Was verdient ihr in Eurem Beruf?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun via Google ist es sicherlich möglich die Einstiegsgehälter für die von dir angestrebten Jobs, in deiner Region herauszufinden. Ja vor allem in Deutschland wird um das Thema ein riesen Geheimnis gemacht, zum Vorteil für die Arbeitgeber, die damit die Preise drücken können. In anderen Ländern wird darüber normal geredet. Der Deutsche hat scheinbar immer das Gefühl zu wenig zu bekommen und dass andere denken es habe etwas mit seiner Leistung zutun bzw. bedeutet er wäre schlecht/faul.

Mal ein paar Daten zu mir:

  • Wohnort: Bremen
  • Berufserfahrung: 5 Jahre
  • Größe der Firma: 15 MA
  • Arbeitsstunden/Woche: 40 Std
  • Anzahl Urlaubstage: 25 Tage
  • Tätigkeit: Softwareentwickler/Projektleiter
  • Gehalt: 31.200 Euro Grundgehalt + Rufbereitschaft und Reisekosten, kommt am Ende inkl. Weihnachtsgeld bei ca. 40k raus.

Vielen Dank für dein ehrliches Statement. Das sehe ich genau so, würde man das Thema Gehalt offener ansprechen, könnten viele Arbeitnehmer davon profitieren. Viele denken in Deutschland leider zu egoistisch und sind nur auf sich selbst bedacht.

0

Auch wenn das Thema hier nun schon etwas älter ist, möchte ich meinen Beitrag dazu geben.

Ich bin seit ca. 8 Jahren im Betrieb und hatte ungefähr 3 Jahre lang nach meiner Ausbildung viele wechselnde Arbeitstellen was auf meine "körperliche Beeinträchtigung" zurück zu führen ist. Es hat also etwas gedauert bis ich ein Unternehmen gefunden habe was mein häufiges Fehlen toleriert hat.

Gelernt habe ich damals den Steuerfachangestellten und war nach der Ausbildung in einigen anderen Steuerbüros, obwohl ich das nicht unbedingt wollte aber das Arbeitsamt hat meine Bitte um Vorschläge als Bürokaufmann freunlich ignoriert.

Schließlich bin ich selbst fündig geworden in einem Betrieb, der im Bereich der Windbranche tätig ist.

  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Berufserfahrung: 11 Jahre (ohne Ausbildung)
  • Größe des Betriebs: ca. 30 Angestellte
  • Arbeitszeit: 40 Stunden laut Vertrag, tatsächlich 42-44
  • Anzahl Urlaub: 24 Tage
  • Tätigkeit: Lohnabrechnungen erstellen, Buchhaltung im vollen Umfang
  • Gehalt: Ungefähr 40.100,-€

Zwei Faktoren werden sich dieses Jahr noch auf das Jahresbrutto auswirken:

  1. Fortbildung zum Bilanzbuchhalter
  2. Ernennung zum stellvertretenden Geschäftsführer (Prokurist)

In wie weit sich das Auswirkt kann ich nicht sagen aber was ein Prokurist monatlich durchschnittlich verdient kann Google erzählen.

24 T Urlaub ist schon echt wenig

0

Ich war Investment Banker.

Das Jahresgehalt liegt ja nach Erfahrung und Position

zwischen 60.000€ und 185.000€ Jahresgehalt + Bonus.

Besser wäre es Du suchst Dir einen Beruf aus und fragst danach, statt allgemein.

Warum die Leute immer auf Google verwiesen werden. Dort findet man, bis auf eventuelle Tarife, nur Schwachsinn.
Gibt man meinen Job ein und sucht die Foren durch, kommt ein Schnitt zwischen Mindestlohn und 10€/h dabei raus.
Das ist Schwachsinnig und gilt für viele andere Berufe auch.

Ich bin Junior-Verkäufer im Telekom Shop in Mecklenburg Vorpommern und seit 2015 fest angestellt.
Tarifgehalt liegt bei 30000 im Jahr plus Prämien also real ca 34000/Jahr als Junior (Einsteiger).

Vielen Dank für dein Feedback! Es ist tatsächlich so, dass Google einen nicht viel weiter bringt, da die Gehaltsspannen leider viel zu groß und teilweise nicht ganz wahrheitsgemäß sind.

0

unterschiedliche Bundesländer, unterschiedlicher Lohn. Wenn der ergriffene Beruf dich doch ausfüllt, und du mit dem dir gebotenen Gehalt einverstanden bist, dann nimm ihn doch an. Falls einer deiner Kollegen mehr verdient wie du, dann hat er sich halt besser verkauft. Und mein Gehalt ist geheim und geht keinen was an.

Was möchtest Du wissen?