Christus sind, sind Brüder und Jesus ist der Erstgeborene.

So hat Gott viele Kinder.

So viele dass sie nicht zu zählen sind.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lesen, fragen, systematisch Forschen, prüfen, erleben, sehen

Als "Kind Gottes" (Jes.45,22) genieße ich Seine Barmherzigkeit (Ps.98,15; 116,5).

Seine göttliche Gnade (Mt.1,21) schenkt uns ewiges Leben (Röm.6,23).

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?